Übersicht | Hilfe | Suche | Einloggen | Registrieren

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
November 18, 2019, 14:19:35
Rakshazar - Forum  |  Rakshazar  |  Hinter dem Schwert  |  2 - Hinter dem Schwert  |  Drachengebirge/Götterwall  |  Thema: Rondorrun - das alte Schlachtfeld, Tal der Riesen 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] | Nach unten Drucken
Autor Thema: Rondorrun - das alte Schlachtfeld, Tal der Riesen  (Gelesen 2497 mal)
Jens_85
Nekromant
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 4.596



WWW
« am: August 06, 2008, 13:25:58 »

Meine Idee zum Tal der Riesen, auch hier gilt: Diskussion und Erweiterung gewüscht! Was fällt euch noch ein? Smiley

Rondorrun - das alte Schlachtfeld, Tal der Riesen
Mitten im Drachengebirge liegt ein gigantisches Tal in dem während des vorletzten Drachenkrieges viele Riesen während eines Versorgungsmarsches von einem Hinterhalt der Drachen getötet wurden. Die Kräfte, die dabei entstanden, waren dermaßen gewaltig, dass dieses Tal noch tiefer zwischen die Berge eingeschnitten wurde. Viele Riesen versteinerten, andere vergingen vollständig, von wenigen sind nur noch die Knochen geblieben.
Nach dem Waffenstillstand des letzten Drachenkrieges wurde dieser Ort von den Riesen in harten Verhandlungen in Besitz genommen und seitdem kümmern sich viele Zauberer und Helfer darum, das Tal aufblühen zu lassen. Die versteinerten Riesen sind tot und stehen als ewige Mahnmale an den Orten ihres Todes, die Knochen wurden in Gebeinhöhlen bestattet und die Drachen dürfen dieses Gebiet nicht mehr betreten.
Durch die Heilmagie für das Land und die Natur wurde dieses Tal zu einem blühenden, prächtigen Garten, dass durch lange Höhlenkomplexe sogar mit Sumutul verbunden ist. Hier entspannen sich viele Riesen wegen der Aura des Ortes und genießen die Ruhe, hier geben sie sich auch wesentlich hemmungsloser ihrer Sexualität hin, sodass sich dieser Ort für viele Riesen als beliebtes Ziel darstellt, an dem viele Riesinnen auch später gebären.
Diesen Ort zu bekommen und zu heilen, wo Tod und Geburt so nah beieinander liegen war ein Meisterstück des alten Riesenzauberers Surtamar der hier die Gelegenheit sah, aus dem vernichtenden Krieg doch noch etwas gutes zu schöpfen und die Vormacht der Riesen im Riesland zu stärken und womöglich endgültig zu festigen.
Gespeichert

Firanor
Vollzeitautor
*****
Offline

Beiträge: 1.448


Wenn alte M?chte sich erheben...


« Antworten #1 am: August 06, 2008, 20:40:15 »

Nur der Name Rondorrun will mir nciht so ganz passen... irgendwie mus sich dabei an Rondra denken.
Gespeichert

Es ist eine traurige Wahrheit, aber die Summe des Intelligenzquotienten der Menschheit ist eine Konstante, nur w?chst die Weltbev?lkerung stetig (...aber zum Gl?ck gib es ja Ami's^^ )
Jens_85
Nekromant
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 4.596



WWW
« Antworten #2 am: August 07, 2008, 05:07:05 »

Ist beabsichtigt weil Ex-Schlachtfeld.. wobei Rondra auch als Duellgöttin gesehen werden kann - wollen wir Korrun draus machen? Dann haben wir den netten Blutsäufer als Namensgeber, auch nicht unpassend Smiley
Gespeichert

Mæglin
vollautomatischer Schnelllektor
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 5.411



« Antworten #3 am: August 07, 2008, 13:16:33 »

Rondorrun - das alte Schlachtfeld, Tal der Riesen
Mitten im Drachengebirge liegt ein gigantisches Tal in dem während des vorletzten Drachenkrieges viele Riesen während eines Versorgungsmarsches in einen Hinterhalt der Drachen gerieten und getötet wurden. Die Kräfte, die dabei entfesselt wurden, waren dermaßen gewaltig, dass das Tal noch viel tiefer zwischen die Berge eingeschnitten wurde. (Den Ausdruck finde ich noch nicht so dolle...noch tiefer in die berge eingeschnitten...hmmm...weiß aber gerade auch nix besseres...) Viele Riesen versteinerten, andere vergingen zu Staub, von einigen wenigen sind nur noch die Knochen geblieben.
Nach dem Waffenstillstand des letzten Drachenkrieges wurde dieser Ort von den Riesen in harten Verhandlungen in Besitz genommen und seitdem kümmern sich viele Zauberer und Helfer darum, das Tal wieder aufblühen zu lassen. Die versteinerten Riesen stehen als ewige Mahnmale an den Orten ihres Todes, die Knochen wurden in Gebeinhöhlen bestattet und die Drachen dürfen dieses Gebiet nicht mehr betreten.
Durch ihre mächtige Heilmagie für Land und Natur wurde das Tal, dass durch weitläufige Höhlenkomplexe mit Sumutul verbunden ist, zu einem blühenden, prächtigen Garten. Hierhin ziehen sich viele Riesen zum Entspannen zurück und genießen die Ruhe, hier geben sie sich auch wesentlich hemmungsloser ihrer Sexualität hin, (stimmt zu der fehlte noch ein Abschnitt im allgemeinen Text über Riesen...) so dass dieser Ort für viele Riesen ein beliebtes "Ausflugsziel" darstellt, an das sich viele Riesinnen auch zum Gebären begeben.
Diesen Ort, wo Tod und Geburt so nah beieinander liegen,  (Wieso tot und geburt? damals lag an diesem Ort wohl eher tot und verderbnis nahe beieinander...mit geburt/neuanfang hat der ort ja eben erst nach der umwandlkung/neubesiedlung/heilung durch die riesen was zu tun....) zu heilen, war ein Meisterstück des alten Riesenzauberers Surtamar, der hier die Gelegenheit sah, aus dem vernichtenden Krieg doch noch etwas gutes zu schöpfen, die Vormacht der Riesen im Riesland zu stärken und womöglich endgültig zu festigen.
Gespeichert
Jens_85
Nekromant
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 4.596



WWW
« Antworten #4 am: August 07, 2008, 14:51:31 »

Dann sagen wir "wo Tod und Geburt so nahe zusammengelegt wurden" Smiley

Das mit dem eingeschnitten... mir fällt da auch nichts großartiges ein... *grübels*
Gespeichert

GrogT
Sanskritischer Prinz
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 6.412


Nichts wird so heiss gegessen, wie es gekocht wird


« Antworten #5 am: August 08, 2008, 00:45:33 »

Zitat
Das mit dem eingeschnitten... mir fällt da auch nichts großartiges ein... *grübels*
Mir ist auch nicht ganz klar was das heissen soll - sackte der Talkessel ab oder wurden nur die Wände steiler?

Coole Idee übrigens, macht das tasl schon mal plastischer  Daumen hoch
Gespeichert

Falls irgendwer irgendwo produzieren will und aus irgendwelchen Gründen nicht kann oder unsicher ist, schreibt mich an und ich lauf dann den verantwortlichen Leuten wenns nötig ist hinterher ...
Busy Lizzie
Mitschreiber
***
Offline

Beiträge: 94


« Antworten #6 am: August 08, 2008, 07:52:31 »

Eingeschnittenes Tal <-- Das ist so richtig. Ich möchte als meinen Telefonjoker meinen
ehemaligen Erdkundelehrer einsetzen. Der hat uns mit eben jenen Worten einen Canyon
beschrieben. Aufgrund seines total abartigen Allgemeinwissens nehm ich fast jedes seiner
Worte für bare Münze .oO(Er wäre wirklich mein Telefonjoker ^__^)

Und.. warum eigentlich n Götternamen mit in den Namen des Tals bringen. Was haben die
Riesen denn mit Rondra oder Kor am Hut?
« Letzte Änderung: August 08, 2008, 07:54:26 von Busy Lizzie » Gespeichert
Jens_85
Nekromant
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 4.596



WWW
« Antworten #7 am: August 11, 2008, 05:31:28 »

Die kennen sich halt gut weil Riesen die ältesten aller Rassen sind - früher hatte man als Gott nicht so viel Auswahl bei den Gesprächspartnern Wink
Gespeichert

Busy Lizzie
Mitschreiber
***
Offline

Beiträge: 94


« Antworten #8 am: August 11, 2008, 16:01:24 »

Dass die sich gut kennen bezweifel ich ja überhaupt nicht. In so paar Äonen können schon nette Bekanntschaften entstehen. Aber in deiner Beschreibung der Riesen sieht es doch eigentlich so aus, dass die Riesen (zumindest die "zivilisierten") zwar ein komplexes Bild von den Beziehungen zwischen den Göttern, Drachen, Dämonen usw. haben, ihnen aber eine Verehrung fernliegt. Einen so historisch bedeutsamen und mythologischen Ort einer bestimmten dieser Mächte zuzuordnen - und sei es "nur" durch einen Namen - geht doch irgendwie mit der Glaubensbeschreibung der Riesen quer.

Zitat
Dies ändert sich aber, wenn ein Riese in die Stadt Sumutul kommt, denn dort entwickelte sich im Laufe der Zeit eine Philosophie, die  zwischen Himmel und Erde unterscheidet und zwischen Göttern, Giganten, Drachen, Riesen und Winzlingen aller Art ein kompliziertes Band webt, dass sich alle Jahre einmal wandelt und neue Ansätze hervorbringt
Dabei ist das doch mein Lieblingssatz. Vor allem das Ende. Wie ein Riese wohl dieses "alle Jahre einmal" interpretiert. ^_^
Gespeichert
Mæglin
vollautomatischer Schnelllektor
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 5.411



« Antworten #9 am: August 13, 2008, 21:51:17 »

Stimmt schon irgendwie, also sollte vielleicht ein anderer Name her....
Hmmm...irgendwie bin ich heute Abend nich mehr so kreativ....wie wärs einfach mit Krom-borrum
Hat was von beiden Namen und klingt doch nicht direkt nach Rondra oder Kor....hmmm, klingt von der Lautmelodie eher nach großen Gesteinsbrocken die übereinander reiben... Grin...ja, ich glaub das hat was....
Gespeichert
Busy Lizzie
Mitschreiber
***
Offline

Beiträge: 94


« Antworten #10 am: August 14, 2008, 09:29:12 »

Krom-borrum - mein erster Gedanke: "wie ungemein felsig.. " und dann diese Erläuterung von dir ; ) Wie passend.

Ich persönlich bin ja immer noch ein Fan von Rasmetiegel, auch wenn das nur ein Füllname war. Immerhin wurde
in diesem Tal genau wie in einem Tiegel etwas geschmolzen um dann etwas neues entstehen zu lassen. Was Rasme
heißt... keine Ahnung, irgendwas riesisches. ; D
Aber vermutlich bedeutet dieser Füllname irgendwas ganz anderes. ^__^'
Gespeichert
Jens_85
Nekromant
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 4.596



WWW
« Antworten #11 am: August 18, 2008, 21:28:58 »

Rasme könnte Riese geheißen haben sollen Grin
Krom-Borrum klingt wieder so Zwergisch... ich wollte das irgendwie weder Zwergisch noch Trollisch haben.

Ich glaube ich revidiere mal so einiges über die Riesen. Ich finde aber immernoch, sie sind verdammt zerbrechliche Viecherl Wink

Gespeichert

Seiten: [1] | Nach oben Drucken 
Rakshazar - Forum  |  Rakshazar  |  Hinter dem Schwert  |  2 - Hinter dem Schwert  |  Drachengebirge/Götterwall  |  Thema: Rondorrun - das alte Schlachtfeld, Tal der Riesen « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  
 


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2011, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.064 Sekunden mit 20 Zugriffen.