Übersicht | Hilfe | Suche | Einloggen | Registrieren

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
September 20, 2019, 17:14:07
Rakshazar - Forum  |  Rakshazar  |  Hinter dem Schwert  |  2 - Hinter dem Schwert  |  Thema: [Übersicht] Die Bannlandmenschen 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 | Nach unten Drucken
Autor Thema: [Übersicht] Die Bannlandmenschen  (Gelesen 4790 mal)
Jens_85
Nekromant
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 4.596



WWW
« am: Februar 22, 2007, 19:29:12 »

Von anderen werden sie "Menschen des Bannlandes" genannt, sich selbst nennen sie nur "Menschen"...
Menschen sind eine Plage. Sie vermehren sich schneller als fast jedes andere Volk, nur gleichauf mit den Orks. Im Grunde SIND die Menschen mehr wie Orks - mit einem bedeutenden Unterschied: hier im Drachengebirge kann es verdammt heiß werden und die Menschen sind nicht alle hitzeresistent. Im Grunde ist kaum einer von ihnen das. Und sie sind meist viel weniger zäh als ihre orkischen Mitbewohner des Rieslandes. Das gleichen sie durch ihren Charme aus denn die Orks sind hier genauso intelligent wie sie.

Aber da diese Region nicht so extrem ist wie die Schwefelklippen gibt es weitaus mehr von ihnen hier und in den westlichen Feuerwüsten als in den Aschewüsten und den Schwefelklippen. Sie leben in recht einfachen Volksgemeinschaften, teilen meist gerecht die Dinge unter sich auf, kümmern sich manchmal sogar um ihre Alten und der klassische Krieger ist mit dem Speer bewaffnet und läuft ohne Schutz, da er so beweglicher ist. Bei den meisten Gegnern im Riesland ist auch mit Schutz ein Treffer oft tödlich. Daher verlassen sie sich auf ihre Geschicklichkeit, Kommunikation und Intelligenz.  Technisch wirken sie eher wie in der Bronzezeit, bauen Siedlungen mit kleinen Hütten und größeren Dorfzentren incl. besonderer Gebäude für Lagerung von Korn, Fleisch und anderen Dingen, haben Handwerker, die einfache Werkzeuge herstellen können, haben den Bogen, den Speer, die Axt und sogar schon primitive Breitschwerter als Waffen - wenn sie denn mal an Stahl kommen. Ansonsten bestehen ihre Waffen aus Bronze, Stein und einem spröden Eisen, das (zu) schnell verbiegt.

Menschen haben im Riesland eher die Verschlagenheit der Goblins in Aventurien - sie sind hinterlistig und schlau, nutzen die Umgebung und täuschen ihre Feinde, aber ihre größte Waffe ist das Einschmeicheln. Sie bieten sich anderen als Diener an, schmieden Allianzen, versuchen Feinde gegeneinander auszuspielen und vieles mehr - sie wissen ihren angeborenen Charme einzusetzen.

Drei "Kulturen" der Menschen haben sich in der Nähe des Drachengebirges angesiedelt:

Stammesmenschen:
Sie leben in kleineren oder mittleren Dorfgemeinschaften, betreiben Handwerk und Handel mit anderen Völkern und Dörfern und sind manchmal Bauern, manchmal Nomaden, manchmal auch halb ansässig. Sie haben nicht viele Krieger aber bei einem Kampf aufs letzte Blut können alle einen Speer halten. Manchmal vermischen sie sich mit anderen Dörfern, extrem selten mit anderen Völkern.

Sklaven:
Als Sklaven geborene Menschen die nicht vom Stamm weggefangen und dressiert wurden, dienen ihrem Herren und leben nach seinen Gesetzen. Ihm obliegt es auch wie gut es ihnen geht, aber Menschen sind nicht so stark wie andere und deswegen manchmal in eher führenden Positionen - wenn keine Donari sie verdrängt haben. Sie leben meist in einem Vielvölkergemisch in einem gemeinsamen Lager bei ihren Herren. An Flucht ist kaum zu denken, da sie in der Wildnis nicht wirklich zurecht kommen - dafür müssten sie die Kundschafter und Späher sein, die ausgebildet werden. Diese sind allerdings "indoktriniert" und haben kaum Zeit für Gedanken gegen ihren Herren und für Freiheit. Meist haben sie eine herausragende Stellung in den Lagern.

Ratten:
Die Menschen in der Riesenstadt grenzen sich selten von den anderen Völkern ab und leben wie die Ratten. Von der Hand in den Mund, immer auf der Suche nach Vorteilen, immer auf der Suche nach Nahrung. Manchmal bilden sie verschworene Gemeinschaften aber ihre Stärke liegt grade hier eindeutig in ihrem Charisma. Dies wissen grade die Menschen aus der Riesenstadt richtig einzusetzen um in gute Verhandlungspositionen zu gelangen und sich Vorteile zu verschaffen. Wenn man hier betrügt wird das häufig "menscheln" ("Ach, der menschelt doch") genannt, denn es ist charakteristisch und man weiß nie ob man einem Menschen den man nicht kennt, trauen kann.
Vertrauen kann man übrigens in jedem Fall einem Menschen namens Sirek der nicht von hier stammt und immer sein Wort hält. Erstaunlicherweise hat er viel Einfluss und wurde noch nie "vermenschelt"...

Geographische Grenzen
In der Riesenstadt leben sie, teilweise im Gebirge und oft in der Ebene vor den Bergen - dort als Stammesgemeinschaften oder in Sklavenketten.

Geschätzte Bevölkerungszahlen
etliche Tausend. Es scheint manchmal unzählige zu geben und die Riesen merkten an "Wie diese Ratten kriechen sie unter jedem Stein hervor. Erschlägst du Hundert, kommen zweihundert wieder." (meist gefolgt von "Dann denken sie, sie könnten gewinnen aber je mehr es sind, desto dümmer werden sie...").

Vorherrschende Kulte
Die Menschen beten Naturgewalten oder große Wesen an - Götter sind ihnen meist fremd. WENN sie mal von Göttern gehört haben, gehören sie schon zu "Myrokars Haufen" und im Grunde nicht mehr zu den Barbaren der Steppe...

Weltsicht/Religion
Animistisch - sie glauben an viele Geister und das vieles mächtiger ist als sie. Aber wie sie damit umgehen, ist von Stamm zu Dorf unterschiedlich. Meist versuchen sie, auszuweichen, weil sie intuitiv an den Kataklysmus zurückerinnert werden wenn eine Naturgewalt über sie hereinbricht...

Techlevel
Steinzeit, Bronzezeit, nichts kompliziertes. Das Rad haben sie zwar nicht erfunden, aber immerhin geklaut.

Magie
Sie haben "Schamanen" und "Druiden" wenn man es in aventurischen Vokabeln ausdrücken wollen würde. Meist sehr rituallastig und nicht grade Spontanzauberer. Diese sind eher "die Weisen vom Berg" und schotten sich wegen ihrer Fähigkeiten und Erkenntnisse über die Welt eher ab, damit sie ungestört denken können.

Gesellschaft/Sozialstruktur
Stammesgesellschaften, Dorfgemeinschaften und Klüngel. Menschen sind nur zu etwa 33% unter sich, der Rest pflegt regen Austausch mit den anderen Völkern.

Wundersame Orte/Artefakte
Das ist eigentlich AUCH einen eigenen Thread wert...
« Letzte Änderung: März 04, 2007, 21:51:45 von Jens_85 » Gespeichert

GrogT
Sanskritischer Prinz
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 6.412


Nichts wird so heiss gegessen, wie es gekocht wird


« Antworten #1 am: Februar 22, 2007, 20:29:37 »

Stammesmenschen: extrem selten

Magie: Druiden+ Schamanen = Sammeltradition Pfadmagier  Grin  wenn das dir recht ist (rituelle "Naturmagier"/Stammesmagier)

Gespeichert

Falls irgendwer irgendwo produzieren will und aus irgendwelchen Gründen nicht kann oder unsicher ist, schreibt mich an und ich lauf dann den verantwortlichen Leuten wenns nötig ist hinterher ...
Jens_85
Nekromant
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 4.596



WWW
« Antworten #2 am: Februar 22, 2007, 22:29:31 »

Warum denn so EXTREM selten?
Die Pfadmagier werden nach ausgiebigem bemaekkeln ?bernommen Wink
Gespeichert

GrogT
Sanskritischer Prinz
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 6.412


Nichts wird so heiss gegessen, wie es gekocht wird


« Antworten #3 am: Februar 23, 2007, 00:14:20 »

weil du selnten geschrieben hast  Grin
Gespeichert

Falls irgendwer irgendwo produzieren will und aus irgendwelchen Gründen nicht kann oder unsicher ist, schreibt mich an und ich lauf dann den verantwortlichen Leuten wenns nötig ist hinterher ...
Jens_85
Nekromant
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 4.596



WWW
« Antworten #4 am: Februar 23, 2007, 09:22:12 »

Oh, danke, ist korrigiert (und ein weiterer Fehler den mir Firefox gemeldet hat) - ich dachte schon du wolltest die Stammesmenschen als extrem selten einstufen Shocked
Gespeichert

Ashariel
Plausibilit?tsdiakon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 2.548



« Antworten #5 am: Februar 23, 2007, 16:02:53 »

Zitat
Die Menschen beten Naturgewalten oder gro?e Wesen an - G?tter sind ihnen meist fremd.
?m, ich wei? schon  dass das ein wichtiger Eckpfeiler deines Konzeptes ist, aber ich muss jetzt einfach mal ein bisschen dran r?tteln: G?tter sind auf Dere real und sie "unterwerfen sich V?lker, damit diese sie anbeten, damit sie am  Ende des ?ons die Ernte an Seelen halten k?nnen- auch im Riesland! Daher ist es total unlogisch, dass noch kein Gott diese ganzen Menschen f?r sich entdeckt hat. Ich meine ok, es kann sein, dass sich die 12 G?tter von den Riesl?ndern abgewandt haben (obwohl ich mir nicht vorstellen kann, dass sie so kleinkariert sind, aber das lassen wir mal beiseite), aber ganz bestimmt haben sich nicht alle potentiell-karma spendende Wesenheiten vom Riesland, und damit von diesen Menschen abgewandt.
Gespeichert

Schmerz ist Schw?che die den K?rper verl?sst!
Talkim
Oberster Zeugwart
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 3.422



« Antworten #6 am: Februar 23, 2007, 17:39:37 »

Naja eigentlich sieht es so aus, dass die G?tter ihr Gefolge brauchen, um G?tter sein zu k?nnen...
Ohne Anbetung kein Karma, ohne Karma kein Gott!!
Erst dann kann auch Karma an Geweihte vergeben werden.

Die G?tter "buhlen" quasi um die Sterblichen und werden auch versuchen die Bewohner des Rieslandes f?r sich zu gewinnen!
Gespeichert

To do:
1. Finalisierung Arsenaltexte
2. Ausarbeitung der Blutpriester
3. Ausarbeitung der G?tter der Ipexco
4. Vorbereitung RatCon 2012
5. Versand Belegexemplare
6. Ipexco-Schamanenrituale durchsehen
Bogo
Gast
« Antworten #7 am: Februar 23, 2007, 17:46:05 »

Zitat
Die Menschen beten Naturgewalten oder gro?e Wesen an - G?tter sind ihnen meist fremd.
?m, ich wei? schon  dass das ein wichtiger Eckpfeiler deines Konzeptes ist, aber ich muss jetzt einfach mal ein bisschen dran r?tteln: G?tter sind auf Dere real und sie "unterwerfen sich V?lker, damit diese sie anbeten, damit sie am  Ende des ?ons die Ernte an Seelen halten k?nnen- auch im Riesland! Daher ist es total unlogisch, dass noch kein Gott diese ganzen Menschen f?r sich entdeckt hat. Ich meine ok, es kann sein, dass sich die 12 G?tter von den Riesl?ndern abgewandt haben (obwohl ich mir nicht vorstellen kann, dass sie so kleinkariert sind, aber das lassen wir mal beiseite), aber ganz bestimmt haben sich nicht alle potentiell-karma spendende Wesenheiten vom Riesland, und damit von diesen Menschen abgewandt.


Vielleicht braucht der b?se Samen, den der Namenlose in alter Zeit gelegt hat, ein paar Generationen, um wieder zu verschwinden? UNd vielleicht haben die 12G?tter keine Lust, so offen gegen den Namenlosen vorzugehen bzw. ist ihnen die Bekehrung zu schwierig, wenn der Einfluss des Namenlosen noch zu stark ist? Ausserdem glaube ich mich erinnern zu k?nnen, das Borbarad auch Hilfe des Namenlosen bzw. seiner Anh?nger hatte, um die Schwarzen Lande zu erschaffen....wenn sich also das B?se wieder nach Aventurien verlagert, ist es doch nur nat?rlich, das - dem Gesetz des Ausgleichs zufolge (Yin und Yang-M??ig) die G?tter im Riesland erneut ihr Gl?ck versuchen....
Gespeichert
GrogT
Sanskritischer Prinz
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 6.412


Nichts wird so heiss gegessen, wie es gekocht wird


« Antworten #8 am: Februar 23, 2007, 17:59:06 »

Naja eigentlich sieht es so aus, dass die G?tter ihr Gefolge brauchen, um G?tter sein zu k?nnen...
Ohne Anbetung kein Karma, ohne Karma kein Gott!!
Erst dann kann auch Karma an Geweihte vergeben werden.


Das allerdings ist Ketzerei  Wink Die Magiertheorie, soweit ich weiss nicht offiziell.
Gespeichert

Falls irgendwer irgendwo produzieren will und aus irgendwelchen Gründen nicht kann oder unsicher ist, schreibt mich an und ich lauf dann den verantwortlichen Leuten wenns nötig ist hinterher ...
Ashariel
Plausibilit?tsdiakon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 2.548



« Antworten #9 am: Februar 23, 2007, 19:14:22 »

Zitat
Naja eigentlich sieht es so aus, dass die G?tter ihr Gefolge brauchen, um G?tter sein zu k?nnen...
Ohne Anbetung kein Karma, ohne Karma kein Gott!!
Erst dann kann auch Karma an Geweihte vergeben werden.
Und genau weil sie eben das Karma brauchen glaube ich, dass sie sich auch den Barbaren offenbaren w?rden.
Und ich glaube  nicht, dass der namenlose Borbarad geholfen hat. Pardona wollte sich zwar mit Borbi verb?nden, doch der hat das abgelehnt

Zur Magiertheorie: Ich hab das auch lange geglaubt, aber ich hab mir das dann nochmal genau durchgelesen und bin auf eine interessante L?cke gesto?en: es wird n?mlich zwar festgelegt, dass Sterbliche nicht durch Anbetung zu G?ttern werden k?nnen, aber ob nun G?tter mit der Intensit?t an Anbetung st?rker werden, wird nicht erw?hnt!
Gespeichert

Schmerz ist Schw?che die den K?rper verl?sst!
Jens_85
Nekromant
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 4.596



WWW
« Antworten #10 am: März 02, 2007, 15:59:07 »

Auch hier die Bev?lkerungsrate auf "etliche Tausend" runtergesetzt. D?rfte passender sein, weil sie sich ja haupts?chlich in der Stadt der Riesen sammeln.
Gespeichert

Jens_85
Nekromant
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 4.596



WWW
« Antworten #11 am: März 04, 2007, 21:52:26 »

Weiteres Edit: die Menschen kennen sich selbst nur als "Menschen" werden aber von anderen die "Bannl?nder" oder Menschen aus dem Bannland genannt.
Gespeichert

Ashariel
Plausibilit?tsdiakon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 2.548



« Antworten #12 am: März 05, 2007, 16:16:18 »

Warum eigentlich Bannland, also liegt ein Fluch auf dem Land?
Gespeichert

Schmerz ist Schw?che die den K?rper verl?sst!
Jens_85
Nekromant
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 4.596



WWW
« Antworten #13 am: März 06, 2007, 09:22:57 »

Nein, Menschen die dahingehen kehren schlicht fast nie zur?ck und deswegen werden a) Leute dahinverbannt b) Leute die von dort kommen sind soooo seltsam drauf...

Ist aber eher ne Behelfsm??ige sanskitarische Bezeichnung...
Gespeichert

Yanken
rakshazarische Exekutive
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.208


Der Organisations-Barbar vom Dienst!


« Antworten #14 am: Juli 11, 2007, 11:35:40 »

Ist diese Kultur noch aktuell?
Gespeichert

Für Kuros und Kurotan!
Nicht mehr aktiv!
Seiten: [1] 2 | Nach oben Drucken 
Rakshazar - Forum  |  Rakshazar  |  Hinter dem Schwert  |  2 - Hinter dem Schwert  |  Thema: [Übersicht] Die Bannlandmenschen « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  
 


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2011, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.069 Sekunden mit 20 Zugriffen.