Übersicht | Hilfe | Suche | Einloggen | Registrieren

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Oktober 23, 2018, 05:47:53
Rakshazar - Forum  |  Rakshazar  |  Buch der dunklen Künste  |  Thema: Regelkonzept - Alchemie der Elemente 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 | Nach unten Drucken
Autor Thema: Regelkonzept - Alchemie der Elemente  (Gelesen 5074 mal)
Moosäffchen
BdH & BdK Finalisator
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 4.100


Marhynianische Monstrosität


« am: September 29, 2010, 22:39:30 »

Servus!

Wie ich ja bereits vor Kurzem angekündigt habe, haben Barbarengentleman und ich während des Workshops zur bald erscheinenden Spielhilfe "Wege der Alchemie" gestrichen die Nase voll gehabt und uns auf einer Schaukel im Park der Ratcon kurzerhand selber Regeln zur Alchemie (nach unserer Vorstellung) ausgedacht.

Die Regeln basieren lose auf den bisherigen Alchemie-Regeln und -prinzipien, sind aber um mehrere wichtige Punkt ergänzt worden von uns. Dabei ist vA das Prinzip der Affinität zu nennen, dass jede Wirkung einem Element bzw. Prinzip zuordnet. Dieses Konzept war uns wichtig und fließt dadurch natürlich in das Komplettkonzept mit ein.

Wir wollen, dass Alchemisten und alle anderen Professionen, die auch mit diesem Gebiet zu tun haben, im Spiel auch auf ihre vollen Kosten kommen, ohne ständig den Spielleiter zur Seite nehmen zu müssen - das leidige Problem der Artefaktspieler!
Diese Regeln präsentieren ein Konzept, dass es ermöglicht vollkommen logisch und frei Rezepte zu entwickeln, zu variieren und nachzukochen. Und das ohne große Einschränkungen.

Wir haben ein Ziel:
Es soll genauso gut möglich sein, einen slachkarischen Hexendoktor als Alchemisten zu spielen, genauso wie einen unmagischen Goblinjäger und einen pervertierten Zelothim. Und sie  sollen alle gleich viel Spaß machen!  Daumen hoch

Wir haben das Konzept natürlich auch im Hinblick auf den Einsatz im Riesland entwickelt und sind gespannt auf eure Meinung hierzu. Ausschlaggebend war hierbei die Tatsache, dass es in Rakshazar wenige organisierte Gruppierungen gibt, die Rezepte verbreiten würde, wie das etwa in Aventurien der Fall ist. Es wäre also nötig eine Unmenge an Rezepten zu erschaffen und abzutippen. Diesem wollten wir hierdurch auch entgegenwirken und den Spielern lieber eine Möglichkeit geben, selber kreativ zu werden.  Cool



PS:
Es ist noch nicht alles fertig, aber der Grundstock ist bereits gelegt und die Kapitel 2 und 3 werden zusammen maximal den Umfang von Kapitel 1 belegen. Das Meiste ist also bereits fertig! Wink

[gelöscht durch Administrator]
Gespeichert
Ein Dämon auf Abwegen
unser Wertedämon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.110



« Antworten #1 am: September 30, 2010, 06:54:47 »

Was ich ein Bisschen Komisch finde ist das du in deinem Beispiel den Materialverlust bei Substanz 1 durch mehr Substabz 2 ausgleichst und und nicht angibts wie du dabei die Qualitäten addierst.

Was übrigens noch fehlt ist das auf Putschen der Tränke mit AsP und was zu zuabern als Zutaten.

Seh ich das richtig das du mit den praktisch Alchemica (sprich das Zeug aus SRD) und Kräutertränke (die Sachen aus ZBA) in einem abhandeltst?
Gespeichert

Stirbt ein Charakter nach den unter 'Sterben' genannten Kriterien, so ist er tot.
Sphärenwanderer
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 2.619


Keep it simple!


« Antworten #2 am: September 30, 2010, 09:01:31 »

Arrgh, gerade Kapitel 2 hätte mich interessiert. Der Rest klingt für mich schlüssig.

Zitat
Was übrigens noch fehlt ist das auf Putschen der Tränke mit AsP und was zu zuabern als Zutaten.
das kommt noch in Kapitel 3

Gespeichert

Ich bin keine Signatur, ich putz´ hier nur.
Moosäffchen
BdH & BdK Finalisator
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 4.100


Marhynianische Monstrosität


« Antworten #3 am: September 30, 2010, 09:12:47 »

Zitat
Was ich ein Bisschen Komisch finde ist das du in deinem Beispiel den Materialverlust bei Substanz 1 durch mehr Substabz 2 ausgleichst und und nicht angibts wie du dabei die Qualitäten addierst.
Ok, das wird noch hinzugefügt.
Denke da haben sich noch einige Fehler eingeschlichen. Habe es gestern alles an einem Stück runtergeschrieben. Wink

Zitat
Was übrigens noch fehlt ist das auf Putschen der Tränke mit AsP und was zu zuabern als Zutaten.
Wie Sphärenwanderer es schon richtig angibt: Das kommt in Kapitel 2. Da wird auch drin enthalten sein, wie man Zaubersprüche als "Zutaten" verwenden kann.

Zitat
Seh ich das richtig das du mit den praktisch Alchemica (sprich das Zeug aus SRD) und Kräutertränke (die Sachen aus ZBA) in einem abhandeltst?
Nein, die Kräuterkunde ist nicht damit abgehandelt, weil es sich dabei fast immer nur um die Verarbeitung von einem Kraut handelt. Was allerdings ebenfalls in unser Konzept passt, sind pflanzliche Gifte, die auf mehreren Komponenten basieren. Denn warum sollte man es nicht in einem Regelkonzept abhandeln, wenn vom Hintergrundtext beides auf die gleiche Art und Weise funktioniert?

Zitat
Arrgh, gerade Kapitel 2 hätte mich interessiert. Der Rest klingt für mich schlüssig.
Danke!
Keine Sorge, denke ich werde heute noch Einiges schaffen. Smiley


Was ich noch wichtigerweise hinzufügen muss: Die Werte sind allesamt erstmal nur testweise und vA aus der Not geborene, einfache Werte. Sie sind also nicht in Stein gemeißelt. Wink
Gespeichert
Mæglin
vollautomatischer Schnelllektor
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 5.411



« Antworten #4 am: September 30, 2010, 09:48:02 »

Einige Anregungen:
- passende Intermedien: Für Feuer ->Alkohol, Schwefel (Orazal?)
                                                   Für Humus -> Fett, Talg
Eis und Luft werden wegen der schlechten Haltbarkeit von Schnee und der Flüchtigkeit von Gasen in meinen Augen für den Alchemisten quasi unmöglich umzusetzen sein... Undecided
Auch sehe ich es als etwas komisch an, wenn ich dauernd Dreck (Sand) fressen muss um in den Genuss eines den Rüstungsschutz erhöhenden Trankes zu kommen...
Waffenbalsam wird bei DSA glaube ich auch als Paste auf der Basis von Fett (also Elemet Humus) hergestellt...
Vielleicht ist es ja auch möglich ein "unpassendes" Intermedium zu verwenden, nur wird dadurch die Alchemieprobe entsprechend erschwert...mehr oder weniger stark, je nachdem ob man ein verwandtes Element (leichte Erschwerniss wenn man Quellwasser für einen Flugtrank einsetzt) oder gar das gegensätliche Element (große Erschwerniss wenn man Sand für einen Flugtrank verwendet)...

- Applikation: Für Feuer kanns auch einfach ein alkoholischer Auszug sein (Kräuterschnaps) der getrunken wird. Bei Humus kan es auch eine beliebige Salbe (Fett) zum einreiben sein...Bei Erz sind es vielleicht Kristalle, die man unter die Zunge legen, oder in Getränke geben muss und die sich dann auflösen (Oronische Traumkristalle)...für Luft könnte es auch ein schnupfbares Pülverchen sein...
Gespeichert
Moosäffchen
BdH & BdK Finalisator
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 4.100


Marhynianische Monstrosität


« Antworten #5 am: September 30, 2010, 10:10:20 »

Super! Danke für die Ideen!   Smiley

Aber da seht ihr es selber: Kurz nachgedacht und schon fliegen die Ideen einem nur so zu - so muss es sein!  Daumen hoch

Zitat
Eis und Luft werden wegen der schlechten Haltbarkeit von Schnee und der Flüchtigkeit von Gasen in meinen Augen für den Alchemisten quasi unmöglich umzusetzen sein...
Quasi! Aber nicht unmöglich! Es gibt heute Gerätschaften, die so etwas können, indem sie eine andere Atmosphäre erschaffen. Mittels Magie und/oder dämonischer Hilfe sollte so etwas auch auf Dere möglich sein. Wink

Zitat
Auch sehe ich es als etwas komisch an, wenn ich dauernd Dreck (Sand) fressen muss um in den Genuss eines den Rüstungsschutz erhöhenden Trankes zu kommen...
Grin Stimmt schon. Aber ist ja nur eine der Möglichkeiten. Man kann es ja auch schnupfen. Oder als Klumpen zu sich nehmen. Oder oder oder...die Entscheidung ist da ja explizit recht frei gestaltbar.

Es soll nur eben nicht so sein, dass man als Alchemist (oder sogar als nur an so etwas interessierter) immer in die Rezepte schauen muss, die einem die absolute Wahrheit präsentieren. Warum kann der der Waffenbalsam zB nicht als Öl aufgetragen werden? Oder warum kann das Purpurblitz-Gift nicht auch gasförmig genutzt werden?

In unserer Welt geht es auch nicht immer. Aber ich spiele Rollenspiele um die Realittät ab und an mal zu vergessen und Spaß zu haben. Tongue
« Letzte Änderung: September 30, 2010, 10:18:18 von Moosäffchen » Gespeichert
Sphärenwanderer
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 2.619


Keep it simple!


« Antworten #6 am: September 30, 2010, 10:33:34 »

Zitat
Eis und Luft werden wegen der schlechten Haltbarkeit von Schnee und der Flüchtigkeit von Gasen in meinen Augen für den Alchemisten quasi unmöglich umzusetzen sein...
Luft kann man genausogut über das Verbrennen einer Mischung (Weihrauchmäßig)/ Rauchbomben etc. darstellen.

Was Eis betrifft: Vlt. muss nur Eis/etwas Kaltes hinzugefügt werden aber nicht dauerhaft kalt bleiben. Weiterer wichtiger Aspekt des Eises ist der Tod: Weshalb also nicht z.B. Knochen verwenden?
Gespeichert

Ich bin keine Signatur, ich putz´ hier nur.
Mæglin
vollautomatischer Schnelllektor
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 5.411



« Antworten #7 am: September 30, 2010, 10:36:21 »

Zitat
Eis und Luft werden wegen der schlechten Haltbarkeit von Schnee und der Flüchtigkeit von Gasen in meinen Augen für den Alchemisten quasi unmöglich umzusetzen sein...
Luft kann man genausogut über das Verbrennen einer Mischung (Weihrauchmäßig)/ Rauchbomben etc. darstellen.

Stimmt schon...Das wäre dann aber eher eine Form der Applikation...kein Intermedium... Wink

Was Eis betrifft: Vlt. muss nur Eis/etwas Kaltes hinzugefügt werden aber nicht dauerhaft kalt bleiben. Weiterer wichtiger Aspekt des Eises ist der Tod: Weshalb also nicht z.B. Knochen verwenden?

Das sind wiederum sehr gute Ideen... Daumen hoch

Zitat
Eis und Luft werden wegen der schlechten Haltbarkeit von Schnee und der Flüchtigkeit von Gasen in meinen Augen für den Alchemisten quasi unmöglich umzusetzen sein...
Quasi! Aber nicht unmöglich! Es gibt heute Gerätschaften, die so etwas können, indem sie eine andere Atmosphäre erschaffen. Mittels Magie und/oder dämonischer Hilfe sollte so etwas auch auf Dere möglich sein. Wink

Klar ist sowas möglich...allerdings steht hier der Aufwand in keinem Verhältniss zum Nutzen...
Wenn ich den gleichen Effekt auch erzielen kann, indem ich Wasser als Intermedium nehme und dann halt eben ne zusätzliche Erschwerniss auf die Alchemieprobe von +x hinnehmen muss wegen suboptimalem Intermedium werde ich in den meißten Fällen wohl lieber das machen, anstatt mich umständlicherer Mittel zu bedienen.
Es sei denn die Probe ist eh schon so schwierig, dass ich die zusätzliche Erschwerniss um jeden Preis vermeiden möchte, also bei richtig aufwändigen Elixieren/Großen Werken der Alchemie... Wink

PS.: Was mir gerade noch beim drüber Nachdenken aufgefallen ist...nehmen wir mal an ich stelle ne Flugsalbe aus Adlerfedern und Holzspähnen eines Hexenbesens her....dann verwende ich ein Gas als Intermedium....wie habe ich mir das dann vorzustellen? Ich gebe beides in einen Glasbehälter lasse ein Gas einströmen und schüttele bis alles gut durchmischt ist??  Roll Eyes Neeeee, also ich glaube das ist wirklich nahezu nicht umzusetzen...Und wenn man z.B. überlegt, dass ein Räuchermittelchen (Pulver das man verbrennt) ja nun wirklich ne ideale Aplikationsform für sowas wäre (weil dem Elemet Luft nahestehend) dann frag ich mich, wie ich einen solchen Feststoff unter verwendung eines Gases als Intermedium überhaupt herstellen will... Undecided
Idealerweise würden sich für Luft wohl am ehesten Intermedien eignen, die zwar Feststoffe/Flüssigkeiten sind, aber dennoch der Luft nahestehen (so wie Knochen/Knochenmehl dem Element Eis)...
« Letzte Änderung: September 30, 2010, 10:50:44 von Mæglin » Gespeichert
Barbarengentleman
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 802



« Antworten #8 am: September 30, 2010, 15:51:03 »

Was noch fehlt sind Säuren und Laugen, die dazu dienen, Substanzen zu lösen. Ein Stein beispielsweise würde sich in Wasser ja nicht so einfach lösen, auch wenn man ihn ganz klein mörsert. Die Alchemie beginnt ja da, wo man die ursprünglichen Substanzen nicht mehr sehen kann und etwas neues entsteht.
« Letzte Änderung: September 30, 2010, 15:53:51 von Barbarengentleman » Gespeichert
Moosäffchen
BdH & BdK Finalisator
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 4.100


Marhynianische Monstrosität


« Antworten #9 am: September 30, 2010, 16:26:48 »

Haben uns mal Gedanken zu den Lösungsmittel gemacht. Scheint wirklich besser, da auf wirklich flüssige Dinge zurückzugreifen und die festen Sachen dann bei den Applikationen zu belassen.
Teilweise sind auch passende Lösungsmittel im SRD zu finden. Werde unten auch unsere Kritikpunkte hinzufügen, die dann auch im Beschreibungstext zu finden wären.

Elementar-affine Lösungsmittel
--------------------------------------------
Erz => Salzlösung (Salze halt...) => je höher der Salzanteil, desto besser
Eis => Brodem (hochgiftige Lösung, Assoziation mit Tod) => je frischer und tödlicher, desto besser
Humus => Alkohol (Gärungprodukt) => je hochprozentiger, desto besser
Feuer => Säure (brennt und schadet) => je stärker die zerstörerische Fähigkeit der Säure, desto besser
Luft => Ether (flüchtig) => je unverbrauchter, desto besser
Wasser => Zwiedestillat (hochreines Wasser) => je besser destilliert, desto besser geeignet

Je komplexer ein Wirkstoff wird, desto besser und stärker muss das Intermedium sein. Um ein hocheffektives Gift (Eis oder Feuer) herzustellen, muss man auch sehr reinen Brodem oder eine starke Säure nutzen. Um ein billiges Duftwässerchen (Luft) herzustellen, benötigt man allerdings nur wenig bzw. schon alten Ether.
Gespeichert
Ein Dämon auf Abwegen
unser Wertedämon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.110



« Antworten #10 am: September 30, 2010, 16:48:53 »

Brauchen eure Lösungsmittel den umbedingt eine elementare Affinität? Wäre nicht eine Affinität zur Wirkung besser?
Gespeichert

Stirbt ein Charakter nach den unter 'Sterben' genannten Kriterien, so ist er tot.
Moosäffchen
BdH & BdK Finalisator
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 4.100


Marhynianische Monstrosität


« Antworten #11 am: September 30, 2010, 17:00:03 »

Kommt aufs selbe hinaus, weil das jeweilige Element sich ja nach der Wirkung orientiert.
Man könnte nur schwer ein Gift brauen was affin zum Wasser ist (ausser durch Ersticken natürlich  Grin).

Im Klartext wird es so aussehen beim selber Erschaffen von Wirkstoffen:
---------------------------------------
- Wirkung festlegen (z. B. direktes Schadens-Gift)
- elementare Affinität nach Wirkung bestimmen (Feuer passt zur Wirkung "direktes Schadens-Gift")
- Zutaten zusammensuchen, die eine Affinität zur Wirkung haben (z. B. Basilikenaugen, Drachenspeichel, Hände eines Henkers etc.)
- Intermedium bestimmen, passend zur Element (starke Säure für starkes Gift)
- Applikation bestimmen, passend zum Element (alkoholische Lösung kann zB bei warmen Speisen erst die Wrikung entfalten oder sobald sie anfängt zu Verdampfen)

Voila! Ein Gift ist entstanden. Smiley
« Letzte Änderung: September 30, 2010, 17:01:37 von Moosäffchen » Gespeichert
Mæglin
vollautomatischer Schnelllektor
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 5.411



« Antworten #12 am: Oktober 01, 2010, 09:36:08 »

Hatte mir in den letzten Tagen Myranische Magie zugelegt und gestern Abend mal reingeschnuppert.
Dabei ist mir eine Idee gekommen...warum eigentlich nur Elementare Affinitäten bei der Alchemie?
Man könnte Stoffen auch durchaus andere Affinitäten - entsprechend  den Quellen in der Myranischen Magie - zuordnen...
Also z.B. den Quellen der 6. Sphäre (Stellare/Emmotionen): Aggression, Begierde, Endgültigkeit, Erfolg, Freiheit, Kreativität, etc.
Ebenso den Quellen der anderen Sphären: 1. Sphäre -> Zeit, 3. Sphäre -> Tiere, Menschen, Feen, 4. Sphäre -> Tod/Geisterwesen, 7. Sphäre -> verschiedene Erdämonen
Theoretisch wären sogar Affinitäten für die 5. Sphäre denkbar...also z.B Greifenfedern für Praios, wenn ich ein Elexier herstellen will, dass Sonnenlicht erzeugt...
Gespeichert
Moosäffchen
BdH & BdK Finalisator
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 4.100


Marhynianische Monstrosität


« Antworten #13 am: Oktober 01, 2010, 10:02:29 »

Zitat
Hatte mir in den letzten Tagen Myranische Magie zugelegt und gestern Abend mal reingeschnuppert.
Ohja, der Myranor-Virus greift langsam aber stetig um sich.  Grin

Wir hatten darüber nachgedacht, aber die Idee relativ schnell verworfen, weil wir es zu abstrakt fanden und ausserdem wieder die starke Assoziation mit Myranor hervorgetreten wäre.

Prinzipiell wären die verschiedenen Quellen aber auch durch die Elemente repräsentierbar. Humus hätte dann auch Freiheit, Tiergeister und Feen. Feuer hätte Begierde und Aggression. Luft Kreativität. Eis hätte Totengeister etc.

Die Dämonen werden in Kapitel 4 abgehandelt werden. Tongue



EDIT:
Was man allerdings machen könnte, wäre die Wirkung zunächst auf eine der Quellen zuordnen. Die Zutaten müssen dann auch zu den Quellen passen. Und die Elemente kommen dann erst beim Intermedium und bei der Applikation ins Spiel, weil man ja etwas stoffliches erschaffen muss.
Jede stellare, dämonische usw. Quelle wäre dann exakt einem Element zugeordnet.
« Letzte Änderung: Oktober 01, 2010, 10:05:25 von Moosäffchen » Gespeichert
Moosäffchen
BdH & BdK Finalisator
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 4.100


Marhynianische Monstrosität


« Antworten #14 am: Januar 13, 2012, 20:16:49 »

Lang, lang ist's her ...

Habe mich heute endlich mal aufgerafft und das Konzept zuende geschrieben. Abgesehen von der richtigen Textformatierung und einem ansprechenden Layout sollte es passen. Eure Ideen und Wünsche sind auch teilweise eingeflossen.  Daumen hoch

Bin gespannt, was ihr dazu sagt. Smiley

[gelöscht durch Administrator]
Gespeichert
Seiten: [1] 2 | Nach oben Drucken 
Rakshazar - Forum  |  Rakshazar  |  Buch der dunklen Künste  |  Thema: Regelkonzept - Alchemie der Elemente « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  
 


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2011, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.117 Sekunden mit 18 Zugriffen.