Übersicht | Hilfe | Suche | Einloggen | Registrieren

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
September 16, 2019, 07:31:13
Rakshazar - Forum  |  Rakshazar  |  Hinter dem Schwert  |  Arbeitsbereich HdS (Moderator: Sphärenwanderer)  |  Thema: Organisatorisches 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 3 | Nach unten Drucken
Autor Thema: Organisatorisches  (Gelesen 6769 mal)
Talkim
Oberster Zeugwart
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 3.422



« am: September 10, 2013, 18:10:20 »

Hallo in die Runde,

ich möchte an dieser Stelle gerne das grundsätzliche Vorgehen bei dem Band durchsprechen, da wir bei anderen Projekten ja gemerkt haben, dass wir ein wenig mehr Struktur brauchen und wir so sicherlich sehr viel Frust vorbeugen können.

Hier mein Vorschlag zum Workflow (ist wirklich nur ein Vorschlag... Wem das zuviel ist, bitte einfach sagen  Wink):

Wir verteilen verschiedene Rollen:

1. Gesamtkoordination
2. Kapitelverantwortlicher
3. Autor
4. Lektor
5. Layouter
6. Zeichner

Eine Person kann natürlich auch mehrere Rollen einnehmen  Wink

Mir geht es vor allem darum einen standardiseirten Ablauf zu etablieren, damit keine falschen/veralteten Textversionen verarbeitet werden, was immer zu Frust und massiven Zeit-und Schlafverlust führt...

Ich stelle mir das wie folgt vor:

Der Kapitelverantwortliche (z.B. Währungen in Rakshazar) kann das Kapitel selbst verfassen und/oder Teile davon an andere Autoren abgeben. In jedem Fall ist er für die Erstellung des Kapitels und dessen Inhalte verantwortlich (ähnlich dem Kulturverantortlichen aus dem BdH). Er hält fest welche Autoren an der Erstellung beteiligt sind (für den Vertrag) und liefert zur Deadline alle Texte des Kapitels an den Gesamtkoordinator. Dieser wiederum sammelt alle Kapitel und gibt sie schließlich ins Layout.

Zu den Texten:

Jeder Autor erstellt seinen Text und stellt ihn im Forum zur Diskussion. Ist ein Konsens gefunden (und erst dann!!) wird der Text an den ersten Lektor gegeben. Und zwar nicht wie bisher übers Forum sondern per MAIL!! Sonst geraten immer alte Texte dazwischen und wir kommen wieder völlig durcheinander... Ist der erste Lektor fertig wird der Text (wiederum per Mail) an den zweiten Lektor übergeben. Ist auch dieser durch geht das Ganze zurück an den Autor (ihr werdets erraten... per Mail  Wink), dieser arbeitet die Änderungen ein und gibt den fertigen Text an seinen Kapitelverantworltichen (auch per Mail)...


Ich mach mal ne Pause... Soll ich so weiter machen, oder ist das schon zu viel Arbeit und zu wenig Hobby  Roll Eyes
Gespeichert

To do:
1. Finalisierung Arsenaltexte
2. Ausarbeitung der Blutpriester
3. Ausarbeitung der G?tter der Ipexco
4. Vorbereitung RatCon 2012
5. Versand Belegexemplare
6. Ipexco-Schamanenrituale durchsehen
Moosäffchen
BdH & BdK Finalisator
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 4.100


Marhynianische Monstrosität


« Antworten #1 am: September 10, 2013, 18:54:52 »

Finde ich gut!  Daumen hoch

Nur das Versenden per Mail finde ich unnötig. Dafür gibt es das Forum.


Zur Vermeidung alter Texte würde ich eine mE angenehme Arbeitsweise vorschlagen:
1) Im Thread "Hinter dem Schwert" werden Kapitel-Thread eröffnet, welche den Titel der neuen Buch-Kapitel haben.
2) Dort werden dann anfangs alle Informationen zu dem Thema (stichwortartig) abgetippt oder verlinkt.
3) Dann können sich alle zu Wort melden, was sie gerne später im Kapitel lesen möchten.
4) Dann ist der Schreiberling dran. Plus eventuelle Assistenten. Niemand sonst.
5) Lektorat, Überarbeitung etc.


Würde mich erstmal als Zeichner und Layouter anbieten.

Und halt als Ansprechpartner für kulturspezifische Fragestellungen.
« Letzte Änderung: September 10, 2013, 19:00:18 von Moosäffchen » Gespeichert
Talkim
Oberster Zeugwart
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 3.422



« Antworten #2 am: September 10, 2013, 19:53:10 »

Nur das Versenden per Mail finde ich unnötig. Dafür gibt es das Forum.

Das funktioniert aber nach meinen Beobachtungen nicht wirklich...

Das hat zwei Faktoren:

1. bei immer längeren Threads verlieren wir schlicht die Übersicht. Es schwirren nachher von jedem Text x Versionen durchs Forum und sowohl lektorat, als auch layout kommt durcheinander, bzw. es wird häufig doppelt und dreifache Arbeit gemacht.

2. Dadurch, dass auch die überarbeiteten (bzw. die sich in der Überarbeitung befindlichen) Texte ständig online sind, wird immer wieder inhaltlich weiter diskutiert. Was wieder zu Änderungen führt, die abermals lektoriert werden müssen und wir beginnen wieder von vorne...

Änderungen sollen ja auch immer möglich sein, aber nur als Ausnahme und es ist praktisch zur Regel geworden.

Ich bin von der E-Mail-Variante auch nicht wirklich begeistert... Habe gerade nur keine Alternative dazu... Am besten wäre natürlich eine forumsinterne Lösung nur wir haben leider kein Dateienmanagementsystem  Embarrassed

Auch das mit der Wiki hat nie wirklich funktioniert. Die Texte sollten erst dann hochgeladen werden, wenn Sie auch final im Band eingebaut wurden. Am liebsten hätte ich am Ende gerne eine Sammlung von X Worddateien, die ich dir direkt als finale Texte rüberschicken kann, ohne dass du dich durch Forum suchen musst.

Hat jemand einen praktischeren Vorschlag?
Gespeichert

To do:
1. Finalisierung Arsenaltexte
2. Ausarbeitung der Blutpriester
3. Ausarbeitung der G?tter der Ipexco
4. Vorbereitung RatCon 2012
5. Versand Belegexemplare
6. Ipexco-Schamanenrituale durchsehen
Ein Dämon auf Abwegen
unser Wertedämon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.110



« Antworten #3 am: September 10, 2013, 21:36:11 »

Die Alternative zur Mail wäre wahlweise Google Docs oder Dropbox.
Gespeichert

Stirbt ein Charakter nach den unter 'Sterben' genannten Kriterien, so ist er tot.
GrogT
Sanskritischer Prinz
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 6.412


Nichts wird so heiss gegessen, wie es gekocht wird


« Antworten #4 am: September 10, 2013, 23:28:05 »

Bei Google Docs kann man recht gut kooperativ arbeiten mMn. Man sieht Veränderungen, wir können bisherige Bearbeitung-Formatierung leicht einarbeiten ... und wir haben wirklich nur ein gemeinsames dokument.

signifikante Updates, grössere Veränderungen bzw. unklare Punkte kann man dann immernoch in einem Threat festhalten bzw. kommentieren so nach dem Motto "habe lektoriert" "xyz macht mMn keinen Sinn. wie ist das gemeint?" "fertig"
« Letzte Änderung: September 10, 2013, 23:30:44 von GrogT » Gespeichert

Falls irgendwer irgendwo produzieren will und aus irgendwelchen Gründen nicht kann oder unsicher ist, schreibt mich an und ich lauf dann den verantwortlichen Leuten wenns nötig ist hinterher ...
Thorus84
Redaktion
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 1.107


Umzugshelfer


WWW
« Antworten #5 am: September 11, 2013, 09:00:53 »

Zu den Kapiteln: Entsprechen die eigentlich den nummerierten Unterforen in diesem Board? Oder kommen noch weitere dazu?
Gespeichert
Moosäffchen
BdH & BdK Finalisator
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 4.100


Marhynianische Monstrosität


« Antworten #6 am: September 11, 2013, 10:10:36 »

Spajrenwander hatte mal eine eine gute Liste gepostet hier im Arbeitsbereich.  Daumen hoch
Gespeichert
Talkim
Oberster Zeugwart
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 3.422



« Antworten #7 am: September 24, 2013, 13:11:30 »

Bei Google Docs kann man recht gut kooperativ arbeiten mMn. Man sieht Veränderungen, wir können bisherige Bearbeitung-Formatierung leicht einarbeiten ... und wir haben wirklich nur ein gemeinsames dokument.

signifikante Updates, grössere Veränderungen bzw. unklare Punkte kann man dann immernoch in einem Threat festhalten bzw. kommentieren so nach dem Motto "habe lektoriert" "xyz macht mMn keinen Sinn. wie ist das gemeint?" "fertig"

Wir können gerne Google-Docs verwenden. Bedingung ist natürlich, dass alle Autoren damit einverstanden sind und sich auch daran halten... Will einfach nur verhindern, dass veraltete Texte in das Buch kommen und fertige Texte verlorengehen.

Wichtig wäre mir noch, dass wir eine Korrekturphase nach Erstellung des Layouts haben! Wir haben bei den letzten beiden Projekten ja schnell gemerkt, dass Ungereimtheiten (inhaltlicher wie optischer Natur) häufig erst in der Endfassung auffallen. Wenn diese früh genug vorliegt, können die (wenigen!) Änderungen dann in Ruhe durchgeführt werden, ohne dass Moosäffchen sich die Nächte um die Ohren schlagen muss.
Gespeichert

To do:
1. Finalisierung Arsenaltexte
2. Ausarbeitung der Blutpriester
3. Ausarbeitung der G?tter der Ipexco
4. Vorbereitung RatCon 2012
5. Versand Belegexemplare
6. Ipexco-Schamanenrituale durchsehen
Barbarengentleman
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 802



« Antworten #8 am: September 29, 2013, 17:34:59 »

Wegen mir können wir Googledocs verwenden, auch wenn ich das bisher noch nicht kenne. Daumen hoch
Gespeichert
Firanor
Vollzeitautor
*****
Offline

Beiträge: 1.448


Wenn alte M?chte sich erheben...


« Antworten #9 am: September 30, 2013, 09:48:32 »

Ich kenne Google-docs nicht? wie funzt das udn was muss ich dafür haben?
Gespeichert

Es ist eine traurige Wahrheit, aber die Summe des Intelligenzquotienten der Menschheit ist eine Konstante, nur w?chst die Weltbev?lkerung stetig (...aber zum Gl?ck gib es ja Ami's^^ )
EIN
Vollzeitautor
*****
Offline

Beiträge: 202



« Antworten #10 am: Oktober 01, 2013, 12:30:03 »

Zitat
Ich kenne Google-docs nicht? wie funzt das udn was muss ich dafür haben?

Um Google-Docs zu verwenden brauchst du einen Google-account, also normalerweise ein Goggle email adresse.

Dann kannst du in deinem Browser auf der DOCs seite ein Document erstellen, also so wie in MS Word auch und lostippen. Gleichzeitig kannst du aber auch weitere Autoren mit zu diesem Dokument einladen, die dann gleichzeitig das Dokument editieren koennen. Diese Einladungen laufen ueber unsere Google accounts.

Die Menge an Funktionen die Google-docs anbietet ist nicht so umfangreich wie neuere Word versionen, aber mE nach voellig ausreichend.

Ich halte die Verwendung von GD fuer ne sehr sinnvolle sache. Da jeder Autor immer an der aktuellsten Version des textes arbeitet.
Gespeichert

Aktuelle Weisheit: "Lebe stets so, dass deine Verwandten sich langweilen werden, wenn du tot bist!"
GrogT
Sanskritischer Prinz
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 6.412


Nichts wird so heiss gegessen, wie es gekocht wird


« Antworten #11 am: Oktober 01, 2013, 17:04:36 »

Ich auch. Ich weis nicht ob es zu bürokratisch wäre, hier zumindest sowas wie eine Checklistenthread zu haben, in dem dann die Arbeitschritte praktisch "abgehakt" werden.
Gespeichert

Falls irgendwer irgendwo produzieren will und aus irgendwelchen Gründen nicht kann oder unsicher ist, schreibt mich an und ich lauf dann den verantwortlichen Leuten wenns nötig ist hinterher ...
Barbarengentleman
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 802



« Antworten #12 am: November 27, 2014, 15:34:08 »

Ich wollte jetzt keinen neuen Thread anfangen: Können wir die riesländische Geschichtsschreibung nicht schonmal unabhängig vom restlichen HdS rausbringen. Das ist ein überschaubares und in sich geschlossenes Arbeitsgebiet, was man gut auskoppeln könnte. Ich schreibe den gleichen Vorschlag nochmal im Geschichtsthread, also nicht wundern.
Gespeichert
Mæglin
vollautomatischer Schnelllektor
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 5.411



« Antworten #13 am: November 27, 2014, 15:53:46 »

Siehe meine Antwort im Geschichtsthreat...
Ich denke das kann man schon machen...
Überhaupt würde ich dafür plädieren fertige Regionalbeschreibungen ruhig schonmal zu Layouten und jeweils als einzelnes PDF rauszuhauen...
Gespeichert
Jens_85
Nekromant
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 4.596



WWW
« Antworten #14 am: November 27, 2014, 20:14:50 »

Das empfinde ich auch als ziemlich gute Idee!
Gespeichert

Seiten: [1] 2 3 | Nach oben Drucken 
Rakshazar - Forum  |  Rakshazar  |  Hinter dem Schwert  |  Arbeitsbereich HdS (Moderator: Sphärenwanderer)  |  Thema: Organisatorisches « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  
 


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2011, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.106 Sekunden mit 19 Zugriffen.