Übersicht | Hilfe | Suche | Einloggen | Registrieren

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
September 20, 2019, 17:40:24
Rakshazar - Forum  |  Rakshazar  |  Allgemeines  |  Satz und Layout  |  Thema: Minikarten und andere Gimmicks 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: 1 ... 6 7 [8] | Nach unten Drucken
Autor Thema: Minikarten und andere Gimmicks  (Gelesen 18533 mal)
walkir
Mitschreiber
***
Offline

Beiträge: 57


« Antworten #105 am: April 18, 2011, 07:35:25 »

Es ist mir zwar etwas peinlich, für einen Rechtschreibfehler das Erste Mal zu posten, aber da übermorgen alles fertig sein soll...

Jeglicher Versuch einer collständigen Rückeroberung seitens der Nagah wurde von den örtlichen Stämmen mit aller Gewalt verhindert.

Ansonsten warte ich mal auf die Beta3 um mir ein Gesamtbild zu machen, die bisherigen Downloads sehen jedenfalls gut aus.
Gespeichert
Mæglin
vollautomatischer Schnelllektor
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 5.411



« Antworten #106 am: April 18, 2011, 08:19:07 »

Nagah Sumpfländer - Lebensraum:
Auf der Halbinsel Ribukan, entlang der sumpfigen, moskito- und rattenverseuchten, schwülheißen Fußläufe von Ribun, Driadt und Kithoga, sowie in den Sümpfen im Herz des ribukanischen Dungels und im Umland vieler großer Nagah Archaen-Siedlungen liegen die Dörfer der Sumpflandnagah. Einst, so berichten alte Legenden, sollen sogar am Totec-Wasser Dörfer der Sumpflandbewohner existiert haben, doch diese wurden von den Ipexco vernichtet. Auch nördlich der Archaen Metropole Assanra existieren keine Sumpfdörfer mehr. Außergewöhnlich sind - bedenkt man die grundsätzliche Abneigung der Nagah gegen die Hochseefahrt - Siedlungen auf der Echseninsel, viele Meilen von der Hafenstadt Sseleuhaan entfernt.

Nagah Hochlanddörfer - Lebensraum:
Die Dorfgemeinschaften der Hochlandnagah leben in den Hochebenen und Tälern der von stetem Nebel bedeckten Gebirge der ribukanischen Halbinsel. Im Norden jedoch, im Bereich des Ipexco-Tempeltals, und in den Küstenregionen findet man keine ihrer Siedlungen. Auch der auf der westlichen Halbinsel unweit des Meeres gelegene Nagatwall wird schon seit langem von den Hochlandnagah gemieden. Zu groß ist das im Laufe vieler Jahrhunderte gefestigte Misstrauen gegenüber ihren städtischen Geschwistern. Ursprüngliche Heimat vieler Hochlandnagah-Sippen ist das Kithomont-Massiv, welches sich aber mittlerweile zur Hälfte in der Hand der Ipexco befindet. Jeglicher Versuch einer vollständigen Rückeroberung seitens der Nagah wurde von den örtlichen Stämmen mit aller Gewalt verhindert.
Die größte Ansiedelungen der Bergnagah ist Anccroh-dal, das im Hai'Kiszhara, dem „Wehr von Kithara“ genannten Gebirgsmassiv, liegt und auf den Ruinen der uralten Marustadt Cacroh errichtet wurde.

Ipexco Tempelstädte - Lebensraum:
Im Norden der Halbinsel von Ribukan auf Höhe des gelben Meeres und der Blutigen See liegt - umwuchert von dampfenden Dschungeln - das Tal der Tempel mit den berüchtigten Tempelstädten der Ipexco. Geheimnisvoll verbirgt sich dieses Land hinter den in allen Himmelsrichtungen hoch aufragenden Gebirgsketten. Fünf große, unabhängige Städte erbauten die Ipexco in den Weiten ihres mittlerweile zerbrochenen Reiches: Izapatan und Kamilinaxo im Osten; Uxmatl im Zentrum, am Fuße der Opfersteine; Mitlaxal liegt im fernen Süden und Lubaantuna am östlichen Ufer der Blutigen See. Aber nicht nur in den großen Städten, auch in deren gerodeten Umland leben Ipexco in kleinen, befestigten Dörfern, folgen in Abgrenzung zu ihren wilden Brüdern und Schwestern den Regeln der urbanen Kultur ihres Volkes, und bewirtschaften den sumpfigen, nährstoffreichen Boden.
Weiterhin erwähnenswert ist die südliche Enklave "(bitte Namen einsetzen)" am Kithomont-Gebirge die als wichtiger Rohstofflieferant für Obsidian und Edelsteine fungiert, sowie der militärischen Absicherung dient.
Gespeichert
Yanken
rakshazarische Exekutive
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.208


Der Organisations-Barbar vom Dienst!


« Antworten #107 am: April 18, 2011, 19:39:43 »

walkir: Vielen Dank und ein herzliches Willkommen!

Maeglin: Auch dir vielen Dank!

Prophetenlager: Ist es okay, dass die Region nicht die die gesamten Schwefelklippen abdeckt? Ich dachte mir die Südseite am stürmlichen Meer ist nicht unbedingt als Lebensraum geeignet oder gibt es Gegenstimmen?

@Talkim
Dann überlege dir bitte bis morgen einen alternativen Satz + Name Wink
Gespeichert

Für Kuros und Kurotan!
Nicht mehr aktiv!
Yanken
rakshazarische Exekutive
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.208


Der Organisations-Barbar vom Dienst!


« Antworten #108 am: April 18, 2011, 21:01:19 »

Bei den Stadtstaaten brauche ich mal eure Meinung:

Im Text heißt es:
Zitat
Jeder der fünf großen Stadtstaaten, beherrscht ein Gebiet im Radius von bis zu 100 Meilen um seine jeweilige Hauptstatdt, sowie häufig noch verschiedene entlegene Enklaven an besonders ressourcenreichen oder militärisch wichtigen Punkten.

Ich würde das eventuell gerne in "einige hundert Meilen" ändern, damit ich jetzt nicht auf die 100 festgelegt werden Wink

Ich habe folgende Interpretation gewählt: Die Größe der Reiches ist ungleich der Kulturverbreitung. Ich habe z.B. das Dreistormland nicht komplett markiert, da ich davon ausgegangen bin, dass es fern der Hauptstadt eh keine Stadtsanskitaren mehr gibt, sondern nur noch stationierte Soldaten oder Parnhai-Bauern. Auf einer politischen Karte sieht die ganze Sache anders aus. Da wird wohl das gesamte Dreistromland in der Hand des Stadtstaates Shahana liegen.

(die Beschreibung "Jeder der fünf großen Stadtstaaten, beherrscht ein Gebiet im Radius von bis zu 100 Meilen um seine jeweilige Hauptstatdt" deutet auf diese interpretation hin)

Eine alternative Interpretation wäre:
Auch in den ländlichen Gebieten z.B. des Dreistromlands oder der Grünen Sichel, gibt es so einige sanskitarische Großgrundbesitzer, Kleinstädte usw. weshalb man sagen könnte: Die Kulturverbreitung ist so groß wie das Reichsgebiet der jeweiligen Stadt. Das heißt: Das ganze Dreistromland und die komplette grüne Sichel gehören zum Verbreitungsgebiet der Stadtstaaten-Kultur.

(Eigentlich gefällt mir diese Interpretation auch ganz gut... passt aber nicht ganz zum Text. Wenn wir die Variante nehmen, würde ich auf Größenangaben im Text verzichten wollen.)

Gibt es Meinungen dazu?




Auch zu den anderen neuen Minimaps könnt ihr gerne Kritik anbringen. Jetzt geht's noch...

[gelöscht durch Administrator]
Gespeichert

Für Kuros und Kurotan!
Nicht mehr aktiv!
Yanken
rakshazarische Exekutive
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.208


Der Organisations-Barbar vom Dienst!


« Antworten #109 am: April 18, 2011, 21:58:23 »

So... nun die letzten Karten....

Ach ja... bei den Urgashkao hab ich übrigens geraten, weil der Lebensraum-Text fehlt.

Bis morgen Abend habt ihr noch die Möglichkeit Kritik und Verbesserungsvorschläge zu äußern Wink

[gelöscht durch Administrator]
Gespeichert

Für Kuros und Kurotan!
Nicht mehr aktiv!
Yanken
rakshazarische Exekutive
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.208


Der Organisations-Barbar vom Dienst!


« Antworten #110 am: April 18, 2011, 22:03:14 »

Teil 2

[gelöscht durch Administrator]
Gespeichert

Für Kuros und Kurotan!
Nicht mehr aktiv!
Circuit
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 549


« Antworten #111 am: April 18, 2011, 23:38:32 »

Die Parnhai fehlen noch. Oder habe ich die nur überlesen?

zu den Stadtstaaten: pro Dreistromland ganz einfärben.
Gespeichert
GrogT
Sanskritischer Prinz
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 6.412


Nichts wird so heiss gegessen, wie es gekocht wird


« Antworten #112 am: April 19, 2011, 02:06:45 »

Ich finde gerade die Urbanen Kulturen sollten recht eingeschränkt und mässig "Platz"eingeräumt werden, da man sonst z.B. meint, das Dreistromland wäre kultiviert.
Bei Nomadenkulturen ist klar, das die nicht in ihrem gesammten gebiet "vor Ort"sind ... bei sesshaften Kulturen, die noch dazu zentralisierte Staatsgebilde  haben, wirk das mMn schon ganz anders.

Also: contra Dreistromland ganz einfärben Tongue 
Gespeichert

Falls irgendwer irgendwo produzieren will und aus irgendwelchen Gründen nicht kann oder unsicher ist, schreibt mich an und ich lauf dann den verantwortlichen Leuten wenns nötig ist hinterher ...
walkir
Mitschreiber
***
Offline

Beiträge: 57


« Antworten #113 am: April 19, 2011, 06:33:13 »

Vorausgesetzt, so eine Kleinstadt oder ein vereinzeltes Landgut hat eine realistische Überlebenschance auch wenn es Tage dauern würde bis (wenn überhaupt) Verstärkung aus der Stadt käme, würde ich das gebiet ganz einfärben.
Gespeichert
Yanken
rakshazarische Exekutive
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.208


Der Organisations-Barbar vom Dienst!


« Antworten #114 am: April 19, 2011, 23:51:23 »

So die Minimaps sind fertig...

Die Sanskitarenstädte habe ich jetzt so belassen... da es keine klare Mehrheit für die ein oder andere Entscheidung gab.

http://adinfinitum.domainfactory-kunde.de/DerischeSpaehren/Minimaps.zip
Gespeichert

Für Kuros und Kurotan!
Nicht mehr aktiv!
Talkim
Oberster Zeugwart
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 3.422



« Antworten #115 am: April 22, 2011, 09:08:16 »

Bevor ich es vergesse...

Ipexco Tempelstädte -Lebensraum: Im Norden der Halbinsel von Ribukan auf Höhe des gelben Meeres und der Blutigen See liegt -umwuchert von dampfenden Dschungeln -das Tal der Tempel mit den berüchtigten Tempelstädten der Ipexco. Geheimnisvoll verbirgt sich dieses Land hinter den in allen Himmelsrichtungen hoch aufragenden Gebirgsketten. Fünf große, unabhängige Städte erbauten die Ipexco in den Weiten ihres mittlerweile zerbrochenen Reiches: Izapatan und Kamilinaxo im Osten; Uxmatl im Zentrum, am Fuße der Opfersteine; Mitlaxal liegt im fernen Süden und Lubaantuna am östlichen Ufer der Blutigen See. Aber nicht nur in den großen Städten, auch in deren gerodeten Umland leben Ipexco in kleinen, befestigten Dörfern, folgen in Abgrenzung zu ihren wilden Brüdern und Schwestern den Regeln der urbanen Kultur ihres Volkes, und bewirtschaften den sumpfigen, nährstoffreichenBoden. Weiterhin erwähnenswert ist die südliche Enklave Quital am Kithomont-Gebirge die als wichtiger Rohstofflieferant für Obsidian und Edelsteine fungiert, sowie der militärischen Absicherung dient.
Gespeichert

To do:
1. Finalisierung Arsenaltexte
2. Ausarbeitung der Blutpriester
3. Ausarbeitung der G?tter der Ipexco
4. Vorbereitung RatCon 2012
5. Versand Belegexemplare
6. Ipexco-Schamanenrituale durchsehen
Seiten: 1 ... 6 7 [8] | Nach oben Drucken 
Rakshazar - Forum  |  Rakshazar  |  Allgemeines  |  Satz und Layout  |  Thema: Minikarten und andere Gimmicks « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  
 


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2011, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.076 Sekunden mit 20 Zugriffen.