Übersicht | Hilfe | Suche | Einloggen | Registrieren

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Oktober 21, 2019, 20:58:11
Rakshazar - Forum  |  Projektboards  |  Weitere Projekte  |  Tharun-Projektbereich  |  Tharun - Die Welt der Schwertmeister  |  Regeltechnisches  |  Thema: Kulturen Boni/Mali 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 | Nach unten Drucken
Autor Thema: Kulturen Boni/Mali  (Gelesen 4282 mal)
QuickAndDirty
Autor
****
Offline

Beiträge: 105


« am: April 21, 2008, 23:06:26 »

Fangen wir mit den Hashandris an

Zitat
1. Die Hashandris Ein Wohner des Reichs Hashandra
Zitat
Die Hashandris sind praktisch alle schlank und hellhäutig und zeichnen sich - soweit sie keine Schwertmeister sind - durch ihre weißblonden Haare aus. In Tharun gelten sie als friedlich, fleißig und beherzt.

Ich schlage vor wir nehmen uns eine vergleichbare Aventurische Kultur und bauen die dann um . So das wir uns beim Balancing keine Sorgen machen müssen.

Für mich klingen die Hashandris ziemlich nach Hügel -Zwerg ist das passend ? Also rein von den Attributen her "friedlich, fleißig und beherzt"
Gespeichert
Ein Dämon auf Abwegen
unser Wertedämon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.110



« Antworten #1 am: April 22, 2008, 06:25:26 »

Naja Charakterzüge wie  "friedlich, fleißig und beherzt" sind ja in den meisten Fällen ehr nicht durch Werte festgelegt. Ich würd mich da ehr an der Lebensweise orientieren. Die dürfte in meinen Augen in richtung Maraskan gehen, nur ohen Aufsässigkeit und das Philosophieren.

Allerdings würd ich vielleicht eh ne Stufe tiefer ansetzen und erst mal die Rassen machen.

Ich hab blos leider Momentan ehr weniger Zeit für sowas weil wir gerade drann sind die Rassen fürs Riesland in Regeln zu packen.
« Letzte Änderung: April 22, 2008, 06:30:56 von Ein Dämon auf Abwegen » Gespeichert

Stirbt ein Charakter nach den unter 'Sterben' genannten Kriterien, so ist er tot.
QuickAndDirty
Autor
****
Offline

Beiträge: 105


« Antworten #2 am: April 22, 2008, 10:19:57 »

Ich würde die Rassen nicht ändern. Es ist einfach alles tharunisch. Kultur ist für die Charackterdarstellung noch ausschlaggebend. Rassen haben sich in so hohen Stufen wertmässig rausgewachsen und wir gehen mal nicht von faulen und fleißigen , rhythmisch begabten und weniger rhythmisch begabten Rassen aus. Da die Rasse nicht das Verhalten bestimmt kann man sie auch gleich weglassen , nach 20 Stufen ist von den Boni und Mali kaum noch was übrig.

Ich versuche möglichst schnell alle Kulturen und Professionen hier durch zu arbeiten, damit ich eine Basis für eine
Charaktererschaffung habe, es muss nicht super detailiert und perfekt sein (QuickAndDirty). Überarbeiten kann man das immer noch.

Da nach würde ich gleich mit dem Bau von Gefolgsleuten für die "Helden" beginnen. Wenn etwas fehlt wird man es wohl dann bemerken.

Wäre nett wenn du dich darauf einlassen würdest, dieses Vorgehen schließt ein Implmentieren von Rassen zu einem späteren Zeitpunkt ja nicht aus. (zumal Rasse / und Kultur dank der Seeungeheuer so ziemlich das selbe in Tharun sind)
« Letzte Änderung: April 22, 2008, 10:34:33 von QuickAndDirty » Gespeichert
Ein Dämon auf Abwegen
unser Wertedämon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.110



« Antworten #3 am: April 22, 2008, 11:33:48 »

Wenn die Rasse keine besonderen Vor- oder Nachteile enthält, ist sie natürlich nicht so wichtig, abegesehen davon das sie das Ausehen des Helden Fest legt.

Was die Kulturen angeht, ich glaub eigendlich nicht das die rein wertetechnischen Unterschiede von Reich zu Reich so besonders groß sind (jedenfalls nicht viel größer als zwischen den einzelnen Archipeeelen eines Reichs), es herrsch eigendlich (fast) überall das selbe Klima, das Techlevel ist gleich  und die Religion ist auch ziemlich identisch.

Meine Idee war ja für thrun statt fester Kulturpakte ehr einen Baukasten zu machen, als eine Basiskultur auf die man dann noch einzelne Zusatzpakete draufpacken kann.

So ein Zusatzpakete könnten so was sein wie :Burg, Stadt, Land, Wildnis oder auch Dschugel, Gebirge, Küste oder eben auch ein Reich, ein archipel oder eine Insel, da könnte ma noch beliebige dazu erfinden.

Ein Held aus einer Hafenstadt in Haschandra würd dann zur Basiskultur z.B. die Pakte Haschandra, Stadt und Küste dazu nehmen.
Gespeichert

Stirbt ein Charakter nach den unter 'Sterben' genannten Kriterien, so ist er tot.
QuickAndDirty
Autor
****
Offline

Beiträge: 105


« Antworten #4 am: April 22, 2008, 11:45:43 »

Das klingt sehr interessant.
Wir ignorieren Kulturelle Unterschiede und packen folgenden Packete dazu
Burg,
Stadt,
Dorf,
Wildnis(Wald, Wüste, Steppe, Dschungel),  Huh??
Gebirge,
Küste.

Das macht leider mehr Arbeit als einfach nur die geografische  Herkunft als Kultur zu nehmen, kann das sein?

ich könnte mit einem von beidem Glücklich werden was ist mit dir?
Gespeichert
zakkarus
Vollzeitautor
*****
Offline

Beiträge: 1.277


« Antworten #5 am: April 22, 2008, 21:24:52 »

Welche Kulturvorbilder sollten verwendet werden?
Bie mir drang immer (dank der Bilder) das alte Asien auf;
und Tharun mit seinen vielen Insel läßt an Japan denken,
was auch für das Kastensystem spricht (schon mal Shogun gelesen?).
Gespeichert

Nomen est omen!
QuickAndDirty
Autor
****
Offline

Beiträge: 105


« Antworten #6 am: April 23, 2008, 11:09:57 »

Die Kultur und das Feeling bleibt das der DSAP Bücher.
Aber in DSAP-Regeln war Kultur reiner Fluff ind DSA4 ist es auch crunch.
Der Fluff bleibt in den DSAP Büchern nachlesbar. Was wir jetzt noch brauchen sind die
Mali/Boni der Kultur keine Kulturbeschreibungen. 
Jedem sollte klar sein das Tharn Shogunstyle ist.
Gespeichert
Sulu Martini
Vollzeitautor
*****
Offline

Beiträge: 576

"Aye Aye, Captain!"


WWW
« Antworten #7 am: April 29, 2008, 16:25:27 »

Hashandra ist in meiner Kampagne auch sehr stark an der Ästhetik von Shogun orientiert, also mit vielen Elementen der japanischen Samurai-Kultur ausgestattet.
Für die übrigen Reiche habe ich jeweils eine andere kulturelle Vorlage gewählt. So ist Ilshi Vailen noch stärker vom Kastensystem durchdrungen und ästhetisch-kulturell an Indien orientiert. Kuum ähnelt stärker der Kultur der Mongolei.
Gespeichert

"Die Fremden werden eine unglaubliche Eroberung ermoeglichen!" - Orakelhafte Antwort des Sindayru-Azarais von Hamur auf die Frage Aidan Danhamurs nach der Gesinnung seiner Gaeste.
zakkarus
Vollzeitautor
*****
Offline

Beiträge: 1.277


« Antworten #8 am: April 29, 2008, 18:38:08 »

So ähnlich stelle ich mir das auch vor. Klassisch asiatisch mit einem Hauch indischer Mystik.
Gespeichert

Nomen est omen!
QuickAndDirty
Autor
****
Offline

Beiträge: 105


« Antworten #9 am: Mai 05, 2008, 17:26:59 »

Wie schnell kriegt ihr eine Kurz Vorstellung aller Kulturen hin? Ich würde es der Übersicht halber (Kurzvorstellung)
auf 1. Din A Seite Arial 12 beschränken.
Wenn das kurzfristig (also noch in diesem Monat) möglich wäre können wir darauf Werte auf setzen. Wenn ihr nur meint erstmal Fluff und dann noch deteilierterer Fluff und dann zu jedem Detail noch mehr Details dann könne wir die ganze Sache ganz vergessen.
Wenn es möglich ist dann macht es . Jede Kultur ein Thread wäre gut.


Wollen wir es so machen?
Gespeichert
zakkarus
Vollzeitautor
*****
Offline

Beiträge: 1.277


« Antworten #10 am: Mai 05, 2008, 20:45:45 »

Fangen wir langsam an - mit dem ganz normalen Tharuner - nehmen wir dazu die Beispiele aus den Boxen. Das wird dann unser Grundstein, auf den die anderen Kulturen aufgebaut werden können - bzw. wie eine Profession aufgesetzt wird Smiley
Also ein "nackter" Tharuner + Kultur (schließt evtl. Wohnlage (Küste, Inland, Stadt) mit ein) + Profession .. genau in ideser Reihenfolge würde ich Vorgehen.
Gespeichert

Nomen est omen!
QuickAndDirty
Autor
****
Offline

Beiträge: 105


« Antworten #11 am: Mai 05, 2008, 23:23:22 »

ok Ein Nackter Tharuner Fluff
dann Ein Nackter Tharuner Regeln

Dann eine Kultur fluff (kurz)
dann eine Kultur regeln
.....
Gespeichert
Ein Dämon auf Abwegen
unser Wertedämon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.110



« Antworten #12 am: Mai 06, 2008, 06:25:52 »

Ich würd ja vorschlagen mit 8 menschlichen Rassen anzufangen, einfach kurz jeweils das ausehen festlegen und dann Werte machen.

Die 8 Rassen hab ich hier mal aufgelistet.
« Letzte Änderung: Mai 06, 2008, 09:18:52 von Ein Dämon auf Abwegen » Gespeichert

Stirbt ein Charakter nach den unter 'Sterben' genannten Kriterien, so ist er tot.
QuickAndDirty
Autor
****
Offline

Beiträge: 105


« Antworten #13 am: Mai 06, 2008, 08:52:55 »

OK, ich bin ja dafür nur wer macht den Fluff mir reicht es wie es im Buch ist. Ich brauch nur regeln...alter PGler
Gespeichert
Nigatol
Ideengeber
**
Offline

Beiträge: 25

Sombrai von Kil Jagor


« Antworten #14 am: November 26, 2008, 17:57:01 »

Hallo!

Auf meinem heutigen Feldzug durch dieses Forum und im Kampfe für ein DSAP 4 System, kam ich an diesem Thread nicht vorbei.

Folgendes Zitat von  QuickundDirty nehme ich mir mal zu Herzen
Zitat
Ich würde die Rassen nicht ändern. Es ist einfach alles tharunisch.


In Aventurien werden die Novadis als eigenes Volk geführt, nur weil sie in der Wüste leben und in Tharun sind es plötzlich alle Tharuner? Die weiten Tharun bieten mehr als nur einen Einheitsbrei. Selbst, wenn man aus Gründen der Einfachheit sich dafür entscheidet, ist die Rasse Tharuner völlig anderen Bedingung, eben tharunischen Bedingungen ausgesetzt! Alles ist größer, böser, giftiger und hungriger als in Aventurien (so erscheint einem zumindest die kurze Beschreibung der Fauna und Flora). Der Einfluss der Sonne und die Neugötter sind allgegenwärtig und diesen Einflüssen müssen sich die Menschen angepasst haben.

Ich stelle mir vor, dass der Tharuner von Natur aus zäher und anpassungsfähiger ist, als ein Aventurier, da er sonst hier nicht überlebt hätte.
Darüberhinaus ist die Angst vor den Göttern und insbesonder die Furcht vor Arkan Zin weltbestimmend. Daher halte ich Dunkelangst für ein tharunische Selbstverständlichkeit, die auch die Fremdartigkeit der Aventurier, die nach Tharun kommen, unterstreicht, da diese vermutlich diesen Nachteil nicht haben und die Angst der Menschen vor der Nach zunächst als Aberglauber abtun können.

Ebenso benötigt ein Tharuner eine gute Orientierung, denn er gibt keine sich bewegende Sonne oder nächtliche Sterne, an denen er halt findet und so ist er rein auf seinen Instinkt angewiesen.
Wir habenin unserer Runde diese Rasse zunächst auch mal auf Hashandra begrenzt, denn die regeltechnische Rasse macht schon Unterschiede zwischen Mensch und Mensch. Und gliedert vielmehr Völker in ihre unterschiedlichen Lebensräume ein. Von den Nivesen über die Mittelreicher bis zu den Waldmenschen wird diese Einteilung gemacht und daher sehe ich eine regeltechnisch Einteilung der Reiche in je eine Rasse als durchaus gerechtfertigt.

Nach den Rassengenerierungsregeln aus dem Blitzende Klingen haben wir uns folgende Rasse erdacht:

Rasse: Hashandri
MU+1, IN + 1, KO +1, KK +1, LeP +11, AuP +13, MR-Mod. -4
Vorteil: ---

Nachteile: Dunkelangst 7

Talente

Selbstbeherrschung + 2, Orientierung + 3

GP-Kosten: 5

P.S.: Ich komme auf den Link zu den 8 Rassen nicht drauf  Sad
Gespeichert
Seiten: [1] 2 | Nach oben Drucken 
Rakshazar - Forum  |  Projektboards  |  Weitere Projekte  |  Tharun-Projektbereich  |  Tharun - Die Welt der Schwertmeister  |  Regeltechnisches  |  Thema: Kulturen Boni/Mali « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  
 


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2011, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.078 Sekunden mit 22 Zugriffen.