Übersicht | Hilfe | Suche | Einloggen | Registrieren

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
November 16, 2018, 06:00:42
Rakshazar - Forum  |  Rakshazar  |  Abenteuer (Moderatoren: Dnalor the Troll, Sphärenwanderer, Moosäffchen)  |  Thema: Das große Turnier von Rymtheim 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] | Nach unten Drucken
Autor Thema: Das große Turnier von Rymtheim  (Gelesen 3043 mal)
Das Waldviech
Unser Held der Arbeit!
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 3.820


Wenn der Brokthaar dreimal klingelt...


« am: April 27, 2010, 15:29:53 »

Ob wohl ein Abenteuer im Stil von Deathstalker und Mortal Kombat in Rakshazar funktioniert ? Mal schauen....hier erstmal ein paar ungeordnet und wirr hingeschlonzte Gedanken dazu:

Grundlegendes: Das Große Turnier

Gladiatorenkämpfe und Kriegerspiele sind in Rakshazar im Allgemeinen und in Rymtheim im Besonderen ja nun keine große Besonderheit. Allerorten erfreuen sie sich enormer Beliebtheit. Alle zehn Jahre jedoch, so ist es Brauch geworden, findet in Rymtheim das Große Turnier statt, eine Art Kampfsportveranstaltung, bei dem, so zumindest die Ausrufer des Turniers, der König der Krieger gekrönt wird. Gekämpft wird Mann gegen Mann, der Kampfstil ist egal. Nur Fernkampfwaffen, Gift und Hexerei sind verboten, ansonsten ist jeder dreckige Trick erlaubt. In diesem Jahr richtet der ehrfurchtgebietende Gortschak-Sul höchstpersönlich das Große Turnier aus. Der Sieger wird gegen Gortschak-Sul, den Axtschlächter persönlich antreten müssen und als Preis winkt die "Krone des Kriegers", ein in Gortschak-Suls Besitz befindlicher antiker Helm, dem mystische Kräfte nachgesagt werden , ein Trio wunderschöner, südländischer Luxus-Sklavinnen und eine gehörige Menge Gold.
Teilnehmen kann jeder, der sich selbst stark genug vorkommt.

Die Helden als Teilnehmer

Das Große Turnier beginnt natürlich dann, wenn die Helden gerade in Rymtheim sind. Der oppulente Preis ist sicherlich ein Anreiz - zudem bietet das Turnier die Möglichkeit, sich als Krieger einen Namen zu machen. Darüber hinaus macht Prügeln vor Publikum einfach Spaß Wink.
Zu beachten ist, das im Turnier natürlich nicht im Team gekämpft wird, denn die Regel lautet "Mann gegen Mann". Nehmen mehrere Helden am Turnier teil, wird es unweigerlich zu der interessanten Situation kommen, dass die Spielercharaktere gegeneinander kämpfen müssen. Hier gilt zum Glück: Das Umbringen des Gegners ist beim Großen Turnier nicht verboten, aber auch nicht ausdrücklich gefordert. Je nachdem, in welcher Runde man verliert, können sich auch "Verlierer" einen Namen als mächtige Krieger machen. ("Klar, gegen Bartok den Ork hat er verloren. Aber vorher hat er ein Dutzend anderer Krieger zusammengeschlagen !")
Generell gilt, das Große Turnier ist Spiel und nicht Krieg. Feind ist man (in der Regel) nur im Ring und nicht außerhalb.

Einige andere Teilnehmer (mit Plothooks):

Der General:
Wie fast jedes rakshazarische Artefakt hat auch die "Krone des Kriegers" eine finstere Vergangenheit. Einst gehörte sie einem General aus Namakari, der sich (wie der Rest seiner verkommenen Spießgesellen) der schwarzen Magie verschrieb. Der General ist mittlerweile natürlich selbst untot und erst vor Kurzem wieder zu neuem Unleben erwacht, aber er ist nicht so wahnsinnig wie der Rest der Nekromanten von Namakari (was eigentlich immer noch wahnsinnig genug ist). Viel von seiner magischen Macht hängt in der Rüstung, die er als General einst getragen hat. Seine volle magische Macht wird er erst zurückbekommen, wenn seine Rüstung wieder komplett ist. Der Helm ist das letzte Stück, das ihm noch fehlt. Um an den gut gesicherten Helm zu kommen (und sich als Krieger wieder einen Namen zu machen) nimmt der untote General als Maskierter am Turnier teil. Unterstützt wird er von einem servilen sanskitarischen Faktotum. Dem General ist so ziemlich jedes Mittel recht, um zu gewinnen und er wird auch vor Betrug nicht zurückschrecken.

Die vierte Schwester:
Die drei wunderschönen Sklavinnen sind tatsächlich Schwestern....und es gibt noch eine vierte Schwester. Nachdem ihre Schwestern von Sklavenjägern gefangen wurden, hat sich die junge Kurotanerin aufgemacht, um ihre "Kleinen Mädchen" aus den Klauen von Gortschak-Sul zu befreien. Durch die Teilnahme am Turnier hofft sie, ihre Schwestern zu "gewinnen" und so zu befreien. Außerdem will sie sich im Endkampf an Gortschak-Sul rächen, den sie für den Drahtzieher des Überfalls auf ihr Dorf hält.  (Gortschak-Sul hat mit der Sache allerdings nichts zutun, die drei Sklavinnen geradezu mustergültig anständig behandelt und würde die vierte Schwester sogar verstehen...wenn sie denn erstmal mit ihm reden würde)

Der shahannäische Popanz:
...inszeniert sich als größter Kämpfer des Südens, ist aber eigentlich eine Flachpfeife. Der Popanz aus Shahanna ist nur an der Krone des Kriegers interessiert, die er für eine marhynianische Antiquität mit unbegrenzter Macht hält. In Wahrheit kämpft der Popanz garnicht selbst, sondern schickt maskierte Doubles in den Ring, die den Kampf für ihn gewinnen sollen. Dabei geht die Betrügertruppe recht geschickt vor. Sanskitarische Charaktere könnten von Ihm als Doubles angeheuert werden.

Der Orkhäuptling:
...plant einen wirklich großen Überfälle auf Teruldan und braucht dafür wirklich großartige Krieger. Dem Häuptling kommt es selbst garnicht so sehr auf´s Gewinnen an. Er kämpft mit, testet die Stärken und Schwächen der einzelnen Teilnehmer aus und wird versuchen, die in seinen Augen Vielversprechensten anzuwerben. Er wird sie mit den potentiell zu gewinnenden Reichtümern Teruldans ködern wollen. Als Kämpfer im Ring ist der Häuptling eine ehrliche Haut, direkt und fair.

Was haltet Ihr von dem Grundkonzept ? Wo sind Macken ? Wie lässt sich das Ganze am Besten noch ausbauen ? Fragen über Fragen....
Gespeichert

M?gest du in interessanten Zeiten leben !
- alter chinesischer Fluch
Yanken
rakshazarische Exekutive
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.208


Der Organisations-Barbar vom Dienst!


« Antworten #1 am: April 27, 2010, 18:51:39 »

Cooles Setting  Daumen hoch

Allerdings vermisse ich noch einen Plot (z.B. eine Intrige oder ein Verrat) der Abseits der Kämpfe für Spannung sorgt... und auch für Nicht-Kämpfer etwas bietet.
Gespeichert

Für Kuros und Kurotan!
Nicht mehr aktiv!
Moosäffchen
BdH & BdK Finalisator
Moderator
*****
Offline

Beiträge: 4.100


Marhynianische Monstrosität


« Antworten #2 am: April 27, 2010, 19:05:06 »

Ich erhöhe: Hammergeiles Setting! Lach' mich grad echt schlapp!  Grin


Allerdings muss ich Yanken auch beim anderen Punkt zustimmen: Es fehlt ein richtiger Plot.
Aber man könnte theoretisch das Turnier als Höhepunkt verlagern oder zwischen den einzelnen Turnierkämpfen Aufgaben einfügen. Ein richtiges Action-Abenteuer eben!  Daumen hoch
Gespeichert
Das Waldviech
Unser Held der Arbeit!
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 3.820


Wenn der Brokthaar dreimal klingelt...


« Antworten #3 am: April 27, 2010, 19:26:28 »

Beim genauen Plot bin ich noch am hadern. Im Zweifelsfalle wird Der General wohl der Hauptgegner sein und auch zwischen den Kämpfen ordentlich herumintrigieren. Vielleicht versucht er auch, die Spieler für seine Zwecke zu missbrauchen. Genaues weiß ich da noch nicht und würd´ mich natürlich auch über Vorschläge freuen.
Gespeichert

M?gest du in interessanten Zeiten leben !
- alter chinesischer Fluch
Moosäffchen
BdH & BdK Finalisator
Moderator
*****
Offline

Beiträge: 4.100


Marhynianische Monstrosität


« Antworten #4 am: April 27, 2010, 19:56:52 »

Ich fände eine Art modifiziertes "Donnersturmrennen"-Konzept nicht schlecht.

Also das würde bedeuten, dass alle Helden am Turnier teilnehmen können, aber nur einer die Kämpfe durchführt. Zwischen den einzelen Etappen gibt es dann actionhaltige Aufgabe, die von Gortschak-Sul organisiert werden. Der Hauptkämpfer darf an der Lösung der Aufgaben teilnehmen, aber keine Kämpfe während dieser Zeit durchführen.

Als Aufgaben könnte ich mir vorstellen, dass die Helden Mut-Proben schaffen müssen wie Dinge aus einem Monster-Hort klauen oder waghalsige Sprünge über einen Abgrund. Oder Dinge für den Axtschlächter und seine Geliebte besorgen.

Als Kämpfschauplätze könnten und sollten mMn die Anspielungen schön in Richtung der oben genannten Prügelspiele gehen. Smiley
Gespeichert
GrogT
Sanskritischer Prinz
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 6.412


Nichts wird so heiss gegessen, wie es gekocht wird


« Antworten #5 am: April 27, 2010, 23:30:48 »


Kann ja auch mehrere Kathegorien geben neben der Haupkathegorie Einzelkampf, z.B. 5 vs. 5  Waffenlos, 3 vs. Riesenbestie Bewaffnet etc. 
Gespeichert

Falls irgendwer irgendwo produzieren will und aus irgendwelchen Gründen nicht kann oder unsicher ist, schreibt mich an und ich lauf dann den verantwortlichen Leuten wenns nötig ist hinterher ...
Das Waldviech
Unser Held der Arbeit!
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 3.820


Wenn der Brokthaar dreimal klingelt...


« Antworten #6 am: April 27, 2010, 23:44:54 »

Wäre eine gute Idee. Verschiedene Kampfdisziplinen und Arenen hätten was, ebenso wie der Bestienkampf. Den PvP-Kampf würde ich allerdings nicht unbedingt rausnehmen wollen - schon allein, weil das was herrlich Unorthodoxes und auch Un-aventurisches hat ! Vor allem kann man darüber ein paar "barbarische" Grundgedanken des Settings vermutlich besser rüberbringen als mit 1000 Worten: "Pack schlägt sich, Pack verträgt sich" ebenso wie "Das bisschen Prügel unter Freunden" bis hin zum "Honorable Enemy" wäre da ja praktisch alles drin.
Der Plot wäre dann IMHO wohl, das Der General und seine Untergebenen massiv versuchen, das Turnier zu manipulieren. Details muss ich erstmal noch auspaldovern.... Smiley
Gespeichert

M?gest du in interessanten Zeiten leben !
- alter chinesischer Fluch
GrogT
Sanskritischer Prinz
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 6.412


Nichts wird so heiss gegessen, wie es gekocht wird


« Antworten #7 am: April 28, 2010, 00:13:14 »

Das wär doch was... "hey, ich hab nix dagegen das du mir den Arm abhackst... aber schummeln? Was suchst du in diesem Turnier um Ehre?"
Gespeichert

Falls irgendwer irgendwo produzieren will und aus irgendwelchen Gründen nicht kann oder unsicher ist, schreibt mich an und ich lauf dann den verantwortlichen Leuten wenns nötig ist hinterher ...
Sphärenwanderer
Moderator
*****
Offline

Beiträge: 2.619


Keep it simple!


« Antworten #8 am: April 29, 2010, 08:36:28 »

Finde die Grundidee auch sehr gut.  Daumen hoch Und die bisherigen Charaktzere besonders.  Würde sich vielleicht auch für eine Brennpunktspielhilfe als Abenteuer anbieten, wirkt zumindest sehr Rymtheimisch auf mich.
Gespeichert

Ich bin keine Signatur, ich putz´ hier nur.
GrogT
Sanskritischer Prinz
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 6.412


Nichts wird so heiss gegessen, wie es gekocht wird


« Antworten #9 am: April 29, 2010, 15:13:25 »

Ein Tardai muss auch unbedingt noch rein!   
Gespeichert

Falls irgendwer irgendwo produzieren will und aus irgendwelchen Gründen nicht kann oder unsicher ist, schreibt mich an und ich lauf dann den verantwortlichen Leuten wenns nötig ist hinterher ...
Sphärenwanderer
Moderator
*****
Offline

Beiträge: 2.619


Keep it simple!


« Antworten #10 am: März 25, 2011, 19:02:43 »

@Waldviech
Da du nun schon wieder eine Weile in Versenkung verschwunden bist: Hast du noch vor, das Abenteuer ein bisschen weiter zu stricken?  Smiley
Gespeichert

Ich bin keine Signatur, ich putz´ hier nur.
Seiten: [1] | Nach oben Drucken 
Rakshazar - Forum  |  Rakshazar  |  Abenteuer (Moderatoren: Dnalor the Troll, Sphärenwanderer, Moosäffchen)  |  Thema: Das große Turnier von Rymtheim « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  
 


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2011, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.071 Sekunden mit 19 Zugriffen.