Übersicht | Hilfe | Suche | Einloggen | Registrieren

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
August 20, 2019, 19:23:11
Rakshazar - Forum  |  Rakshazar  |  Buch der dunklen Künste  |  Magische Traditionen  |  Thema: Fetische welche Regeln? 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 3 | Nach unten Drucken
Autor Thema: Fetische welche Regeln?  (Gelesen 6446 mal)
Ein Dämon auf Abwegen
unser Wertedämon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.110



« am: Juli 23, 2012, 07:26:50 »

Wir haben momentan zwei Vorschläge wie wir Fetische, die als Ersatz für die Knochenkeule bei Völkern die keine solche benutzen, dienen sollen.

Vorschlag 1 das Ritual Heilger Fetisch
Im Prinziep verzaubert man mit diesem Schamanenritual einen Gegenstand so, dass man anschließend ein Keulenritual darauf sprechen kann.

Vorschlag 2 Fetischrituale
Die Fetischrituale sind regeltechnisch (fast) identisch mit den Keulenritualen (die rein formal nicht nach den Regeln für Schamanenrituale funktionieren), sind aber eigene SF die separat gelernt werde müssen. Es ist kein Bindungsritual für den Fetisch notwenidig, ein Ritual wird einfach direktauf den Fetisch gelegt.
Gespeichert

Stirbt ein Charakter nach den unter 'Sterben' genannten Kriterien, so ist er tot.
Yanken
rakshazarische Exekutive
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.208


Der Organisations-Barbar vom Dienst!


« Antworten #1 am: Juli 23, 2012, 08:22:33 »

Von der zweiten Variante hab ich noch nichts gehört. Ist die neu? Von wem?

Es spitzt sich also auf die Frage zu ob es sich um ein Ritual handelt oder um mehrere Sonderfertigkeiten. Wenn man's von der Fairness des Lernaufwandes sieht (im Vergleich zu aventurischen Schamanen) ist natürlich der zweite Variante besser.
Gespeichert

Für Kuros und Kurotan!
Nicht mehr aktiv!
Ein Dämon auf Abwegen
unser Wertedämon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.110



« Antworten #2 am: Juli 23, 2012, 08:33:15 »

Zitat
Von der zweiten Variante hab ich noch nichts gehört. Ist die neu? Von wem?
Von mir, ist allerdings schon ein bisschen her das ich das Vorgeschlagen hab.

Der Wichtigste Unterschied ist mMn das der Schamane bei Variante 1 in der Lage wäre mit den selben Ritualen auch eine Knochenkeule zu verzaubern, bei der 2. Variante kann er das nicht mehr.

Man könnte auch noch ne Hybrid Lösungen machen, in dem man bei Varinte 1 das Ritaul (rein formal) vom Schamanenritual zu einem normalen Ritual umbaut und wie bei Variante 2 Härte und Kraft der Keule verbietet oder man könnte bei Variante 2 ein Weihe Ritual einführen ...
Gespeichert

Stirbt ein Charakter nach den unter 'Sterben' genannten Kriterien, so ist er tot.
Moosäffchen
BdH & BdK Finalisator
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 4.100


Marhynianische Monstrosität


« Antworten #3 am: Juli 23, 2012, 16:01:03 »

Nicht vergessen.

Klick mich, ich bin ein Thread
Gespeichert
Yanken
rakshazarische Exekutive
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.208


Der Organisations-Barbar vom Dienst!


« Antworten #4 am: Juli 24, 2012, 08:22:18 »

Dann hieße das:

- Es gibt die Rituale die man wie in Aventurien für AP kaufen muss.

- Es gibt ein neues (Knochenkeulen-)Ritual, dass wie Moosäffchens vorgeschlagener KrE-Verminderungs-Fokus funktioniert.

- Diese können für Knochenkeulen bzw. deren Equvivalente verwendet werden, wenn die Schamanentradition soetwas hat und es keine weiteren Einschränkungen gibt.

- Es gibt das Ritual "Heiliger Fetisch" mit dem einige Schamanen auch (oder ausschließlich) auch Fetische herstellen können... dazu wird auch das Wissen über die Rituale benötigt.
Gespeichert

Für Kuros und Kurotan!
Nicht mehr aktiv!
Ein Dämon auf Abwegen
unser Wertedämon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.110



« Antworten #5 am: Juli 24, 2012, 15:32:51 »

Klingt so weit ganz Sinnvoll, aber mMn sllten wir folgende Punkte klären:

1. Brauchen wir ein Bindungritual für Fetische (also z.B. Heilger Fetisch)

2. Wenn ja soll es wie in Yankens Vorschlag ein Schamanenritual sein oder lieber Regeltechnisch wie die Keulen Rituale behandelt werden?

3. Soll man quasi die selbe SF zwei mal lernen müssen wenn man Keule und Fetisch damit verzaubern will oder nicht ?

4. Sollen die TP-Erhöhungs und BF-Senkungsrituale für Fetische erlaubt sein?

Meine Meinung:

Zu 1. Bin ich unentschieden, prinziepiell mach es Sinn, aber wir müssen mal sehen wie das in Bezug auf die pAsP-Kosten aussieht (wenn man für jedes Ritual einen neuen Fetisch verzaubern muss fällt im Vergleich zur Keule einiges an Mehrkosten an)

Zu 2. Ich wäre dafür es Regeltechnisch wie ein Keulenritual zu behandeln, Aufstufbarkeit halte ich bei diesem Ritual für nicht sinnvoll.

Zu 3. wenn wir auf ein Bindungsritual für Fetische verzichten bin ich für seperate SF, bei der Variante mit Bindungsritual wäre es nicht umbedint nötig.

Zu 4. da diese Rituale bei Fetischen (solange gilt nur ein Ritual pro Fetisch) reine Waffenverzauberungen wären (wofür es bereits ein Ritual gibt), und ein entsprechender "Fetisch" nicht zum Durchführen Ritualen benutzt werden könnte (und damit mMn kein Fetisch wäre), würde ich sie nicht erlauben.

Gespeichert

Stirbt ein Charakter nach den unter 'Sterben' genannten Kriterien, so ist er tot.
Yanken
rakshazarische Exekutive
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.208


Der Organisations-Barbar vom Dienst!


« Antworten #6 am: Juli 25, 2012, 08:37:39 »

1. Brauchen wir ein Bindungritual für Fetische (also z.B. Heilger Fetisch)

Das hängt jetzt von der Definition ab.
Ich bin dafür, dass man nur ein Ritual auf einen Fetisch sprechen muss. Und es sollte so sein, dass der Fetisch nicht ausschließlich an den Schamanen gebunden ist. Denn sonst hat der Fetischmarkt in den Stadtstaaten ausschließlich Nieten. Ein paar echte Talismane/Fetische sollten drunter sein. Und das geht nur so.
Dafür sollten die ne Ladungs- oder Wirkungsdauerbegrenzung haben.

2. Wenn ja soll es wie in Yankens Vorschlag ein Schamanenritual sein oder lieber Regeltechnisch wie die Keulen Rituale behandelt werden?

Das ist mir weitgehend egal. Da ich ja generell gegen Aufstufbarkeit bin, ist mir eine solche Variante lieber.

3. Soll man quasi die selbe SF zwei mal lernen müssen wenn man Keule und Fetisch damit verzaubern will oder nicht ?

Einmal genügt

4. Sollen die TP-Erhöhungs und BF-Senkungsrituale für Fetische erlaubt sein?

TP-Erhöhungsrituale kenn ich gar nicht. Gegen BF-Senkungsrituale spricht nichts. Generell sollte man dem Fetisch/Talisman vielleicht doch ne Größenbeschränkung geben oder sowas.
Gespeichert

Für Kuros und Kurotan!
Nicht mehr aktiv!
Sphärenwanderer
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 2.619


Keep it simple!


« Antworten #7 am: Juli 25, 2012, 09:05:35 »

Zitat
Das hängt jetzt von der Definition ab.
Ich bin dafür, dass man nur ein Ritual auf einen Fetisch sprechen muss. Und es sollte so sein, dass der Fetisch nicht ausschließlich an den Schamanen gebunden ist. Denn sonst hat der Fetischmarkt in den Stadtstaaten ausschließlich Nieten. Ein paar echte Talismane/Fetische sollten drunter sein. Und das geht nur so.
Dafür sollten die ne Ladungs- oder Wirkungsdauerbegrenzung haben.
Wenn es Einweg-Artefakte werden sollen (was ich so bisher noch nichtmal in Betracht gezogen habe), dann benutzen wir doch den Applicatus/Arcanovi dafür. Ich denke, persönliche Fetische, die als Ritualgegenstand fungieren, und Wegwerfartefakte sollten nicht dieselben Kategorien von magischen Gegenständen sein.
Gespeichert

Ich bin keine Signatur, ich putz´ hier nur.
Yanken
rakshazarische Exekutive
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.208


Der Organisations-Barbar vom Dienst!


« Antworten #8 am: Juli 25, 2012, 09:19:06 »

Hmmm... also ich denke schon, dass dies die gleiche Kategorie sein könnte.

Um jetzt aber nicht den Markt mit dauerhaft magischen Artefakten zu überschwemmen sollte die Herstellung der Talismane pAsP kosten und begrenzt sein.

Soll ein Talisman dauerhaft genutzt werden, muss er hin und wieder aufgeladen werden.
Gespeichert

Für Kuros und Kurotan!
Nicht mehr aktiv!
Sphärenwanderer
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 2.619


Keep it simple!


« Antworten #9 am: Juli 25, 2012, 09:37:35 »

Hmmm... also ich denke schon, dass dies die gleiche Kategorie sein könnte.

Um jetzt aber nicht den Markt mit dauerhaft magischen Artefakten zu überschwemmen sollte die Herstellung der Talismane pAsP kosten und begrenzt sein.

Soll ein Talisman dauerhaft genutzt werden, muss er hin und wieder aufgeladen werden.
Aber dann haben wir doch exakt die Arcanoviregeln, wenn es sogar wiederaufladbare Fetische geben soll - wir können doch nicht einfach ganz neue Regeln für ein und dieselbe Sache erfinden, das wäre doch ziemlich sperrig und sinnlos. Dann schon eher einfach den Arcanovi als Fetischritual einführen.

Sollten wir nicht aber vielleicht lieber dann ein Fetischritual für eine Art Miniartefakt erschaffen, das einfach durchgehend +1 oder +2 auf bestimmte Talentproben gibt, bis seine Wirkungsdauer abläuft (z.B. 1 Monat)? Das würde sich mit meinen Vorstellungen von Talismanen, die man auf dem Basar ersteht, ziemlich gut decken.

Die Schwemme können wir auch dadurch verhindern, dass es viele ASP kostet, einen Fetisch zu erschaffen - die Wahrscheinlichkeit der Kritischen Essenz erledigt den Rest.  Teufel
« Letzte Änderung: Juli 25, 2012, 09:49:08 von Sphärenwanderer » Gespeichert

Ich bin keine Signatur, ich putz´ hier nur.
Yanken
rakshazarische Exekutive
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.208


Der Organisations-Barbar vom Dienst!


« Antworten #10 am: Juli 25, 2012, 10:05:22 »

Der Arcanovi ist mit allen Zaubern kombinierbar... und er ist ein Zauber kein Ritual. Geplant war das auf die Fetische nur Artefaktrituale gesprochen werden.

Wir haben ja noch andere Rituale
- Schutz des Ahnen = wie Vorteil Schutzgeist
- Amulett der Obhut - MR-Amulett mit 3 Ladungen
- Waffengeist beschwören - wie Zauberklinge Geisterspeer + beseeltes Objekt.

Wir können natürlich auch noch ein weiteres Artefaktritual einführen, dass bei Aktivierung oder für einen bestimmten Zeitraum einen Bonus auf ein Talent oder eine Eigenschaft gibt. Dann ist man auch flexibel.

Ich würde die Talismane aber nicht zu mächtig machen.
Gespeichert

Für Kuros und Kurotan!
Nicht mehr aktiv!
Sphärenwanderer
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 2.619


Keep it simple!


« Antworten #11 am: Juli 25, 2012, 10:13:23 »

OK, hast mich überzeugt.

In dem Fall wäre ich aber dagegen, einfach alle Knochenkeulenrituale auf beliebige Fetische übertragen zu können. Die von dir verlinkten Rituale geben doch einen guten Überblick darüber, dass man auch direkt dafür Rituale einführen kann, was wahrscheinlich auch sinnvoll ist. Diese Rituale (auch die verlinkten) könnten wir als "Fetischrituale" bündeln und genau dafür verwenden. Smiley

Dann bräuchten wir aber noch einen anderen Namen für die Fetische als Ritualgegenstand. Oder wir nennen die Einwegartefakte Talisman und die Traditionsartefakte Fetisch. Es sind ja schon zwei hintergrundtechnisch und magietheoretisch ziemlich verschiedene Konzepte, ob man die Stapelung von Zaubern in einem persönlich gebundenen Traditionsartefakt oder die temporäre Vedrzauberung von recht beliebigen Gegenständen hat.

« Letzte Änderung: Juli 25, 2012, 10:15:24 von Sphärenwanderer » Gespeichert

Ich bin keine Signatur, ich putz´ hier nur.
Yanken
rakshazarische Exekutive
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.208


Der Organisations-Barbar vom Dienst!


« Antworten #12 am: Juli 25, 2012, 10:32:11 »

Hmmm ja... besinnen wir uns zurück...
... die Talismane sollte mit ganz normalen Ritualen realisiert werden (sowie die drei Beispiele). Eigentlich sind fast eh alle Rituale mit "Geist binden" Artefaktrituale. Von daher brauchen wir gar nichts Neues.
Normale Rituale genügen.

Das Ritual "Heilger Fetisch" wurde ja blos erfunden, weil Hexendokoren keinen echten Ritualgegenstand haben sollten, sondern stattdessen mit unzähigen Fetischen behangen sind. So hätten sie über einen Umweg aber trotzdem die gleichen Möglichkeiten. Von mir aus können man ja weiterhin Einschränken das Artefakte aus dem Ritual "Heilger Fetisch" nur vom Schamanen verwendet werden können.
Das würde ich dann auch nur dem Hexendoktor geben.


Also:
- kein neues System
- Fetische werden mit ganz normalen Ritualen erzeugt, welche die Wirkung vorgeben.
Gespeichert

Für Kuros und Kurotan!
Nicht mehr aktiv!
Ein Dämon auf Abwegen
unser Wertedämon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.110



« Antworten #13 am: Juli 25, 2012, 14:27:56 »

Zitat
TP-Erhöhungsrituale kenn ich gar nicht. Gegen BF-Senkungsrituale spricht nichts. Generell sollte man dem Fetisch/Talisman vielleicht doch ne Größenbeschränkung geben oder sowas.
TP-Erhöhung müsste es aber geben (kann ich nacher mal nach Schauen).
Das BF Ritual wäre aner mMn für Fetische bei den bisherigen Vorschlägen von daher sinnlos, weil wegen der 1 Ritual pro Fetisch Regel, das einzig magische an so einem Fetisch wäre das er schwerer zu zerstören ist.

Zitat
Um jetzt aber nicht den Markt mit dauerhaft magischen Artefakten zu überschwemmen sollte die Herstellung der Talismane pAsP kosten und begrenzt sein.
iirc fressen Knochen Keulenrituale eh pAsP wie blöd.

Zitat
In dem Fall wäre ich aber dagegen, einfach alle Knochenkeulenrituale auf beliebige Fetische übertragen zu können. Die von dir verlinkten Rituale geben doch einen guten Überblick darüber, dass man auch direkt dafür Rituale einführen kann, was wahrscheinlich auch sinnvoll ist.
Das besondere an den Knochenkeuel Ritaule ist, dass sie (oder mindestens einge davon) das Wirken von Ritualen  erleichtern, normale Artefakte tun das nicht.

Gespeichert

Stirbt ein Charakter nach den unter 'Sterben' genannten Kriterien, so ist er tot.
Yanken
rakshazarische Exekutive
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.208


Der Organisations-Barbar vom Dienst!


« Antworten #14 am: Juli 26, 2012, 08:11:42 »

Wie wär's mit diesem Vorschlag?

Also:
- kein neues System
- Fetische werden mit ganz normalen Ritualen erzeugt, welche die Wirkung vorgeben.
Gespeichert

Für Kuros und Kurotan!
Nicht mehr aktiv!
Seiten: [1] 2 3 | Nach oben Drucken 
Rakshazar - Forum  |  Rakshazar  |  Buch der dunklen Künste  |  Magische Traditionen  |  Thema: Fetische welche Regeln? « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  
 


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2011, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.103 Sekunden mit 19 Zugriffen.