Übersicht | Hilfe | Suche | Einloggen | Registrieren

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Dezember 17, 2018, 13:18:57
Rakshazar - Forum  |  Rakshazar  |  Buch der dunklen Künste  |  Thema: Chaosmagie 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: 1 2 [3] | Nach unten Drucken
Autor Thema: Chaosmagie  (Gelesen 7091 mal)
Feyamius
Die Urmutter Uthurias
Vollzeitautor
*****
Offline

Beiträge: 737


« Antworten #30 am: September 11, 2012, 11:23:46 »

Der Anwender provoziert die kE und versucht anschließend sie zu kanalysieren.
Das klingt megageil. Ich glaub, sowas spiel ich dann, wenn's fertig ist. Grin
Gespeichert

"H?ren Sie, falls ich mal Ihren fachlichen Rat brauchen sollte, werd' ich Sie gerne fragen. Aber Sie brauchen f?r Ihre Antwort noch nicht Luft zu holen, es sei denn Sie k?nnen unglaublich tief tief tief tief tief tief tief tief tief tief tief tief tief einatmen."
~ Dr. Cox (Scrubs 4x03)
Barbarengentleman
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 802



« Antworten #31 am: September 29, 2014, 19:55:18 »

Da könnte man zwei Dinge draus machen: Einmal eine spontane Nutzung der Umgebungsenergie, eben die Chaosmagie im eigentlichen Sinne, andererseits aber auch eine langsame Sammlung der Astralenergie in Statuen, Menhiren oder Totempfahlen, wie es auch in selbstaufladenden Artefakten in Aventurien funktioniert. Der Unterschied zu selbstaufladeneden Artefakten ist, dass diese Speicher, nennen wir sie Idole, Astralenergie nicht mit einem eindeutigen, berechenbaren Effekt verwenden, sondern, genau wie bei der Chaosmagie, auf unberechenbare Weise. Eine Einschränkung ist nur die Festlegung des Idols auf eine grobe Art der Magie, wie sie etwa durch unterschiedliche Merkmale beschrieben wird. Ein Chaosmagier (der natürlich anders heißen sollte) zapft das Resservoir im Idol an und läßt die Astralenergie fließen. Typisch riesländisch werden die Idole dann als Verkörperungen eines göttlichen Willens verstanden, d.h. ein bestimmter Baum, der auf das Merkmal Heilung gepolt ist, wäre ein heiliger Ort der Heilgottheit. Ein Menhir, der auf das Merkmal Schaden gepolt ist, ist die Verkörperung von Ingrors Zorn und wird benutzt um Verbrecher zu exekutieren. Die Unberechenbarkeit des genauen Effekt bei gleichbleibendem Merkmal erzeugt den Eindruck, dass es wirklich ein denkendes Wesen mit eigenem Willen aber klaren Charaktermerkmalen ist, das die "Wunder" wirkt.
Man könnte dann auch Abenteuer darum stricken, dass Leute versuchen ein solches Idol zu entführen, zu zerstören, zu finden, neu zu errichten usw. Er ist aber zu groß, um von Helden während des Abentuers mal eben mitgenommen und missbraucht zu werden.
Gespeichert
Evion
Autor
****
Offline

Beiträge: 139


« Antworten #32 am: Dezember 06, 2014, 06:05:06 »

Interessant. Im Grunde ist das zum Postanfang gemeinte ja quasie die Grundlage aller Formeln. Also einen Grundeffekt mehr oder weniger auf Glück zu erzeugen versuchen. Und das magische Chaos, das wäre sowieso meine Idee, regelrecht mit seiner starken Magie dazu und auch sonst zu nutzen.
Evtl mit einem entsprechenden Talent zur Nutzung magischer Quellen.
Und solche "Idole" find ich auch gut und paßen auch dazu.
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] | Nach oben Drucken 
Rakshazar - Forum  |  Rakshazar  |  Buch der dunklen Künste  |  Thema: Chaosmagie « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  
 


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2011, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.066 Sekunden mit 18 Zugriffen.