Übersicht | Hilfe | Suche | Einloggen | Registrieren

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
September 16, 2019, 07:15:29
Rakshazar - Forum  |  Projektboards  |  Weitere Projekte  |  Tharun-Projektbereich  |  Tharun - Die Welt der Schwertmeister  |  Magie in Tharun  |  Thema: Untharunische Magie in DSA4.1 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: 1 [2] | Nach unten Drucken
Autor Thema: Untharunische Magie in DSA4.1  (Gelesen 5500 mal)
zakkarus
Vollzeitautor
*****
Offline

Beiträge: 1.277


« Antworten #15 am: Juli 07, 2008, 20:46:57 »

So, habe heute auf der Suche nach Hinweisen der Neugötter in Myranor Regeln gefunden, wie aventurische Zauberei in Myranor weiter funktionieren kann (was wir nicht wollen!), das Zauberstäbe weiter funktionieren (warum nicht?) und wie das mit der astralen Regeneration geregelt ist - nett!
Gespeichert

Nomen est omen!
Nigatol
Ideengeber
**
Offline

Beiträge: 25

Sombrai von Kil Jagor


« Antworten #16 am: November 28, 2008, 18:28:32 »

Ich habe zum Thema anderer Magieformen an anderer Stelle was gepostet: Tharun nach DSA 4.1 Fragen, Ideen und Anregungen gesucht

Ich denke das gerade unterschwellige Magie, wie sie von Halb- oder Viertelzauberern in Ritualen und Tänzen manifestiert wird in Tharun bestand haben können. Allerdings muss ein tharunischer Weg gefunden werden diese Kräfte zur entfalten.
als Beispiele nannte ich dass Zaubertänze durch einen Fühlen-Stein wirken können (und die nötigen Asp), ein Derwish den Klang seiner Trommel durch eine Hörenrune zu ekstatischen Klängen werden lässt, usw.

Der Bereich der Einrunenmagie ist prädestiniert diese magischen Kleinsteffekte zu unterstützen und zu ermöglichen und vielleicht entdeckt einer dieser Charaktere sogar die Dreirunmagie für sich und kann in Kombination mit Runenzaubern viel mächtigere Effekte erschaffen.

Artefaktgebundene Magie verblasst in Tharun, sofern nicht Hesindes Segen darauf liegt. Ich habe mir die besonderen Eigenschaften des Stabes/Dolch/u.a. immer als göttlichen Segen vorgestellt und es macht den Charakter und Gegenstand zu etwas Einzigartigem.

Wird ein solcher Gegenstand zerstört bedarf auf alle Fälle eines erneuten Göttersegens, um einen Neuen zu erschaffen und da würde ich einfach den selben Anforderungen folgen, wie es mit der Regeneration von Karmaenergie gehandhabt wird. Hat der Charakter diesen Gegenstand zu Gunsten selbstsüchtiger Ziele vertendelt, dann wars das. Wurde der Stab aber im allerheiligsten Gleißen Sindayrus in Muana Odorn zerstört, als sich der Magier mutig dem Theokraten persönlich entgegen gestellt hat, wird Hesinde milde lächeln, wenn der Magier einst versuchen wird einen neuen Stab zu erschaffen.

Und nur, weil Druiden/Elfen/u.a. nicht direkt an die Zwölf glauben, so sind sie doch von diesen hierher gesand worden und so werden auch sie ihren Schutz und Beistand erfahren, wenn es um ihre persönlichen Artefakte geht.
Gespeichert
Ein Dämon auf Abwegen
unser Wertedämon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.110



« Antworten #17 am: November 28, 2008, 19:27:04 »

Zitat
Ich habe mir die besonderen Eigenschaften des Stabes/Dolch/u.a. immer als göttlichen Segen vorgestellt und es macht den Charakter und Gegenstand zu etwas Einzigartigem.
Ich glaub nicht das sich diese Ansicht mit dem offziellen Regelwerk deckt.


Zitat
Und nur, weil Druiden/Elfen/u.a. nicht direkt an die Zwölf glauben, so sind sie doch von diesen hierher gesand worden und so werden auch sie ihren Schutz und Beistand erfahren, wenn es um ihre persönlichen Artefakte geht.
Das würde dann aber nur im Rahmen der Tharun-Kampagne gelten und nicht für andere Aventurier die nach Tharun kommen.
Ich finde an der Stelle muss man deutlich unterscheiden, wenn die Helden aus auserwählte der 12 nach Tharun kommen, können sie von mir aus gerne ein paar zusätzliche Leckerlis bekommen,  bei normalen Globulenreisenden würd ich davon ehr Abstand nehmen.
Gespeichert

Stirbt ein Charakter nach den unter 'Sterben' genannten Kriterien, so ist er tot.
zakkarus
Vollzeitautor
*****
Offline

Beiträge: 1.277


« Antworten #18 am: November 28, 2008, 23:31:52 »

Zauberstab, Runendolch und Schamanenkeule sind persönliche magische Gegenstände, ähnlich den Musikinstrumenten der Elfen: Alle drei werden gewissermaßen vom Zauberkundigen geweiht und an ihm gebunden (Geoden ebenso) - das macht weder einer Hexe mit ihrem Besen (Flugsalbe), noch ein Scharlatan mit seiner Kristallkugel.
Ein Druide würde dich auslachen, sagtest du, er würde ihn Hesidne weihen - eher Sumu Smiley
Gespeichert

Nomen est omen!
Ein Dämon auf Abwegen
unser Wertedämon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.110



« Antworten #19 am: November 29, 2008, 09:32:15 »

Zitat
das macht weder einer Hexe mit ihrem Besen (Flugsalbe), noch ein Scharlatan mit seiner Kristallkugel.
Beim Besen seh ich das auch  so, der ist nicht besonders persönlich, da die Hexe ihr Fluggefährt, praktisch jedesmal wechseln kann wenn sie neue salbe erhält. Ich würd sogar ehr davon aus gehen das der Besen in Tharun ziemlich schnell hinüber ist, da zureschaffung nicht mal pASP nötig sind.
Kugel, Schale und Schwert sind in meinen Augen ganauso persönlich mit dem Magier verbunden wie der Stab. Vom Balencing macht es natürlich sinn nur den Stab zu erlauben, Vom Hintergrund wirkt dass für mich aber doch sehr hingebogen.
Gespeichert

Stirbt ein Charakter nach den unter 'Sterben' genannten Kriterien, so ist er tot.
Nigatol
Ideengeber
**
Offline

Beiträge: 25

Sombrai von Kil Jagor


« Antworten #20 am: November 29, 2008, 11:09:40 »

Zitat
normalen Globulenreisenden
Was habe mir denn unter normalen Globulenreisenden vorzustellen ?!?
Also eine solche Reise ist schon der Akt eines sehr mächtige Magiers und ich zweifle nicht im Geringsten daran, dass ein solcher Magier die Globuke Tharun ohne die Hilfe der 12 nicht betreten kann, da die Acht sich mit ihrer Globule gegen das Eindringen von außen schützen.
Aber vorausgesetzt, man plant das ein wenig anders und verwirft das Setting der Kampagne, dann spricht auch nix dagegen, diese Besonderheiten der Kampagne gleich mit zu steichen. Wer nicht als Gesandter der 12 kommt, kriegt auch keine  Runenverdopplung in seinen Stab. Das Reduziert den Aventurier auf einen normalen Runenherren/Sombrai/Morgai mit ein paar Tricks in seinem Stab. Wäre eine logische Lösung in meinen Augen, die man ansetzen kann.

Zitat
Ein Druide würde dich auslachen, sagtest du, er würde ihn Hesidne weihen - eher Sumu
Das würde er tun, weil er ein dummer Mensch ist. Aber nur weil er ein Druide ist, heißt dass nicht, dass ihn die Götter ignorieren. Und umgekehrt sollte ein hochstufiger Druide schon erkannt haben, dass nur weil er seine Magie aus den Urkäften Sumus bezieht, heißt das nicht, dass die Götter nicht existieren oder zu nichts taugen.

Zitat
Ich glaub nicht das sich diese Ansicht mit dem offziellen Regelwerk deckt.
Nun, ich habe diese Vorstellung aufgrund des Regelwerks entwickelt, da müsstes Du schon konkretere Hinweise liefern, über die man diskutieren kann.

Zitat
das macht weder einer Hexe mit ihrem Besen (Flugsalbe),
Das zentrale "Artefakt" der Hexe ist für mich auch ihr Vertrauter. Dazu habe ich ebenfalls hier Stellung genommen.

Ich tue mich sehr schwer die Globule Tharun kontextlos zu betrachten, da sie damit ihren besonderen Reiz verliert. Sie hat dann nichts mehr zu bieten, was Dere nicht auch in irgendeiner Form zu bieten hat. Fremde Götter skurrile Völker gibts in Myranor genug, der Südkontinent bietet ein fremdes Inselreich, nun mächtige NSCs und episch Handlung wurde durch dir Borbaradkampagne und weitere eingeführt. Also daran soll es in Aventurien nicht mangeln. Nirgendwo werden die Helden aber Teil eines aufkommedes Götterkrieges und erforschen die Grundfesten der Welt selbst, um diese dann zu erschüttern.
Gespeichert
zakkarus
Vollzeitautor
*****
Offline

Beiträge: 1.277


« Antworten #21 am: November 30, 2008, 01:32:56 »

Sorry, ein Vertrauter ist nur ein Tier - fast normal - aber auf keinen Fall ein magisches Tier. Kein Lebewesen kann eine Rune ersetzen, daß ist Blödsinn (Pardon!); dafür könnte eine Hexe neue Flüche (göttliche?) erlernen / erfinden. Levthan wird genausowenig nach Tharun gelangen, wie die restlichen ZWÖLF (und nicht-tharunischen myranischen Götter etc.).
Es sollte einfach akzeptiert werden, daß gewissen Professionen in Tharun fehl am Platze sind, ebenso wie nicht-menschliche Rassen, die bereits auf Aventurien nicht in jeder Region einsetzbar sind.
Thema Flugsalbe: Kann nur dank eines hexenzirkels und mit derischen Kräutern / Zutaten hergestellt werden - all das gibt es auf Tharun nicht ... also keine Flugsalbe mehr. Damit muß man sich auf Tharun einfach abfinden ... Tharun ist nicht das derische Aventurien, Tharun ist ANDERS. Das sollte jeder derische Spieler wissen, der sich auf solch eine Reise einläßt ... als praktische "Sumupriesterin" könnte aber die Hexe erlernen, die Kräfte der Erde(runen) besser und stärker zu nutzen, ebenso die astrale Regeneration. Ich sehe hier weitaus mehr mystischere Möglichkeiten als ein Pseudodruide ...
Gespeichert

Nomen est omen!
Gecq
Autor
****
Offline

Beiträge: 128


« Antworten #22 am: November 30, 2008, 20:43:38 »

Lebewesen als Rune finde ich auch komisch. Ich stimme zakkarus in seinem Plädoyer zu.
Gespeichert

"Ich werde jetzt diesen Thronsaal verlassen und es gibt niemand hier, der mich daran hindern k?nnte." sch?tzte - nicht ganz unbegr?ndet - Archipelar Poradra Culanvir die Lage ein, nachdem er nacheinander 6 Gegner im Duell bezwungen hatte.
Sulu Martini
Vollzeitautor
*****
Offline

Beiträge: 576

"Aye Aye, Captain!"


WWW
« Antworten #23 am: Dezember 01, 2008, 15:54:38 »

Ein Tier als Runenstein-Ersatz finde ich auch schwer vorstellbar, wohl aber, den Vertrauten als "Überbringer" eines Runenzaubers zu verwenden, wie Nigatol es hier vorgeschlagen hat.
Gespeichert

"Die Fremden werden eine unglaubliche Eroberung ermoeglichen!" - Orakelhafte Antwort des Sindayru-Azarais von Hamur auf die Frage Aidan Danhamurs nach der Gesinnung seiner Gaeste.
Nigatol
Ideengeber
**
Offline

Beiträge: 25

Sombrai von Kil Jagor


« Antworten #24 am: Dezember 01, 2008, 16:12:15 »

Zitat
Sorry, ein Vertrauter ist nur ein Tier - fast normal - aber auf keinen Fall ein magisches Tier
Nun, da befragen wir doch mal das allwissende Regelwerk:
MMW S.55: [...]Da ein solcher Vertrauter von seiner Bindung (Anm. d. Authors: also seit seiner Geburt oder allerfrühster Jungend) an in engem übersinnlichen Kontakt zur Hexe steht, wächst das Tier nicht zu einem normalen Exemplar seiner Spezies heran, sondern zu einer von Magie erfüllten Kreatur[...]
MMW S.56: [...]Von diesem Zeitpunkt an versteht der Vertraute die menschliche Sprache[...]
- Ein Vertrauter besitzt eigene Asp, die er sogar steigern kann.
- MMW S.56: Dort gibt es ein Ritual der Bindung (ähnlich einem ersten Stabzauber).
- Der Vertraute verfügt über eigene Zaubersprüche/Magie
- MMW S62: Dort wird erwähnt, dass ein Vertrauter sogar die Flüche der Hexe überbringen kann.

Also unter einem "fast normalen" Tier stelle ich mir was anderes vor. Ich kann diese Bedenken nicht teilen und finde vieles an einer Hexe, dass sehr gut nach Tharun passt.

Zitat
Thema Flugsalbe: Kann nur dank eines hexenzirkels und mit derischen Kräutern / Zutaten hergestellt werden - all das gibt es auf Tharun nicht
Das ist soweit korrekt. Aber nur weil es kein Wirselkraut gibt, wird ein Alchimist nie wieder einen Heiltrank brauen können? Tharun ist auch ein Teil Sumus und so muss die Hexe, die ja nun nicht gerade eine Anfängerin ist, sondern vermutlich zu den mächtigsten Hexen Aventuriens gehört, sich anstrengen, um einen tharunischen Weg für die Herstellung der Flugsalbe finden. Vielliecht muss sie einen tharunischen Kessel erst mit der Zerstörung einer Luftrune weihen oder einen Pakt mit einem Luftgiganten schließen.

Zitat
Kein Lebewesen kann eine Rune ersetzen,
Mag sein, dass ich da übers Ziel hinausschieße, aber ich finde das nicht so abwegig.
Gespeichert
Seiten: 1 [2] | Nach oben Drucken 
Rakshazar - Forum  |  Projektboards  |  Weitere Projekte  |  Tharun-Projektbereich  |  Tharun - Die Welt der Schwertmeister  |  Magie in Tharun  |  Thema: Untharunische Magie in DSA4.1 « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  
 


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2011, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.098 Sekunden mit 21 Zugriffen.