Rakshazar - Forum

Projektboards => Tharun-Projektbereich => Thema gestartet von: Ein Dämon auf Abwegen am Dezember 16, 2007, 13:16:58



Titel: Offizielle Quellen
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am Dezember 16, 2007, 13:16:58
Primär Quelle für uns sind natürlich die zwei Boxen aber Tharun taucht ja auch hin und wieder in neuren aventurien Publikationen auf. Daher sollten wir hier mal die Quellen sammeln.

Im Thread auf Alveran hat Rywen ui Bennain geschrieben:
Zitat
Im Boten 103 ist "Glost" beschrieben und das man im Spiel Glosts Bruchstücke, die Runensteine, benutzen kann um fast jeden beliebigen magischen Effekt zu erklären.
Hat den jemand und kann den Inhalt wieder geben?

Im Selben Thread schrieb Stefan Küppers
Zitat
Ich werde Tharun auch immer wieder mal in offiziellen Publikationen aufgreifen - dort, wo es eben Sinn macht. Und mehr zur Herkunft der Tharun-Menschen werdet ihr evtl. im nächsten Jahr lesen. :-)

Das bezieht sich auf die neue Meeresspielhilfe. Hat die jemand und kann die wichtigen Fakten liefern?


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: zakkarus am Dezember 16, 2007, 19:03:01
Tja, frage den Chronisten :)
Auf Seite 15 steht tatsächlich ... GLOST
"Als Sumu fühlte, daß sie starb, schuf sie Leben, das sie in ihrem Inneren verbarg. Ihren altgeborenen Sohn Ingerimm hieß sie, den Lebenskeim zu schützen, und so schmiedete er aus Feuer und Diamant die ewige Flamme Glost, die ein Licht in der Finsternis war. Glimmend in dne fünf Farben des Lebens, umwabert von Funkeln und Leuchten, wurde sie in der Mitte von Sumus Lieb platziert." (aus der heiligen Originalfassung des Buches Annalen des Götteralters - Vom Anbeginn der Zeit)
Dieses legendäre Artefakt göttlichen Ursprungs soll laut einer Legende in einer unterirdischen Welt oder Globule namens Tharun auch als Sonne gedient haben und in einem Kampf der Götter zersplittert worden sein. Seine oft von fremdartigen Runen bedeckten Bruchstücke binden die Magie einer ganzen Nebenwelt in sich und vermögen erstaunliche Kräfte abseits aller bekannten derischen Magie zu wirken.
Im Spiel können Sie einzelne Runensteine benutzen, um fast jeden gewünschten starken magischen Effekt zu erklären. ... Die Kraftsteine aus Tharun können auch Ziel einer Queste in die Tiefe Deres sein.

Möchte dazu anmekren, daß ähnliches bereits in den PRO-Regeln stand, nur die Entstehung von Tharun ist neu (aus aventurischer Sicht).


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: zakkarus am Dezember 16, 2007, 19:11:10
Und weiter geht's...

Eferds Wogen, Seite 48:
"Die ersten Menschen und das Meer ... etwa um 9000 v.BF ...
Einiger Sumurrer begaben sich allerdings einer Legende zufolge auf der Suche nach der "Welt in der Welt" und fanden auf einer Insel im Meer der Sieben Winde den Eingang in die Welt Tharun, womit sie ebenfalls dem Zorn Pyrdracors entkamen und vermutlich einer Version oder Mission Chalwens gefolgt waren."

So, daß würde vielleicht einiges erklären - irgendwo leben Nachfahren der Sumerrer auf Tharun. Grrr. Netten Gruß an Herrn Küppers - erst Tharun abbestellen und dann so nebenbei noch an der Mythologie herumbasteln. Typisch, die REDAX-Götter.


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: zakkarus am Dezember 17, 2007, 00:27:03
Nachdem ich heute etwas durch die aventurischen Neuwerke geblättert habe, müssen wir wohl oder übel auf Die Wege der Götter warten - falls wir Tharun wirklich im DSA4.1-Zeitalter fortführen wollen. Einfacher hätte man es unter DSA1.5.
Hätte man wie geplant, Tharun mit zwei weiteren Boxen fortgeführt - und vielleicht offen beendet - glaube ich langsam, wäre eine Umstellung in das heutige DSA-Universum unmöglich. Nicht den Regeln wegen, sonder des ganzen derischen Hintergrunds; bei den Göttern angefangen. Daher sollten wir uns schnellstens einig werden, welches Ziel die "aktuelle" Kampangen haben soll oder es bei "Die Neu(n)götter schwächen" bleiben soll.


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am Dezember 17, 2007, 07:38:08
Kannst du noch mal gucken was in "Eferds Wogen" noch zu Numinoru steht, dem müssten ja als Meeresgott ein paar Zeilen gewittmet sein.

Zitat
Daher sollten wir uns schnellstens einig werden, welches Ziel die "aktuelle" Kampangen haben soll oder es bei "Die Neu(n)götter schwächen" bleiben soll.
Ich finde wir sollten uns erstmal einigen ob wir überhaupt Tharun nur für eine Kampagne wollen oder ob wir Tharun als eigenständige Spielwelt ausgestallten wollen, die dann primär mit Tharunischen Helden bespielt wird.


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Das Waldviech am Dezember 17, 2007, 08:22:52
Zitat
- irgendwo leben Nachfahren der Sumerrer auf Tharun. Grrr. Netten Gruß an Herrn Küppers
So "Grr" finde ich das in dem konkreten Fall eigentlich garnicht. Wir wollen ja den Asienaspekt stärker rausstellen, da spielen uns die Summurer eigentlich nur in die Hände. Deren derische Nachfahren, die Bansumiter, sind so ziemlich die einzige menschliche Rasse neben den Nivesen, die äusserlich in Richtung "Asiaten" geht. Die Chancen stehen also gut, daß die Tharunier ebenfalls asiatische Züge haben - für uns nur gut. Denn so brauchen wir nicht zu erklären wie es Nivesen in die Hohlwelt verschlägt ;)


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: frolueb am Dezember 17, 2007, 15:17:32

Ich finde wir sollten uns erstmal einigen ob wir überhaupt Tharun nur für eine Kampagne wollen oder ob wir Tharun als eigenständige Spielwelt ausgestallten wollen, die dann primär mit Tharunischen Helden bespielt wird.

ich bin definitiv für eine eigenständige Spielwelt.


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: frolueb am Dezember 17, 2007, 15:18:59
Nachdem ich heute etwas durch die aventurischen Neuwerke geblättert habe, müssen wir wohl oder übel auf Die Wege der Götter warten - falls wir Tharun wirklich im DSA4.1-Zeitalter fortführen wollen. Einfacher hätte man es unter DSA1.5.

WdG dürfte nicht viel neues über Tharun enthalten... ;)


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am Dezember 17, 2007, 15:23:06
Stimmt du sitzt ja an der Quelle.


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: zakkarus am Dezember 18, 2007, 00:41:41
Stimmt, im WdG wird nix über Tharun (wer ist das?) stehen, aber über die Götter - nur aventurisch? Oder auch etwas mryanisches? ...und schon sind wir bei einigen tharunischen Göttern angelangt; ähm, inzwischen sind es drei, die sich auf auf Dere breitmachen. Und da bisher alle der Meinung waren, daß man das berücksichtigen sollte müßte oder warum auch immer, wollte ich das nur erwähnt haben :)


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: cathal am Dezember 18, 2007, 12:08:59
Kannst du noch mal gucken was in "Eferds Wogen" noch zu Numinoru steht, dem müssten ja als Meeresgott ein paar Zeilen gewittmet sein.

Hallo,

mal ein Wink aus Uthuria ;)
also in dem Band steht das er der Bruder Efferds ist und das es ursprünglich 3 Meeresgötter gab. der bzw. die dritte ist die inzwischen gefallene Göttin und nun Erzdämonin Charyptoroth.



Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: cathal am Dezember 18, 2007, 12:12:35
Aber mal was ganz anderes.

bisher hatte ich wenig Zeit mit mit Tharun und eurem Projekt zu befassen.
Da ich mir aber gerade über die uthurische Unterwelt Gedanken mache kommt
da auch Tharun ins spiel, da es Offizielle Infos gibt, welche besagen das es in Uthuria
einen Zugang nach Tharun gibt.

Habt ihr da schon Ideen zu?

Ich dachte daran ihn ganz tief in ein gewaltiges System aus Kavernen, Spalten und Höhlen der Uthurischen Unterwelt zu legen, da mir der profane Gedanke den Zugang in einen Vulkan zu legen irgendwie zu ausgelutscht ist.



Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Das Waldviech am Dezember 18, 2007, 12:24:26
Eine Möglichkeit wäre wohl, zu sagen das die Südseeinsel, über die man im offiziellen Tharunabenteuer dorthin gelangt, eigentlich zu Uthuria gehört und eine der vorgelagerten nördlichen Inseln ist.


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: cathal am Dezember 18, 2007, 13:02:15
Eine Möglichkeit wäre wohl, zu sagen das die Südseeinsel, über die man im offiziellen Tharunabenteuer dorthin gelangt, eigentlich zu Uthuria gehört und eine der vorgelagerten nördlichen Inseln ist.

Nun ich hate ja eh überlegt auch unter dem Meer Höhlen zu machen, da könnte ja von der Insel aus ein SEitenzugang zum Uthurischen Unterweltkomplex gehen, von dem aus man dann nach Tharun kommt.


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: frolueb am Dezember 18, 2007, 14:01:38
Das ist sicher eine sehr interessante Variante... ich bin ja auch immer von mindestens 3-4 Zugängen ausgegangen.... evtl. liegen ja auch einige im Riesland *wink mit dem Zaunpfahl*


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Das Waldviech am Dezember 18, 2007, 14:48:14
War auch angedacht.....über dem Zugang sitzen dann die mythischen Arakanier in einer Art Shangri-La....das könnte man in Tharun vieleicht als Mythos verwerten  :D
Zugänge im ewigen Eis wären  auch eine coole Möglichkeit einzubauen, wie sich die Tharuner die Aussenseite ihrer Welt vorstellen: Tötliche Kälte und Massen von Eis unter einem schwarzen Himmel ohne Sonne. Die einzige tharunische Expedition zur Aussenseite der Welt (unter dem legendären Schwertmeister Di-Qu-Pao) kam nämlich dummerweise in der Nordpolregion während der Polarnacht bei starker Bewölkung an der Oberfläche raus.  Für die Tharuner sind diese Beobachtungen durchaus schlüssig: denn draußen gibbet ja keine Sonne, die ist ja drinnen. Lassen wir sie jetzt noch auf boshafte Yetis oder Shakagra treffen und die Jungs und Mädels in der Hohlwelt kriegen echt unangenehme Vorstellungen von Dere  ;D


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: zakkarus am Dezember 18, 2007, 15:05:09
So, ich habe mir heute die Mühe gemacht, alles offizielle "neue" Material (das mir bekannt sind) in einer doc_datei zusammenzufassen. Danken könnt ihr mir später.
Etwas für die Uthurias ist auch enthalten.
Bin mal gespannt, was denen bei WdG noch alles einfällt...

Waldvieh... ich möchte sehen, wie du Yetis durch ein Feuertor bringen willst :)

(Außerdem gab's mal bei uns "Wissenschaftler", die tatsächlich meinten, wir würden in einer Hohlwelt leben!!!)


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Das Waldviech am Dezember 18, 2007, 15:07:36
Ich will nicht die Yetis durch das Feuertor nach Innen bringen, sondern eine kleine Gruppe Tharuniern nach Aussen (die dann dort in finsterer Polarnacht auf die Yetis treffen könnten....)


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: zakkarus am Dezember 18, 2007, 15:12:55
Ich sehe das mit Tharun wie mit dem Efferdswall - es geht nur in eine Richtung.
Ok, ich habe da diesen Schwertmeister (NSC), der bei einem Duell mit einem explodierenden Runenstein nach Aventurien "teleportiert" wurde - aber das ist BESTIMMT eine Ausnahme.
AUßerdem dürfte dies von den Neugöttern verboten sein... und die Tharuner sind weitaus götterfürchtiger als der höchste Praios-Geweihte.


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Das Waldviech am Dezember 18, 2007, 15:17:09
Zitat
Ich sehe das mit Tharun wie mit dem Efferdswall - es geht nur in eine Richtung
Och nööööö......nicht schon wieder so ein Mist ! Derartiges können wir uns im Falle Tharun wohl schenken, denn es ist ohnehin schon schwer genug, durch die Erdkruste zu kommen - da brauchen wir nicht noch zusätzliche Erschwerungen um Aventurien auf jeden Fall isoliert zu halten. (Gemessen am technischen Stand der aventurischen Seefahrt und der Menge Wasser ist schon der Efferdwall effektiv überflüssig)


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: GrogT am Dezember 18, 2007, 15:26:13
Ich sehe das bei Tharun wie bei der Donnerkuppel: Zwei gehen rein, einer geht raus!


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Das Waldviech am Dezember 18, 2007, 15:31:56
DAS wäre die weitaus bessere Version !


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am Dezember 18, 2007, 17:45:00
@zakkarus
Super Zasammenfassung der Quellen. :cheer: :cheer: :cheer:

Aber eins irtiert mich, ich lese da mehrfach was von einem Pantheon der Neun. Es sind doch nur 8 Götter.


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: zakkarus am Dezember 18, 2007, 20:07:00
Es waren neun Götter, die gegen die "12" aufbegehrten; doch einer unter ihnen wollten auf Tharun reinen Tisch machen - und das fanden die anderen Acht wohl als etwas übertrieben.
Der Papa solche Monster wie die Rakshasa wurde - wie beschrieben - von den anderen Göttern ähm, entfernt (auch wenn die Geschichte sehr nach DEM Namenlosen klingt).
"Nach dem Ewigen Gesetz war der Gott ohne seinen Namen dazu verdammt, auf ewig im Nichts zu wandern und nie wiederzukehren. Alle Azarai preisen die Neugötter noch heute täglich für diese Tat."
Somit sind es tatsächlich neun Götter (8 gute und ein durchgedrehter).
Stellt euch den christlichen Glauben ohne Teufel, Hölle und den üblichen Sünden vor - das würde nicht funktionieren (nun, sünden schon).


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am Dezember 18, 2007, 22:34:00
OK, aber dann müsste man in Aventurien auch von den 13 Göttern reden.
Und jetzt mal ehrlich, für wie wahrscheinlich hälts du es, das mit dem 9. Gott nicht der Namenlose gemeint war.
Würd eh ganz gut passen, im KKO steht zum Beispiel (auch wenn völlig anders formuliert), das der Namenlose praktisch der bekanteste Gott ist weil fast jede Religion eine Entsprechung für ihn hat.


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am Dezember 18, 2007, 23:10:27
Hat zufällig jemand "Magische Zeiten" ? In der einen Kurzgeschicht ("Letzte Glut" ?) sind glaub ich auch ein paar tharunische Götter erwähnt.

Wenn ich mich recht erinnere wird Nanurta auch bei den "13 Kesseln der Urkräfte" im SRD erwähnt. Wenn sie wirklich mit Nurti identisch ist könnte auch in der Elfenspielhilfe was über sie stehen.

(Sorry das ich die ganze Recherche auf euch abwälze, aber ich hab die neuen Sachen alle nicht.)


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: zakkarus am Dezember 19, 2007, 00:59:47
IN der letzten Glut geht um um eine Götterdämmerung.
"Sanyarin Dhana und die auf einer wolfzähnigen Lykhora reitende Ra'Ida Janmara standen im Kampf gegen den letzten Tharun. ... Efferd und sein Bruder Numinor stellten sich gegen die heranbrandende verräterische Schwester Charyptoroth und bekämpften sie mit Jahrtausendfluten und Weltenwirbeln. ... Ojo'Sombri, Hesinde und Nandus gaben Wissen um Waffen, die Dämonen binden konnten, ... Der Rausch der Ewigkeit zerbrach und ein Unsterblicher musste ein letztes Mal den Kampf um seine Seele fechten."

'Aus Licht und Traum', Seite 38; "Sie verehrten Nurti oder Nanurda als ewig sich wandelnde Weltenschöpferin und Spenderin des Lebens und stellten sie als Elfe dar, dei beständig ihre Gestalt und ihr Alter änderte. Ihre göttlichen Kinder hießen Zerzal, Pyr und Orima."

Keine Erwähnung von Nanruda bei den 13 Keseln.

Natürlich entspricht es DEM Namenlosen, ist doch in der Mythologie von Tharun seine Entstehungsgeschichte scheinbar begonnen worden; in der Götterbox war er nur der verbannte böse Gott. Totzdem wäre der Gedanke schön, daß dieser Gott ohne Namen eine andere Wesenheit ist ... aber eigentlich spielt das für eine Endzeitsekte keine große Rolle, welche namenlose Gott richtig radau macht :)


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am Dezember 19, 2007, 07:39:17
Zitat
Keine Erwähnung von Nanruda bei den 13 Keseln.
Ich war mir 100% sicher, daß sie bei den Erschaffergottheiten steht.

In der Wiki steht noch im Brazorgah Artikel
Zitat
Die letzte Glut beschreibt Mada, Nanurdta, Brazoragh und den Namenlosen als zum Weltende hin in Ketten liegende Entitäten.

Zu Brazoragh=Zirraku fand ich auch nicht besonders gut, das einzige was mir Google zu Brazirraku liefert ist:
Zitat
Im Dunklen Zeitalter etwa bekämpften sich die Diener der vier Kriegsgottheiten Rondra, Kor, Brazirraku und Shinkssr untereinander und stritten um die Vorherrschaft.

Was die genaue Quelle ist weiß ich nicht.


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am Dezember 19, 2007, 07:57:26
Nach ein bisschen rum gegoogle hab ich folgendes Gefunden:

Zitat
laut SRD S.55 Tsa, Satuaria, Peraine und die (heute vergessene) Gigantin Nanruta (Nurti?) einst die "Dreizehn Kessel der Urkräfte" erschufen.


Zitat
Das Nurti keine Göttin war bezweifle ich ebenfalls, denn nutzen nicht laut SRD Nuntara (Nurti) und Pyrdacor einen Kessel des Lebens um eine gewisse, nicht allzu unbekannten Elfe zu erschaffen und ist Nuntara nicht eine der Göttinen Tharuns und wird auch im Güldenland verehrt?


Stammt beides aus diesem Thread
http://www.dsa4forum.de/viewtopic.php?t=3476&postdays=0&postorder=asc&highlight=kessel+urkr%E4fte&&start=0 (http://www.dsa4forum.de/viewtopic.php?t=3476&postdays=0&postorder=asc&highlight=kessel+urkr%E4fte&&start=0)

Zu Brazirraku soll hier noch was stehen:
Raschtuls Atem, Seite 175. Ein Dokument aus dem Jahr 1700 v. BF.


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: zakkarus am Dezember 19, 2007, 22:35:24
Mist, daß habe ich überlesen; ist die Einleitung zu den Kesseln:
"Als Gigantenkraft wider Alveranermacht wogte, erschufen die friedlichen Schwestern die Kessel der Urkäfte. Gigantenmacht schuf den Fokus reinster Macht, um Seinesgelichen zu beleben. Tsa und ihre Schwester Saturia und Peraine sowie die heute unbekannte Nanruta (die Nurti der Elfen?) belebten darin ihre Brüder..."
Tsa scheint aber wirklich die wahre Schöpferin zu sein - oder eine vergessenen Allianz.

Glut: ...",und selbst die Ketten Madas, Nanurdtas, Brazoraghs und des Namenlosen wuurden gelöst. ... und aus der roten Steppe Tairachs kamen die Kämpfer zurück in die Welt, ..."


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am Dezember 19, 2007, 22:37:58
Wer ist eigendlich der Autor von Glut?


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: frolueb am Dezember 20, 2007, 01:53:57
Antwort vom Macher von tharun.de:

Zitat
Hallo,

ich werde mal schauen ob auf einer meiner Backup-Discs noch die alten Materialien liegen. Ich hatte eigentlich schon vor langem vor, die Seite mal wiede rzu relaunchen, aber wie das immer so ist, die Zeit dafür fehlt einfach. Ich werde mich nochmal mit dem Ergebnis meiner Suche melden.

Grüße,
Philipp

Damit können wir wohl auch deren Material verwenden :-)


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am Dezember 20, 2007, 22:28:59
@frolueb
Super!!!
Eigendlich soll es zear hier hier ja um die offiziellen und nicht um die Inoffoziellen Quellen gehen...
Wenn wir dürfen und wenn gewünscht könnte ich die Bilden von der Seite (im wesentlichen Karten und Waffen) in der Galerie hochladen.


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: zakkarus am Dezember 20, 2007, 22:31:36
Stefan Küppers ist für GLUT verantwortlich (im Roman Xeledorn)


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am Dezember 22, 2007, 08:21:33
Was mir gestern als ich beim Rollenspielhändler einen ins WdZ geworfenhab auffiek auf der Globulenkarte sind bei Tharun nur 5 Elemente verzeichnet, ich glaube das Eis fehlt.  Allerdings steht bei der Wasserrune dabei das sie auch Eisszauber ermöglicht.

Im Efferdfs Wogen gibts, glaub ich, auch noch bei einem Monster (Rigrit?) ne anspielung auf Tharun.


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: zakkarus am Dezember 22, 2007, 22:51:57
Numinorus Kinder - Die Rirgit (Seite 38).

Erfüllt von wirren Zorn durchstreifen sie seit der Zeit des Krieges um den Thron der Götter die Weiten des Inneren und Äußeren Ozeans, monströse Leiber...
Seeungeheuer, vermutlich aus Chimären aus dem Neunten Zeitalter - oder Schöpfungen des Meeresgottes Numinoru.

Ein Magiermogul behaputete, daß er mit einem bezwungenen Rirgit in einer Welt mit einer vielfarbigen Sonne hinabgetaucht sei, und Runensteine mitbrachte.
Die Heimat und Laichgründe der Rirgit werden häufig die Tangfelder des Feuermeeres und der Boronsgrund genannt.
Es sind alptraumhafte Ungetüme, molchartig (larve), über 30 Schritt länge, stark gepanzerter Kopf usw. (Hm, könnten natürlich auch in Tharun vorkommen!)


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Anjunor am Januar 02, 2008, 00:53:00
Stefan Küppers ist für GLUT verantwortlich (im Roman Xeledorn)
Es ist ja sowieso auffällig, dass alle (? oder habe ich was übersehen) neueren Anspielungen auf Tharun die küpperssche Handschrift tragen. Der Mann hat ja nun auch durchaus eine drachische Weitsicht, wer weiß den schon, was da noch nachkommt.

Zitat von: Ein Dämon auf Abwegen
Zu Brazirraku soll hier noch was stehen: Raschtuls Atem, Seite 175. Ein Dokument aus dem Jahr 1700 v. BF.
In dem Text steht - unter Aufzählung aller beteiligten Gottheiten (bis auf das Namenlose) - das sich die Neugötter in der Sonnenfeste trafen und einen Vertrag schlossen, dass nur sie herrschen sollten.
Die Quelle belegt mehr den Inhalt eines 'typischen'  Pergamentes der Silem-Horas Bibliothek in Selem, als dass sie inhaltlich neues bringt. Braziraku wird allerdings als stierzornig beschrieben.

Zitat von: zakkarus
Eferds Wogen, Seite 48:
"Die ersten Menschen und das Meer ... etwa um 9000 v.BF ...
Einiger Sumurrer begaben sich allerdings einer Legende zufolge auf der Suche nach der "Welt in der Welt" und fanden auf einer Insel im Meer der Sieben Winde den Eingang in die Welt Tharun, womit sie ebenfalls dem Zorn Pyrdracors entkamen und vermutlich einer Version oder Mission Chalwens gefolgt waren."

So, daß würde vielleicht einiges erklären - irgendwo leben Nachfahren der Sumerrer auf Tharun. Grrr. Netten Gruß an Herrn Küppers - erst Tharun abbestellen und dann so nebenbei noch an der Mythologie herumbasteln. Typisch, die REDAX-Götter.

Ich hatte die Textstelle anders verstanden - die Tharuner sind die Nachfahren der Sumurrer.
Bisher ist ja noch nicht klar, wie die verschiedenen Zeitalter im Inneren abgelaufen sind, ob es da auch jeweils unterschiedliche Herrschervölker gegeben hat.
Chalwens Rolle ist ja auch noch nicht klar (was trieb sie an, stand sie auf einer 'Seite' oder ist sie unabhängig). Gut möglich, dass die Sumurrer eine Art Zwölfgöttlicher Großangriff waren, während die in den Schwertmeisterboxen beschriebene Aktion dann doch Plan B - eine unauffällige Kommandoaktion - ist. Oder man betrachtet beides zusammen als zweistufigen Plan.

Und den Netten Gruß an Herrn Küppers halte ich auch nicht für gerechtfertigt: die Einstellung von Schwertmeister lag etwa fünf Jahre, bevor der in der DSA-Redaktion was zu sagen hatte.

P.S. Hallo an alle, bin neu hier.


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am Januar 02, 2008, 10:05:43
Hallo Willkommen an Board >;D

Zitat
Bisher ist ja noch nicht klar, wie die verschiedenen Zeitalter im Inneren abgelaufen sind, ob es da auch jeweils unterschiedliche Herrschervölker gegeben hat.

Das ist aufjeden Fall eine Interessante Frage. Was mich allerdings noch mehr interessieren würde ist wan die Neugötter Tharun übernommen haben, wenn ich mir die Quellen so angucke müsste es irgendwann nach den Gigantenkriegen (2. Zeitalter) und vor der Fesselung des Namenlosen am Ende des 5 Zeitalters gewesen sein.
Momentan befinden wir uns kurz vor Beginn des 12 Zeitalters, das Heist die Neugötter würden seit mindestens 6 Zeitaltern über Tharun herrschen.


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: zakkarus am Januar 03, 2008, 20:10:38
Angeregt durch die Diskussion mit Midir habe ich die THARUN.datei auf Version 1.5 erweitert und um zwei Streitpunkte ergänzt.

Ich bin inzwischen auch zu der Ansicht gekommen, daß die Sumurrer die ersten Menschen waren, die Tharun betreten haben.

Welches Ziel sich Stepfan Küppers für Tharun gesetzt hat - und welche Entwicklungen wir da noch zu erwarten haben, wäre ein Artikel im Aventurischen Boten wert.
Tharun war mal Tod, von der alten Redax im Stich gelassen worden, für die Spieler frei gegeben und von begeisterten Meistern fortgeführt worden.
Doch mit den "neusten" derischen Verknüpfungen verändert sich Tharun mehr und mehr zu einem festen Bestandteil des derischen Universums. Wer heute auf Tharun spielen möchte, muß Rücksicht nehmen auf Myranor und Efferds Wogen (und vermutlich auch auf WdG). Persönlich finde ich das nicht schlimm, doch sollte man dann die Meister, die sich darauf verlassen haben, daß keine tiefergehenden Veränderungen (*) in Zukunft (2003) mehr vorkommen, man sich in der Redax auch daran hält oder wenigstens die Meister klar darüber informiert.
Und wann - liebe Redax - kommt das "offene" Riesland dran :)


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am Januar 04, 2008, 11:18:12
Der Ingametext über Glost aus dem Aventurischen Boten steht so auch in Firuns Atem im Abschnitt Unter Fels und Eis (Seite 42 und 43).


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: zakkarus am Januar 04, 2008, 19:44:17
Asche auf mein Haupt; welch Bahn (!!!) hat mich geblendet?
Solche Schreibfehler finde ich ärgerlich; und da ich jetzt endlich auch das WDZ besitze, kann ich Tharun auf V1.7 hochsetzen :)

Und konnte es noch (dank eines netten Dämons) ergänzen.


Titel: Re: Offizielle Quellen - Monaden
Beitrag von: Anjunor am Januar 04, 2008, 23:20:28
Zu den Monaden gibt es noch zwei Quellen:
Zyklopenfeuer (Abenteuer A97, von Stefan Küppers), S. 41 f, über eine Inschrift in der vergessenen Sprache der Zyklopen in einer Zyklopenhöle:
Sollte jemand den Zauber XENOGRAPHUS beherrschen, so erfährt er hier die Legende von dem Zyklopen Mo'Nad und seinen Brüdern, "die Ing'Rasch schuf und fortführte, auf dass sie andernorts Lehrmeister sein mögen." Lange nachdem sie fort waren und man nichts mehr von ihnen gehört hatte, schmiedeten einige Zyklopen "ein Schiff aus Stahl und Gold", um ihre Brüder zu suchen.

Handelsfürsten und Wüstenkrieger (Myranor), S. 74f
Auf der südmyranischen Insel Yil'araphaar leben heutzutage Trolle (eingewandert aus Aventurien), die in Urzeiten die dortigen Monaden vertrieben haben, weil diese sich den Alten unterwarfen (bzw. möglicherweise unterworfen wurden):
Doch als diese (die Monaden) sich den Alten anschlossen, die Bal'Ingras Kindern ihr drittes Auge versprachen, zürnte der Feuergott den Abtrünnigen. Und so führte er das Riesengeschlecht der Trolle aus einem Land weit im Osten zum Myronoschmassiv (auf besagter Insel), damit diese die Einaugen besiegen. Es entbrannte ein Kampf, der zehn Menschenalter währte, dann hatten die Zweiaugen unter den Riesen die Einaugen unter den Riesen besiegt. Seit dieser Zeit herrschen die Trolle (auf der Insel). Die besiegten Monaden aber zogen sich wieder zu ihren verborgenen Glutschmieden zurück, wo sie bis heute ihr frevlerisches Tun dauern ... (aus einem heiligen Buch eines myranischen Bal'Ingra-Kultes)

Auf S. 75 findet sich eine andere Quelle, kommend von der Gesandten einer Spinnenkönigin (ich spar mir mal die 'Spinnensprache'):
Dreiaugen unterwarfen einst Einaugen. Doch Zweiaugen besiegten Einaugen. (Einaugen - Monaden, Zweiaugen - Trolle, Dreiaugen - Alte)


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: zakkarus am Januar 04, 2008, 23:24:59
Na wunderbar!

Anjunor, willkommen bei den Chronisten :)

PS: Jetzt kann ich bald V2.0 anfangen - seufz


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: zakkarus am Januar 05, 2008, 21:23:08
Juhu, THARUN v2.0 ist raus ... und diesmal ohne die göttlichen Fragen :)


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am Januar 07, 2008, 07:46:20
Midir hat in seinem Thread noch die folgenden Quellen zu den Rissos gepostet, die ich jetzt beim überfliegen bei dir nicht gefunden hab:

Zitat
Von Lahmaria (Mahren und Risso) aus wurden wahrscheinlich  "die legendären dreiunddreißig Städte der 'Inneren See' gegründet" (Zitat EW S.45, vergl. DSAP II RB S.56-57) und im Myranor-HC (S.155) ist deutlich von den bodenlosen Löchern die Rede in denen Runensteine gefunden werden.



Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am Januar 07, 2008, 17:54:29
Hab in Firuns Atem auf Seite 62 (Beschreibung der "Wilden Zwerge") noch was gefunden:

Zitat
Seit Jahrtausenden treiben sie [die Wilden Zwerge], auf der Suche nach Ingerimms Flamme 'Glost' und den 'Vettern unter der Scholle', senkrechte Schächte in die Erde und betrachten es als Prüfung Ingerimms, dass diese sich wieder mit Lava füllen.


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: GrogT am Januar 07, 2008, 19:07:05
Man, ist ja echt kultig


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: zakkarus am Januar 07, 2008, 20:01:34
Das mit den Rissos im Meer der Schwimmenden Inseln (von ihnen als Inneres Meer genannt) ist ein Streitpunkt. "Überall trifft man auf Spuren der Vergangenheit: Säulenstümpfe, verwitterte Statuen fremdartiger Helden und Monströsitäten, zerbrochene Friese und Runenstein, die uas bodenlosen Löchern im Meeresgrund geborgen werden.
Auch der Bodensee gilt als bodenlos. Und ich lgaube nicht, daß diese (mit) Runen (beschriebenen) Steine etwas mit den Runensteine aus Tharun zu tun haben.
Aber warten wir es ab.

Ich habe mir eben den Spaß (oder Mühe) gemacht, und einen Rückblick ins Erscheinungsjahr von DSAP I gemacht - und wer will, kann es mir gleich tun :)
Einfach Datei laden (eine Kopie kommt auch ins Download-Archiv) und ein ganz anderes DSA kennen lernen :)


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am Januar 08, 2008, 07:42:15
Zitat
Auch der Bodensee gilt als bodenlos. Und ich lgaube nicht, daß diese (mit) Runen (beschriebenen) Steine etwas mit den Runensteine aus Tharun zu tun haben.
Nimm die Quelle trotdem erstmal auf.

Sag mal wann tauchten eigendlich die Erzämonen bei DSA auf?


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: zakkarus am Januar 08, 2008, 19:49:05
Naja, der Nachtdämon tauchte bereits zu DSA1.5-Zeiten auf...
Im Buch Mysteria Arkana (1994), als DSA auf Version 2.0 gesetzt wurde; Zauberkundige und Geweihte eine eigene (schöne) Box erhielten; dazu gehörte besagtes Buch.
Neue Zauberkundige Helden waren Scharlatan, Magiedilettant, Schamane und Tänzerin.
Es gibt nur 13 Geweihte (ja, die ZWÖLF und Swafnir) :)
Unter Halbgöttern ist Kor und Horas zu finden...


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Anjunor am Januar 08, 2008, 20:34:48
Naja, der Nachtdämon tauchte bereits zu DSA1.5-Zeiten auf...
Im Buch Mysteria Arkana (1994), als DSA auf Version 2.0 gesetzt wurde; Zauberkundige und Geweihte eine eigene (schöne) Box erhielten; dazu gehörte besagtes Buch.
Neue Zauberkundige Helden waren Scharlatan, Magiedilettant, Schamane und Tänzerin.

Werter Kollege, da bringst Du etwas durcheinander. Mysteria Arkana gehört in die Box Götter, Magier und Geweihte, also DSA3.

Recht hast Du, dass Erzdämonen mit der Magiebox von DSA2 auftauchten (gegen 1989), das war aber Die Magie des Schwarzen Auges, mit dem gleichnamigen Buch und den Elf mal Elf Zauberformeln und magischen Handlungen (? so ganz sicher bin ich mir bei dem Namen nicht).

Aufgetaucht sind Erzdämonen genaugenommen wohl im Aventurischen Boten 19, in einem Vorabbericht aus eben jener Box, unter dem Titel Aus finsteren Sphären (und ich bin selbst überrascht, mit welcher Genauigkeit ich das noch weiß). Da schrieb ein Sphärologe - der in Folge wegen dieses Artikels von der Inquisition verfolge Ayla Ambareth (?sp) - über die Hierarchie Niederer Dämon - Gehörnter Dämon - Erzdämon - (Dämonensultan).

Und da gab es dann auch zum ersten Mal zwei unterschiedliche Zauberformeln für die Beschwörung von Dämonen (Furor Blut und Sulphurdampf bzw. Heptagon und Krötenei), sowie die (damals) gefürchtete Patzertabelle (wie ich so dran denke, da gab es ja auch die Möglichkeit, das der Erzdämon einem dann in einem Anfall von Freundlichkeit permanente ASP schenkte ... those were the days ...).


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: zakkarus am Januar 09, 2008, 20:31:58
Na klasse, da läßt man einmal einem Scholaren einen Text schreiben - und dann vermurkst er ihn. Alles muß man selber machen! Aber danke für den Hinweis.


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am April 27, 2010, 21:40:06
Im Abenteuer die Sonnenscherbe (http://www.alveran.org/index.php?id=230&ForumshowThread=1&ForumthreadID=17620&ForumhighlightText=&) scheint auch was Tharunisches Aufzutauchen.


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: GrogT am April 27, 2010, 23:35:27
Zitat
sowie die (damals) gefürchtete Patzertabelle (wie ich so dran denke, da gab es ja auch die Möglichkeit, das der Erzdämon einem dann in einem Anfall von Freundlichkeit permanente ASP schenkte ... those were the days ...
Lustig. Und man war fast versucht es zu riskieren ... wer weis schon, vielleicht hat man ja Glück ....


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Sphärenwanderer am April 29, 2010, 08:11:51
Zitat
m Abenteuer die Sonnenscherbe scheint auch was Tharunisches Aufzutauchen.
MWn ein Splitter von Glost. Also ist Tharun vielleicht in der erscheinenden Box schon für die 12e erobert?  :'(


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: zakkarus am April 29, 2010, 21:06:41
Die Tharun-Box war (soweit mal auf eienr Con angesprochen) geplant als vor, während und nach dem Götterkrieg. Aslo, es soll wenigstens dem SL die Möglichkeit gegeben, die alte Geschichte abzuschließen (was mM nach der heutigen Kosmologie so nicht geht :)). Ich bin jednefalls auf die Box gespannt.

Das Scherben von Glost nach Dere gelangen können, ist ja nicht so neu - nr gab's bisher kein Abenteuer dazu (wurde auch langsam mal Zeit!) ...


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Sulu Martini am Mai 20, 2010, 08:59:13
Korrekt! Die Tharun-Box als Setting für vielfältiges Spiel in der Hohlwelt wird "überzeitlich", also nicht an einem bestimmten Punkt der aktuellen derischen einbettet, sondern es bleibt jeder Spielrunde überlassen, wann sie in Tharun einsteigen und welche zeitlichen Zusammenhänge sie herstellen.


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: zakkarus am Mai 30, 2010, 11:22:10
Die Sonnenscheibe beruht (anscheinend) noch auf das alte Tharun-Material (jedenfalls was die Götterkosmologie angeht); interessant ist jedenfalls, daß die Glostrunensteine nach diesem Abenteuer auch (unkontrolliert!) auf Dere funktionieren (sind ja praktisch magisch/karmale) Artefakte.


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Sulu Martini am Mai 30, 2010, 11:30:15
Du meinst sicher "Die Sonnenscherbe", gell?
Das AB macht auf jeden Fall gewisse kosmologische Schwierigkeiten.


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: zakkarus am Mai 30, 2010, 11:43:40
Ähm, ja, oha, Scherbe ... nix Scheibe ...


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am Juni 01, 2010, 22:06:41
Zitat
Das AB macht auf jeden Fall gewisse kosmologische Schwierigkeiten.
Wie wird eigendlich generell mit "kosmologische Schwierigkeiten" u.ä. bei der neuen Box umgegangen ??? Werden Altlasten (in Regeln wie Hintergrund) mit auf Gedeih und Verderb mit geschleppt oder wirds den ein oder anderen Retcon geben?


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Sulu Martini am Juni 01, 2010, 22:36:40
Auf "Gedeih und Verderb" sicher nicht, aber wir werden schon versuchen, die wesentlichen Setzungen und insbesondere die atmosphärischen und erzählerischen Elemente in der neuen Box zu erhalten. Da wo es widersinnig oder schlichtweg nicht mehr zeitgemäß wäre, muss auch gehobelt werden. Sind ja inwzischen mehr als 20 Jahre vergangen. Und die Regeln werden natürlich DSA 4.1 sein.



Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: zakkarus am Juni 02, 2010, 21:57:17
Tharun nach 4.1 zu bringen dürfte das derzeit größte DSA-Abenteuer sein :)


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: zakkarus am Juni 04, 2010, 23:40:51
Und wie ich heut auf der NordCon erfahren konnte ist man da bereits sehr viel witer gekommen :)
Das klingt alles (ja selbst 1-Runen-Technik) sehr vielversprechend! :)


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am Juni 05, 2010, 07:25:03
Was wurde denn auf der Nord-Con alles erzählt?


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Sulu Martini am Juni 05, 2010, 09:47:48
Hier habe ich soeben via Ulisses-Forum einen Bericht entdeckt, der viele Dinge, die wir gesagt haben, prägnant zusammenfasst:

Tharun erwacht zu neuem Leben (http://bewusstseinsstroeme.blogspot.com/2010/06/nordcon-tharun-erwacht-zu-neuem-leben.html)


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: zakkarus am Juni 05, 2010, 21:55:41
FREU :):):)


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: zakkarus am Juli 01, 2010, 10:54:47
Und wer die Myranischen Götter hat, lernt gewisse Gottheiten mal von einer anderen Seite kennen :) Schön, daß zwei bisdahin unbekannte Gottheitern mit ihrer Erscheinung es brauchbar nach Myranor geschafft haben.


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am Juli 01, 2010, 16:53:40
Was steht den da genau drin?


Titel: Re: Offizielle Quellen
Beitrag von: zakkarus am Juli 01, 2010, 18:24:25
GENAU? :) Nun, die Götter Myranor geben ja die Sicht von diesem Kontient wieder - somit eher Glaubensinhalte (und keine Wahrheiten).
Nachdem gehörte einst ein Zeitalter den Riesen, deren "Kinder" die heutigen 6 Schratenvölker sind. Der Namenlose wurde damlas gefesslet, aber seine "Erben" sind noch aktiv.
Arkanzin & Sindayru sind Gefolgs"leute" des Brajan, wobei erster heuten icht mehr verehrt wird - zu dicht bei den Dämonen :) Beide haben ihr Tharun-Aussehen behalten! Im Zeitalter der Katzenvölker soll Sindayru sogar einer der mächstigen Götter gewesen sein.