Monatsarchiv für April 2012

Rakshazar geht in den Druck!

Donnerstag, 12. April 2012

Nach der Veröffentlichung des „Buch der Helden“, dem Heldengenerierungsband für Rakshazar – Das Riesland, traten vermehrt Fans an uns heran, die nach einer gedruckten und gebundenen Version fragten. Bis dahin waren unsere Spielhilfen lediglich als PDF’s auf unserer Seite kostenlos herunterzuladen. Daraufhin setzten wir uns mit Ulisses in Verbindung, um Möglichkeiten auszuloten, unser Projekt auch in gedruckter Form anbieten zu können.
Ziemlich genau ein Jahr ist das jetzt her. Auf der RPC 2011 fand das erste Treffen statt, welchem zahlreiche weitere Gespräche folgten, bei denen man rechtliche und inhaltliche Probleme beiseite schaffte und gegenseitiges Vertrauen aufbaute.
Nun ist es vollbracht! Als Folge einer bisher einmaligen Kooperation zwischen Ulisses und einem Fanprojekt geht unser „Buch der Helden“ nun unter dem neuen Fanlabel in den Druck und wird pünktlich zur kommenden RPC erscheinen! Es handelt sich um eine Kleinstauflage, welche exklusiv über den F-Shop vertrieben wird. Natürlich werden euch unsere Werke aber auch weiterhin kostenlos als Download zur Verfügung stehen. Die Zeit bis zur Veröffentlichung haben wir dazu genutzt, alle Texte nochmals zu lektorieren, letzte inhaltliche Fehler auszubügeln und noch fehlende Bilder nachzuliefern. Die überarbeitete Version wird zur Roleplay Cnvention in Köln erscheinen und dann auch als kostenloser Download verfügbar sein.
An dieser Stelle einen herzlichen Dank an unsere Zeichner, die unermüdlich noch fehlende Bilder anfertigten und zahlreiche alte ersetzten und ohne deren Zutun das „Buch der Helden“ niemals das jetzige Erscheinungsbild erreicht hätte! Weiterer Dank gebührt den fleißigen Lektoren und unserem unerschrockenem Layouter, der die Flut an Texten und Bildern zu einer herrlich barbarischen Komposition vereinigte!
Zu guter Letzt gebührt unser Dank natürlich auch Mario Truant und Markus Plötz, ohne die dieses Vorhaben gar nicht erst möglich geworden wäre! Wir freuen uns auf das erste gedruckte Buch aus Rakshazar und hoffen, dass ihr ebenso viel Freude daran haben werdet!
Klappentext: Mit dieser Spielhilfe hältst Du alles in den Händen, was Du benötigst um einen profanen riesländischen Helden zu erschaffen. Neben Hinweisen zum Spiel in Rakshazar, zur Verwendung aventurischer Professionen und Regelergänzungen erwarten Dich umfangreiche Informationen zu den Bewohnern des verfluchten Kontinents. Insgesamt 15 Rassen, 28 Kulturen und viele rakshazarische Professionen warten darauf, von Dir ausprobiert zu werden. Was Du zusätzlich benötigst, sind lediglich Kenntnisse der aktuellen Generierungsregeln von DSA 4.1, wie sie in WEGE DER HELDEN beschrieben werden. Die Erschaffung magischer oder geweihter Helden wird Bestandteil einer zukünftigen Spielhilfe sein.
Daten zum Buch

Bindung: Hardcover

Seiten: 416

102 Bilder, darunter eine farbige Karte Rakshazars

Erscheinungsdatum: 5. Mai 2012

Preis: 40 €

Die Namenlosen Tage – ein barbarischer Rückblick

Dienstag, 03. April 2012

Die zwölften Namenlosen Tage sind vorbei und waren ein voller Erfolg für das Rieslandprojekt. Manch einer mag sich noch immer fragen: DSA und Sword & Sorcery – kann das funktionieren? Die Antwort lautet: Es kann! Von Freitag an hat Nemenoth, furchtloser Verfechter des barbarischen Lebensstils, durchgehend eine Runde nach der anderen geleitet und zahlreichen Spielern den Ostkontinent Deres in einem Spielleitermarathon nähergebracht. Waren einige Reaktionen am Anfang auch eher skeptisch, so gab uns die DSA-Gemeinde doch eine Chance, zu zeigen, dass ein Held zu sein nicht unbedingt die klassischen Tugenden des edlen Ritters erfordert. Manch ein Spieler mutierte gar selbst im Verlaufe der Tage zum wilden Barbaren, der seine aventurischen Sitten kurzerhand über Bord warf und sich ganz dem kompromisslosen Dasein eines waschechten Rakshazarers hingab.

Die meisten Teilnehmer waren jedoch von Anfang an begierig, das Riesland kennenzulernen, sodass bereits nach wenigen Minuten die erste Spielrunde voll besetzt war; und auch im späteren Verlauf der Convention ebbte das Interesse daran, DSA im neuen (Fell)Gewand zu erleben, nicht ab. Wir freuen uns unglaublich, auf so ein Interesse zu stoßen – umso mehr, als wir in den Frühtagen des Projekts doch oft noch mit einem schiefen Grinsen im Gesicht konfrontiert wurden, wenn wir von Barbaren, Bestien und Banditen erzählten.

Einen herzlichen Dank auch an die Orga der Tage, die ohne zu zögern einen Raum zum Rakshazar-Raum erklärten, in dem nach Belieben geschaltet und gewaltet, getrunken und gebrüllt werden durfte. Und natürlich an Nemenoth, dessen Engagement und Begeisterung es zu verdanken ist, dass einige Spieler einen Ausflug in den wilden Osten wagen durften.

Vielleicht sehen wir uns auf der RPC in Köln, der Hamburger Nordcon oder (wer weiß?) den nächsten Namenlosen Tagen in Syke wieder, wenn es erneut heißt, Schnupftuch und Rapier in die Ecke zu werfen, sich einen Lendenschurz überzustreifen und mit Axt und Keule ins Abenteuer zu stürzen.