Übersicht | Hilfe | Suche | Einloggen | Registrieren

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
November 18, 2019, 09:11:10
Rakshazar - Forum  |  Rakshazar  |  Hinter dem Schwert  |  4 - Zentralkontinent  |  Thema: Yal-Hamat Gebirge 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] | Nach unten Drucken
Autor Thema: Yal-Hamat Gebirge  (Gelesen 1439 mal)
Jarn
Vollzeitautor
*****
Offline

Beiträge: 669



« am: Dezember 25, 2013, 12:36:12 »

Nur ein kleiner Anfang. Bitte auf Kompatibilität und Korektheit prüfen:

Das Yal Hamat Gebirge

1. Infobox:
Grenzen: Östlich der Gebeinküste bis zur Wüste Lath und Grünen Sichel. Nördlich bis zur Ebene von Amhas und südlich Teruldans, südlich bis zum Dreistromland.

Landschaft: Höhlenreiches Karstgebirge mit hoher Vulkanaktivität. Gebirgszüge bis 6000 Schritt. Geysire, heiße Quellen.Tiefe Schluchten und Klammen. Nördlich dichter, mediterraner Mischwald, südlich subtropischer Felswald . Nahe Teruldan zerklüftetes, trockenes Sandsteingebirge. Im Nordosten an den Gebirgsrändern trockene Steppe und Sandwüste, im Südosten tropische Laub- und Bambuswälder, im Südwesten feuchte Mangrovenwälder.

Klima: Im Norden mediterranes Kilima, im Süden feucht- tropisch, im Osten nahe der Lath trocken-mediterran. Im Südosten feucht subtropisch.Im Hochebirge zur Winterzeit Schneefall möglich. Heiße Sommer, milde Winter. Zum Spätsommer im Süden sehr starker Niederschlag. Im Norden Schneeschmelze ab Frühjahr. Häufige Gewitter. Oft starker Nebel.

Wildvorkommen: Hamrak-Böcke (sehr häufig) Kalkarim (sehr häufig), diverse Spinnenarten (sehr häufig) Riesenratte(gelegentlich)
Höhlentiger(gelegentlich) Säbelzahntiger (selten) Riesenadler (selten)
Im Norden: Dammwild, Rotwild, Schwarzwild,  (sehr häufig) Luchs, Berglöwe,
,Donnerantilope(häufig), Riesenfledermaus (häufig) Kurih (häufig)
Riesenigel (gelegentlich) Panthar (gelegentlich) Zwergdrache (gelegentlich) Höhlendrache (selten) Düsterwurm(sehr
selten)Kazzamuth(sehr selten)
Süden: Flugechse,Hutaffe(gelegentlich)Fetzendrache (gelegentlich)

Flora: Eiche, Esche,  Ulme, Birke, Pinie
 Ölbaum, Walnussbaum, Esskastanie, Eibe, Fichte, Riesenschachtelhalm, Nördliche Almwiesen: Mediterrane Kräuter: Ginster, Distel, Edelweiss, Rosmarin, Yikh-.Ranke. Südliche Wälder:  Bambus, Baruma (Ingwer), Riesenschachtelhalm, Affenbrotbaum, Ginko.
In Klammen: Riesenpilze, Sonnenpilze, Riesenschachtelhalm, Phosphorpilze, Yikh-Ranke.

Reiche, Städte, besondere Orte: An`Khoral (Hauptstadt der Angurianer) , Jalkam (Hauptstadt der Irrogoliten)
 
Mysteria: Der Tiefenborn : (Heiligtum der Ranyakaglara). Die Drachenspitze (Heiligtum des Ahuravovina)
Gespeichert

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebaeren zu koennen. Und ihr habt Chaos in euch. (Friedrich Nietzsche)
Mæglin
vollautomatischer Schnelllektor
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 5.411



« Antworten #1 am: Dezember 25, 2013, 22:06:44 »

Das Yal Hamat Gebirge

1. Infobox:
Grenzen: Östlich der Gebeinküste bis zur Wüste Lath und Grünen Sichel. Nördlich bis zur Ebene von Amhas, südlich bis zum Dreistromland.

Landschaft: höhlenreiches Karstgebirge mit hoher Vulkanaktivität. Gebirgszüge bis zu 6000 Schritt hoch. Geysire, heiße Quellen. Tiefe Schluchten und Klammen. Im nördlich Teil dichter, mediterraner Mischwald, im südlichen Teil subtropischer Felswald . Nahe Teruldan zerklüftetes, trockenes Sandsteingebirge. Im Nordosten an den Gebirgsrändern trockene Steppe und Sandwüste, im Südosten tropische Laub- und Bambuswälder, im Südwesten feuchte Mangrovenwälder.

Klima: im Norden mediterranes Kilima, im Süden feucht- tropisch, im Osten nahe der Lath trocken-mediterran. Im Südosten feucht subtropisch. Im Hochebirge zur Winterzeit Schneefall möglich. Heiße Sommer, milde Winter. Zum Spätsommer im Süden sehr starker Niederschlag. Im Norden Schneeschmelze ab Frühjahr. Häufige Gewitter. Oft starker Nebel.

Wildvorkommen: Hamrak-Böcke (sehr häufig) Kalkarim (sehr häufig), diverse Spinnenarten (sehr häufig) Riesenratte(gelegentlich)
Höhlentiger(gelegentlich) Säbelzahntiger (selten) Riesenadler (selten)
Im Norden: Dammwild, Rotwild, Schwarzwild,  (sehr häufig) Luchs, Berglöwe,
,Donnerantilope(häufig), Riesenfledermaus (häufig) Kurih (häufig)
Riesenigel (gelegentlich) Panthar (gelegentlich) Zwergdrache (gelegentlich) Höhlendrache (selten) Düsterwurm(sehr
selten)Kazzamuth(sehr selten)
Süden: Flugechse,Hutaffe(gelegentlich)Fetzendrache (gelegentlich)

Flora: Eiche, Esche,  Ulme, Birke, Pinie
 Ölbaum, Walnussbaum, Esskastanie, Eibe, Fichte, Riesenschachtelhalm, Nördliche Almwiesen: Mediterrane Kräuter: Ginster, Distel, Edelweiss, Rosmarin, Yikh-.Ranke. Südliche Wälder:  Bambus, Baruma (Ingwer), Riesenschachtelhalm, Affenbrotbaum (Da es in Rakshazar laut unseren Vorgaben so gut wie keine Affen geben soll, fände ich den Namen sehr unpassend.... Undecided), Nehvizdyella
In Klammen: Riesenpilze, Sonnenpilze, Riesenschachtelhalm, Phosphorpilze, Yikh-Ranke.

Reiche, Städte, besondere Orte: An`Khoral (Hauptstadt der Angurianer) , Jalkam (Hauptstadt der Irrogoliten)
 
Mysteria: Der Tiefenborn : (Heiligtum der Ranyakaglara). Die Drachenspitze (Heiligtum des Ahuravovina)


Im Allgemeinen schonmal sehr gut... Daumen hoch
- Wegen Tier- und Pflanzenwelt bitte nochmal mit Moosäffchen Rücksprache halten...
- Die Pflanzen können teilweise noch rakshazarische Namen vertragen...
« Letzte Änderung: Januar 17, 2014, 11:23:32 von Mæglin » Gespeichert
FRAZ
Vollzeitautor
*****
Offline

Beiträge: 341

Morgaii by Sph?renwanderer


« Antworten #2 am: Dezember 27, 2013, 17:11:43 »

Ich mag die Staffelung des Infokastens. Ist eigentlich alles drin, was man zum Spielen braucht. Daumen hoch
Vielleicht noch zwei möglich Ergänzungen:
  • Kulturschaffende
  • Herausforderungen - besondere Monster, Unwetter oder Geländeformationen. Was ahlt besonders Forderung für Abenteurer in der Region sein könnte

Gespeichert

Das Profilbild von Morgaii, dem orkischen Muskelberg, ist ein Kunstwerk vom Sph?renwanderer. Vielen Dank daf?r!
http://rakshazar.de/index.php?picid=424
Jarn
Vollzeitautor
*****
Offline

Beiträge: 669



« Antworten #3 am: Mai 03, 2015, 18:11:09 »

So, schon mal ne kleine Überarbeitung für den Anfang.....


Das Yal-Hamat-Gebirge- Gleißende Gipfel und finstere Tiefen

Infobox:
Grenzen: Östlich der Gebeinküste bis zur Wüste Lath und Grünen Sichel. Nördlich bis zur Ebene von Amhas, südlich bis zum Dreistromland.

Landschaft: höhlenreiches Karstgebirge mit hoher Vulkanaktivität. Gebirgszüge bis zu 6000 Schritt hoch. Viele Wasserfälle, Geysire und heiße Quellen. Tiefe Schluchten und Klammen. Im nördlichen Teil dichter, mediterraner Mischwald, im südlichen Teil subtropischer Felswald . Nahe Teruldan zerklüftetes, trockenes Sandsteingebirge. Im Nordosten an den Gebirgsrändern trockene Steppe und Sandwüste, im Südosten tropische Laub- und Bambuswälder, im Südwesten feuchte Mangrovenwälder.

Klima: im Nordwesten mediterranes, im Nordosten kontinentales Kilima, im Süden feucht- tropisch, im Osten nahe der Lath trocken-mediterran. Im Südosten feucht subtropisch. Im Hochebirge zur Winterzeit Schneefall möglich. Heiße Sommer, gemäßigte Winter. Zum Spätsommer im Süden sehr starker Niederschlag. Im nördlichen Gebirge Schneeschmelze ab Frühjahr. Sehr häufige Gewitter. Oft starker Nebel.

Bewohner: Mischlinge, Faulzwerge, Broktar, Nordländer, Sanskitaren, Braunpezorks, Xhul, Riesen, Trolle, Feenwesen, Elementargeister

Wildvorkommen: Hamrak-Böcke (sehr häufig) Kalkarim (sehr häufig), diverse Spinnenarten (sehr häufig),  In den zahlreichen Flüssen und Seen: Hechte, Lachse, Riesenwelse, Wasserschlangen, (sehr häufig)
Höhlentiger (gelegentlich) Säbelzahntiger (gelegentlich) Riesenadler (selten)

Im Norden: Dammwild, Rotwild, Schwarzwild,  (sehr häufig) Luchs, Berglöwe,
,Donnerantilope (häufig), Riesenfledermaus (häufig) Kurih (häufig)
Riesenigel (gelegentlich) Säbelzahntiger (gelegentlich) Panthar (gelegentlich) Boworwolf (gelegentlich) Drachen: Zwergdrache (gelegentlich) Höhlendrache (selten) Kaiserdrache (selten) Düsterwurm (sehr selten) Kazzamuth(sehr selten)

Süden: Diverse Echsenartige, besonders Flugechsen, Hutaffe(gelegentlich) Fetzendrache (gelegentlich)

In den Höhlen: Höhlenspinne, Höhlentiger, Riesenfledermaus, diverse Amphibien und Blindfische, Morfu, Riesenamöbe, diverse Spinnentiere.

Flora: Nebeleiche, Riesenesche,  Blutulme, Purpurahorn, Birke, Amunok (Traumweide), Pinie, Kachanussbaum
Ölbaum, Ulanok (rakshazarischer Nussbaum), Esskastanie, Eibe, Krüppelkiefer, Riesenschachtelhalm, Riesenknöterich,  Blauregen (Kletterpflanze), Buntefeu, Wilder Wein.

Nördliche Wälder und Almen: Azalee, Lilie, Ginster, Distel, Yikh-.Ranke. Südliche Wälder:  Bambus, Orchideen, Lotos, Baruma (Ingwer), Riesenschachtelhalm,  Nehvizdyella, Lchii

In Klammen und feuchten Wäldern: Riesenpilze, Sonnenpilze, Riesenschachtelhalm, Knöterich Phosphorpilze, Yikh-Ranke.

In den Höhlen: Phosphorpilze, Moose, Riesenpilze, Yikh-Ranke,


Reiche, Städte, besondere Orte: An`Khoral (Hauptstadt der Angurianer) , Jalkam (Hauptstadt der Irrogoliten)
 
Mysteria: Der Tiefenborn : (Heiligtum der Ranyakaglara). Die Drachenspitze (Heiligtum des Ahuravovina)
Gespeichert

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebaeren zu koennen. Und ihr habt Chaos in euch. (Friedrich Nietzsche)
Mæglin
vollautomatischer Schnelllektor
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 5.411



« Antworten #4 am: Mai 03, 2015, 19:42:58 »

Das Yal-Hamat-Gebirge- Gleißende Gipfel und finstere Tiefen

Infobox:
Grenzen: Östlich der Gebeinküste bis zur Wüste Lath und Grünen Sichel. Nördlich bis zur Ebene von Amhas, südlich bis zum Dreistromland.

Landschaft: höhlenreiches Karstgebirge mit hoher Vulkanaktivität. Gebirgszüge bis zu 6000 Schritt hoch. Viele Wasserfälle, Geysire und heiße Quellen. Tiefe Schluchten und Klammen. Im nördlichen Teil dichter, mediterraner Mischwald, im südlichen Teil subtropischer Felswald (Was ist das?  Huh?). Nahe Teruldan zerklüftetes, trockenes Sandsteingebirge. Im Nordosten an den Gebirgsrändern trockene Steppe und Sandwüste, im Südosten tropische Laub- und Bambuswälder, im Südwesten feuchte Mangrovenwälder.

Klima: im Nordwesten mediterranes, im Nordosten kontinentales Kilima, im Süden feucht-tropisch, im Osten nahe der Lath trocken-mediterran. Im Südosten feucht-subtropisch. Im Hochebirge zur Winterzeit Schneefall möglich. Heiße Sommer, gemäßigte Winter. Zum Spätsommer im Süden sehr starker Niederschlag. Im nördlichen Gebirge Schneeschmelze ab Frühjahr. Sehr häufige Gewitter. Oft starker Nebel.

Bewohner: Mischlinge, Faulzwerge, Broktar, Nordländer, Sanskitaren, Braunpezorks, Xhul, Riesen, Trolle, Feenwesen, Elementargeister

Wildvorkommen: Hamrak-Böcke (sehr häufig) Kalkarim (sehr häufig), diverse Spinnenarten (sehr häufig), Höhlentiger (gelegentlich) Säbelzahntiger (gelegentlich) Riesenadler (selten), in den zahlreichen Flüssen und Seen Hechte, Lachse, Riesenwelse, Wasserschlangen, (sehr häufig)

Im Norden: Dammwild, Rotwild, Schwarzwild (sehr häufig), Luchs, Berglöwe, Donnerantilope (häufig), Riesenfledermaus (häufig), Kurih (häufig), Riesenigel (gelegentlich), Säbelzahntiger (gelegentlich) Panthar (gelegentlich), Boworwolf (gelegentlich), Drachen (Zwergdrache (gelegentlich) Höhlendrache (selten) Kaiserdrache (selten) Düsterwurm (sehr selten) Kazzamuth(sehr selten))

Süden: Diverse Echsenartige, besonders Flugechsen, Hutaffe (gelegentlich), Fetzendrache (gelegentlich)

In den Höhlen: Höhlenspinne, Höhlentiger, Riesenfledermaus, diverse Amphibien und Blindfische, Morfu, Riesenamöbe, diverse Spinnentiere

Flora: Nebeleiche, Riesenesche,  Blutulme, Purpurahorn, Birke, Amunok (Traumweide), Pinie, Kachanussbaum
Ölbaum, Ulanok (rakshazarischer Nussbaum), Esskastanie, Eibe, Krüppelkiefer, Riesenschachtelhalm, Riesenknöterich, Blauregen (Kletterpflanze), Buntefeu, Wilder Wein.

Nördliche Wälder und Almen: Azalee, Lilie, Ginster, Distel, Yikh-.Ranke. Südliche Wälder:  Bambus, Orchideen, Lotos, Baruma (Ingwer), Riesenschachtelhalm,  Nehvizdyella, Lchii

In Klammen und feuchten Wäldern: Riesenpilze, Sonnenpilze, Riesenschachtelhalm, Knöterich Phosphorpilze, Yikh-Ranke.

In den Höhlen: Phosphorpilze, Moose, Riesenpilze, Yikh-Ranke,

Reiche, Städte, besondere Orte: An`Khoral (Hauptstadt der Angurianer) , Jalkam (Hauptstadt der Irrogoliten)
 
Mysteria: Der Tiefenborn (Heiligtum der Ranyakaglara), die Drachenspitze (Heiligtum des Ahuravovina)
Gespeichert
Seiten: [1] | Nach oben Drucken 
Rakshazar - Forum  |  Rakshazar  |  Hinter dem Schwert  |  4 - Zentralkontinent  |  Thema: Yal-Hamat Gebirge « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  
 


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2011, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.073 Sekunden mit 19 Zugriffen.