Übersicht | Hilfe | Suche | Einloggen | Registrieren

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Oktober 16, 2019, 16:35:17
Rakshazar - Forum  |  Projektboards  |  Weitere Projekte  |  Tharun-Projektbereich  |  Tharun - Die Welt der Schwertmeister  |  Schwertmeister und Guerai  |  Thema: Das Tharunische Arsenal 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: 1 ... 8 9 [10] 11 12 | Nach unten Drucken
Autor Thema: Das Tharunische Arsenal  (Gelesen 27627 mal)
Sphärenwanderer
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 2.619


Keep it simple!


« Antworten #135 am: Juli 29, 2009, 08:39:50 »

Zitat
- der Langdorn ist eine Reine Fechtwaffe und kann damit, anders als Rapier und Wolfsmesser anderen Werte ich ihn angeleht habe, bestimmte Waffenarten nicht parieren, soll man vielleicht auch beim Lamgdorn das führen unter Schwerter und Säbel zulassenß
Ich würde ihn analog zum Rapier auch als Schwert zulassen. Man sehe sich die Breite der Klinge an.

Zitat
- die "Kleine Spanne" und "Große Spanne" sind beide besser als ihre aventurischen Entsprechenugen "Kurzbogen" und "Kompositbogen" (Reichweite und TP+)
Sind denn auch beide länger als ihre aventurischen Pentants? Wenn nicht, sollte man es entweder ändern, oder einen kurzen Absatz über die herausragenden Bogenhölzer verfassen.

Zitat
- der Spieß hat andere TP+ als ein aventurischer Wurfspeer ((+3/+1/0/0/-1) vs. (+3/+1/0/-1/-1)( (wobei ich glaube das war ein Tippfehle meinerseits und keine Absicht werd ich bei Gelegenheit mal korriegieren) außerdem ist er 20cm länger (die Angabe hab ich allerdimgs aus den Orginalboxen übernommen)
Vielleicht hat er durch seine Länge bessere Flugeigenschaften?

Zitat
- tharunische Wurfsterne haben +1 TP und mehr Reichweite (3/6/10/15/25 vs. 2/4/8/12/20( als aventurische, die Eigenschafts Voraussetzungen für den Waffenmeister sind um einen Punkt höher
Sind ja auch die tollen allzweck-Shuriken Wink

Zitat
- Der Rotar hat weniger Reichweite (5/10/15/25/40 vs. 10/20/30/45/60) aber dafür deutlich mehr TP+  ((+3/+1/0/0/-1) vs. (+1/0/0/0/0))als ein Marsakanischer Kampfdisskus (ist dafür allderimgs auch 10 Unzen schwerer)
Passt doch.

Zitat
- Ist es wirklich sinnvoll das Fesselsteine andere Werte haben als die zwergische Fledermaus
Nunja, bei DSA-Waffen werden ja schon minimale Unterwschiede wertetechnisch erfasst.

Zitat
- wen 1TE = ca. 1 Silbertaler sind die Waffen verdammt billig im Vergleich zu Aventurien (sind allerdings Orginal Preise)
Sollt man deutlich teurer machen. Vor allem, da nur so wenige Waffen existieren und diese priviligiert sind.

- Die Werte Darstellung ist noch DSA4.0

Zitat
-Langer- und Echsenbronn haben einen Punkt mehr RS an der Brust als ihre aventurischen Entsprechungen Kettenmantel und langer Schuppenpanzer (die Kurze komischerweise nicht), außedem hab ich ihnen RS an den Armen verpasst obwohl zumindestens die Echsenbronn auf den Bildern keine Ärmel hat.
Der Arm-RS kann weg. Den zusätzlichen RS-Punkt würde ich beibehalten und auch der kurzen Bronn geben. (An der Echsenbronn sieht man z.B. diese Schulterlamellen, die ja durchaus etwas bewirken können)
Zitat
Zudem ist bei Langer und echsenbronn im Standartsysthem die BE geringer als der RS obwohl aventurischen Kettehemden immer RS=BE haben
Können ruhig einen Stern bekommen. Dafür haben sie ja auch keine Arme...

Zitat
- Der Eisenrock hat im Vergleich zum Streifenschurz 1 Punkt BE mehr (bzw. fehlt ihm das Sternchen) und ist ein ein Stein schwerer und das beim Gleichen RS
Finde ich in Ordnung. Vielleicht im Zonen-System +1RS geben.)

Zitat
- Es gibt keine zusammengehörenenden Arm- und Beinpanzerungen (Lederzeug, Plattenzeug) wie in Aventuren was im Standartsysthem etwas unhandlich ist
Dann nehmen wir doch Schinter+Ellen als Schweres Zeug, sofern wir keine Arm-Schinter einführen.

Zitat
- warum gibts keine Schinter für die Arme
Wahrscheinlich, weil diese nur die Schienbeine bedecken, für die langen tharunischen Rüstungen also ein sinnvoller Zusatz sind. Da aber keine tharunische Rüstung nur die Oberarme bedeckt, wären Unterarm-Panzer auch nicht gerade sinnvoll. Komplette Armpanzer hingegen schon.

Zitat
- Wie verrechnet man Oberarmellen wenn man sie im Standartsystkem mit einer anderen Armzeug kombiniert?
keine Ahnung...
Zitat
- Müsste man bei Rohren nicht noch einen TP Bonus beim anwenden des manövers Knie bekommen?
Echte TP würde ich sagen ("häufig mit einem Kniedorn bestückt") oder den Kniedorn als Waffe einführen.
« Letzte Änderung: Juli 29, 2009, 08:46:31 von Sphärenwanderer » Gespeichert

Ich bin keine Signatur, ich putz´ hier nur.
Ein Dämon auf Abwegen
unser Wertedämon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.110



« Antworten #136 am: Juli 29, 2009, 22:08:51 »

Zitat
Sind denn auch beide länger als ihre aventurischen Pentants? Wenn nicht, sollte man es entweder ändern, oder einen kurzen Absatz über die herausragenden Bogenhölzer verfassen.
Naja im Text steht zumindestens was von Edelhölzern.

Zitat
Vielleicht hat er durch seine Länge bessere Flugeigenschaften?
Nein das sind einfach die DSA3 TP+ Werte, da hab ich wohl beim Konvertieren von 3 nach 4 geschlampt.
Ich glaub ich würd ihn einfach um 20 cm kürzen, ist nicht die erste Waffe bei der sich zwischen den Editionen mal die Länge ändert. Die Gewichte hab ich ja auch angepasst.

Zitat
Der Arm-RS kann weg. Den zusätzlichen RS-Punkt würde ich beibehalten und auch der kurzen Bronn geben. (An der Echsenbronn sieht man z.B. diese Schulterlamellen, die ja durchaus etwas bewirken können)
Das mit den Lamellen macht Sinn, bei den Ärmeln bin ich noch unentschlossen, man könnte auch Varianten mit verschiedenen Ärmellängen machen, zu mindestens für das Zonensysthem.

Sollen die Lange und Kurze Bron eigendlich Ganze, halbe oder keine Ärmel bekommen.

Mir ist gerde noch aufgefallen das die lange Bron auch unten noch Platten hat, man könnte als aoch noch den RS an den Beinen um einen Punkt erhöhen.


Zitat
Wahrscheinlich, weil diese nur die Schienbeine bedecken, für die langen tharunischen Rüstungen also ein sinnvoller Zusatz sind. Da aber keine tharunische Rüstung nur die Oberarme bedeckt, wären Unterarm-Panzer auch nicht gerade sinnvoll.
Naja man kann sie zusammen mit Oberarmellen tragen oder mit ner Bronn die haben ja laut Bild Ärmel. Und auch ein reiner Unterarm schutz ist eigendlich nicht verkehrt (das Zonensysthem unterscheidet da eh nicht), denn die Unterarme sind der am Leichtesten zutreffende Körperteil (mal abgesehen von den Händen).

« Letzte Änderung: Juli 29, 2009, 22:13:43 von Ein Dämon auf Abwegen » Gespeichert

Stirbt ein Charakter nach den unter 'Sterben' genannten Kriterien, so ist er tot.
Sphärenwanderer
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 2.619


Keep it simple!


« Antworten #137 am: Juli 29, 2009, 22:38:54 »

Generell ist mir zu den tharunischen Waffen noch aufgefallen, dass es ziemlich wenige sind und dass Tharun sich scheinbar vollkommen auf Klingenwaffen spezialisiert hat.

- Die Schilde fehlen noch.

Weiterhin wäre ich für folgende neuen Waffen in Tharun, die mMn einfach fehlen:
- Mindestens ein komplett einhändiges Schwert/Säbel
- Ein Kurzschwert als Seitenwaffe (Vielleicht einfach nach irdisch-japanischem Vorbild eine ganze Reihe von unterschiedlich langen Schwertern gleicher Machart)
- Eine zusätzliche Parierwaffe
- Aventurische Werkzeuge, die als Waffe verwendet werden können: Spitzhacke, Sense, Wurfbeil (getarnt als normales Beil), Fleischerbeil, Kampfstab, Holzspeer (Die letzten 2 sind zwar keine Werkzeuge, aber einfache Holzstäbe, die in der Gegend herumstehen sind auch nicht gerade auffällig)
« Letzte Änderung: Juli 29, 2009, 22:45:28 von Sphärenwanderer » Gespeichert

Ich bin keine Signatur, ich putz´ hier nur.
Ein Dämon auf Abwegen
unser Wertedämon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.110



« Antworten #138 am: Juli 30, 2009, 06:48:38 »

Naja das Ziel der Spielhilfe war primär erstmal das Konvertieren der bestehenden Waffen. Nicht das erfinden neuer.

Zitat
Generell ist mir zu den tharunischen Waffen noch aufgefallen, dass es ziemlich wenige sind und dass Tharun sich scheinbar vollkommen auf Klingenwaffen spezialisiert hat.
Es ist nun mal die Welt der Schwertmeister. Und deren Traditionalismus und die Tatsache dass außer ihnen keiner Waffen besitzen darf und zu dem Hiebwaffen nur für Richter erlaubt sind führ eigendlich zwangsläufig dazu, dass es nur ne ziemlich begrenzte Waffenauswahl gibt.

Zitat
- Mindestens ein komplett einhändiges Schwert/Säbel
Naja da gibts den Langdorn und das Paradet.

Zitat
- Aventurische Werkzeuge, die als Waffe verwendet werden können: Spitzhacke, Sense, Wurfbeil (getarnt als normales Beil), Fleischerbeil, Kampfstab, Holzspeer (Die letzten 2 sind zwar keine Werkzeuge, aber einfache Holzstäbe, die in der Gegend herumstehen sind auch nicht gerade auffällig)
Bis auf das Wurfbeil (passt irgendwie vom Stiel nicht) macht das Sinn, wobei bei Sense und auch Dreschflegen noch die Frage wäre ob die in der Thraunischen Landwirschaft verwändet werden.
Den normalen Speer und Kurzschwert könnt man gegebenfalls auch noch aufnehmen, obwohl dann vermutlich die ganzen Japanfanboys nurnoch mit Schwinge+Kurzschwert rumrennen.
Gespeichert

Stirbt ein Charakter nach den unter 'Sterben' genannten Kriterien, so ist er tot.
Ein Dämon auf Abwegen
unser Wertedämon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.110



« Antworten #139 am: August 28, 2009, 22:32:20 »

Also zum Thema Schilde: So wie es aussieht gibt es zwei Typen von Schilden in Tharun.
Zitat
Der Schild
Ein Schild erhöht den Rüstungsschutz. Es gibt kleine Schilde (RS 1) und Großschilde (RS 2). Bei der Ermittlung von Schadenspunkten wird der RS des Schildes gemeinsam mit dem RS der Rüstung von den Trefferpunkten abgezogen.
Ich würd denken das der kleine Schil dem Normalen Holzschild entspricht und der Große dem Groß-/Reiterschild.

Das Ding mit dem Sternchen im Nahkampf könnte man vielleicht über "versteckte Klinge" regeln, Schaden vielleicht 1W6TP WM und TP/KK wie beim Raufen und man gilt als Waffenlos wenn man das macht (sprich man kassiert Schaden wenn man mit einer Waffe pariert wird.)
Gespeichert

Stirbt ein Charakter nach den unter 'Sterben' genannten Kriterien, so ist er tot.
Sulu Martini
Vollzeitautor
*****
Offline

Beiträge: 576

"Aye Aye, Captain!"


WWW
« Antworten #140 am: August 29, 2009, 01:27:33 »

Zum Thema Schwingenwaffen:

Ich stelle mir die Bezeichnung Schwinge eher als eine Art Übergriff für verschiedene Schwingenarten vor: Kurzschwingen, Langschwingen, gebogene Schwingen, Doppelschwingen usw., um die Palette der Schwertmeister-Waffen vielfältiger zu machen und dennoch die dominante Waffengattung der Schwinge zu erhalten. So denke ich, dass in Kuum eher gekrümmte Schwingen verwendet werden, während in Hashandra eher die klassische (Samurai-) Schwinge vorherrscht.
Gespeichert

"Die Fremden werden eine unglaubliche Eroberung ermoeglichen!" - Orakelhafte Antwort des Sindayru-Azarais von Hamur auf die Frage Aidan Danhamurs nach der Gesinnung seiner Gaeste.
zakkarus
Vollzeitautor
*****
Offline

Beiträge: 1.277


« Antworten #141 am: August 30, 2009, 20:58:27 »

Bitte keine Samuraischwerter - die haben wir doch schon aus Maraskan Smiley
Das es wiederum Abweichungen geben kann - und sollte - finde ich gut.
Nur wieso sollte es "Sichel-Schwingen" geben?
Gespeichert

Nomen est omen!
u24j7x5
Gast
« Antworten #142 am: August 31, 2009, 07:33:45 »

Zitat
....die ganzen Japanfanboys nurnoch mit Schwinge+Kurzschwert rumrennen.

und warum nicht? aventurien wurde so gestaltet, dass für jede vorliebe ein platz geschaffen wurde. warum sollten japan - fans nicht auch mal auf ihre kosten kommen (maraskan entspricht dem, meiner meinung nach, viel zu wenig) und ein kleiner teil tharuns (hashandra) von diesem stil durchdrungen sein.

gruß
 
Gespeichert
Das Waldviech
Unser Held der Arbeit!
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 3.820


Wenn der Brokthaar dreimal klingelt...


« Antworten #143 am: August 31, 2009, 08:42:23 »

Zitat
und warum nicht?
Hmm....vermutlich, weil einige DSAler von dem Gedanken besessen sind, "Japan-Fanboytum" sei ach wie kindisch und DSA sei ach wie erwachsen. Ich wäre ebenfalls für eine gesunde Portion "Fantasy-Japan" - zum einen, weil Tharun eh schon damit liebäugelt und zum anderen, weil das "Schwertmeistersystem" die typischen Animeduelle (zwei riesig-mächtige Kämpfer, die mit riesig-mächtigen Fähigkeiten riesig-mächtige Verwüstungen anrichten und dabei riesig-mächtige Sprüche reißen) ohnehin  schon präferiert.. Grin (Hey - mit dem DSA4-Kampfsystem kriegt man sogar die öde Langatmigkeit eines über drölfzig Folgen gezogenen Dragonball-Kampfes optimal hin  Grin)
Gespeichert

M?gest du in interessanten Zeiten leben !
- alter chinesischer Fluch
Ein Dämon auf Abwegen
unser Wertedämon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.110



« Antworten #144 am: August 31, 2009, 19:09:44 »

So ich hab mal bisschen Feinschliff bei den Rüstungs Werten betrieben, und auserdem noch das mit dem Talent Schwerter beim Langdorn, sowie die Nahkampfoption beim Sternchen reingepackt.

Guckts euch man an was ihr davon haltet.

Die Sache in wie Weit welche Fernkampfwaffe  mit welcher aventurischen identisch ist und irgendwelche neuen Waffen hab ich mal außen vor gelassen.

Die Rüstungstexte müssten wohl auch mal überarbeitet werden aber dazu werd ich in nächster Zeit wohl nicht mehr kommen.
« Letzte Änderung: September 01, 2009, 21:35:35 von Ein Dämon auf Abwegen » Gespeichert

Stirbt ein Charakter nach den unter 'Sterben' genannten Kriterien, so ist er tot.
u24j7x5
Gast
« Antworten #145 am: September 01, 2009, 09:45:21 »

hi,

bis auf die echsenbronn finde ich alles sehr stimmig.
die echsenbronn würde auch armschutz vertragen, da sie sonst gegenüber der großen bronn zu viele nachteile hätte: kein armschutz und be nachteil. die würde niemand tragen wollen.

gruß

Gespeichert
Ein Dämon auf Abwegen
unser Wertedämon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.110



« Antworten #146 am: September 01, 2009, 10:00:57 »

Upps die Echsenbronn sollte eigendlich auch RS/BE 5/4 haben (hab ich mich wohl beim Abtippen vertan). So dass kein Nachteil gegenüber der Großen Bron Besteht.
Gespeichert

Stirbt ein Charakter nach den unter 'Sterben' genannten Kriterien, so ist er tot.
Ein Dämon auf Abwegen
unser Wertedämon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.110



« Antworten #147 am: September 01, 2009, 21:36:53 »

So hier noch mal mit korrekter BE bei der Echsenbron.

[gelöscht durch Administrator]
Gespeichert

Stirbt ein Charakter nach den unter 'Sterben' genannten Kriterien, so ist er tot.
Ein Dämon auf Abwegen
unser Wertedämon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.110



« Antworten #148 am: September 04, 2009, 07:36:14 »

Beim noch mal durch gucken durch den Thread hier bin ich auf folgendes gestoßen:
Donnerrohr aus Tharun / Donnerkolben (Einhand/Zweihand) aus Myranor

TP: 3W6                                  2W      3W
Gewicht: 2,5                         140+1     240+2
GE: -8              TP+ +2/+1/0/-1/-2   TP+ +3/+1/0/-1/-3
Rw: 100                 5/10/20/30/40   5/10/25/40/60
AT/PA 0/-3                   WM  0/-1    -1/-2
BF: 4                                             4        3
Lg: 110                                        75    140 cm
Wert: 400       

Bei Nahkampf:   INI                     o       -1
                             TP:            1W+4    2W+4
                    Gewicht:                150    250 (uz)
                        Talent:    Hiebwaffe    Hiebwaffe / Zweihand-Hiebwaffe

Nur 2W bzw. 3W das ist ja etwas mau, sogar schlechter als ihr Schaden im Nahkampf (ich riche PG-Angst), ich würd sagen das Donnerohr bleibt bei 3W+6 und einer Reichweite von 100 Schritt, wenn schon Feuerwaffe dann mit richtig Rumms. (Nachladen 30 Aktionen ist OK denk ich und das Gewicht des Donnerohrs werd ich vielleicht auch mal besser verdoppeln, die Tharunischen Waffen sind allgemein viel zuleicht.)
Wie es also momentan ausieht liegen TP und Reichweite "geringfügig" über denen vergleichbarer Myranischer Waffen, sollen die auf Myranisches Niveau gesenkt werden, oder sollen sie so bleiben?

Die zusätzlichen TP könnte man natürlich dadurch erklären das hier mit Schrot und nicht mit Kugeln geschossen wird (so interpretier ich denn Text jedenfalls), das würde sich aber Vermutlich ehr negativ auf die Reichweite Auswirken.

Sollte es evtl. wegen der Schrotladung noch andere Sonderegeln geben?
z.B.:
- Keine gezielten Angriffe auf einzelne Köperzonen möglich
- bei mehreren Wunden werden diese auf verschiedenen Körperzonen Verteilt (die Regel wär sogar orginal aus den Alten Boxen)
- Rüstungschutz zäht gegen Schrot doppelt (ähnlich wie bei Shadowrun)
Gespeichert

Stirbt ein Charakter nach den unter 'Sterben' genannten Kriterien, so ist er tot.
Sphärenwanderer
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 2.619


Keep it simple!


« Antworten #149 am: September 04, 2009, 07:49:38 »

Selbst heutige Schrotflinten kommen doch nur auf eine Reichweite von etwa 20 Metern, das sollten wir bedenken.

Vielleicht sollten wir die Werte für die Waffe mit 2 Munitionstypen (Schrot und größere Kugel) separat angeben. Oder 2 Donnerrohre draus machen oder nur die Kurzdistanz-Schrotflinte behalten.

Zitat
- Keine gezielten Angriffe auf einzelne Köperzonen möglich
Ab etwa 5 Metern Distanz würde ich die schon zulassen.
Zitat
bei mehreren Wunden werden diese auf verschiedenen Körperzonen Verteilt (die Regel wär sogar orginal aus den Alten Boxen)
Klingt gut, aber erst ab 5 Metern. (Siehe oben) Wir könnten auch den Schaden im Trefferzonensystem auf verschiedene Zonen aufteilen, bei denen dann jeweils der RS der Zone gilt. Das würde dann die Entsprechung zu:
Zitat
Rüstungschutz zäht gegen Schrot doppelt (ähnlich wie bei Shadowrun)
im Trefferzonensystem sein.
« Letzte Änderung: September 04, 2009, 07:55:43 von Sphärenwanderer » Gespeichert

Ich bin keine Signatur, ich putz´ hier nur.
Seiten: 1 ... 8 9 [10] 11 12 | Nach oben Drucken 
Rakshazar - Forum  |  Projektboards  |  Weitere Projekte  |  Tharun-Projektbereich  |  Tharun - Die Welt der Schwertmeister  |  Schwertmeister und Guerai  |  Thema: Das Tharunische Arsenal « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  
 


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2011, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.121 Sekunden mit 21 Zugriffen.