Übersicht | Hilfe | Suche | Einloggen | Registrieren

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Mai 22, 2019, 17:34:32
Rakshazar - Forum  |  Rakshazar  |  Epik Erweiterung (Moderator: Sphärenwanderer)  |  Thema: Gedanken zu Spielwerten für die großen Rassen 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 3 | Nach unten Drucken
Autor Thema: Gedanken zu Spielwerten für die großen Rassen  (Gelesen 3454 mal)
Arantan
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 343



« am: Dezember 10, 2016, 10:50:13 »

Bisher gibt es ja anscheinend noch keine funktionierende Idee, wie man die großen Rassen ins Regelsystem integrieren könnte. Dies wären meine Gedanken:

- Kleinere Völker wie Blaue Mahre und Marus werden nach dem normalen Regelsystem kreiert.

- Bei den großen Rassen lösen wir uns zunächst vom Vergleich mit den Menschen. Dieser führt ja zu den ZBA-Werten zwischen 20 und 40, die für ein normales Spiel nicht praktikabel sind. Wir gehen vielmehr von einem Spiel aus, bei dem die Riesenhaften nur einander begegnen. Das führt dazu, dass wir auch für die Riesenhaften mit den ganz normalen Generierungsregeln arbeiten können, denn die Unterschiede zwischen Riese und Zyklop sind vermutlich nicht größer als die zwischen Mensch und Zwerg. Normale GP, normale Werte. Solange sich ein Troll in einer Drachenfestung bewegt, spielt er sich nicht anders als ein Mensch im Achaztempel.

- Erst im Umgang mit den Kleinrassigen ergeben sich Unterschiede.

Kampf: Die ZBA-Werte legen nahe, dass so ein Troll im Kampf etwa doppelt so hart zuschlägt wie ein Mensch, dafür aber vermutlich Probleme hat, das kleine und wendigere Ziel zu treffen. Zudem ist der Troll widerstandsfähiger (höhere LE, natürlicher RS für Menschen schwerer zu durchdringen als für andere Großrassige). Ergo: TP Riese gegen Mensch sind verdoppelt, dafür sind AT/PA halbiert (aufgerundet), TP Mensch gegen Riese sind halbiert. Bei Magieeinsatz werden die TP ebenfalls halbiert, der Riese hat ja aus menschlicher Sicht die doppelte LE von dem, was auf seinem Bogen steht.

Körperliche Talente: Geht über das normale Regelsystem. Ein Troll, der sich durch die menschliche Kanalisation bewegt, hat ebenso hohe Zuschläge wie ein Mensch im Grolmenbau. Faden in Nadel einfädeln ist FF erschwert um 27.

Wildnis: Auch hier alles über die normalen Regeln.

Wissen/Gesellschaft: Menschen sind ja meist etwas cleverer als Riesenhafte, ergo tun sich Riesen schwerer damit, mit den menschlichen Konzepten klarzukommen. Talentwerte sind halbiert bzw. bei negativen verdoppelt.

Alles denkbar simpel gehalten, aber die Unterschiede sind dennoch berücksichtigt.
« Letzte Änderung: Dezember 10, 2016, 11:34:49 von Arantan » Gespeichert
Moosäffchen
BdH & BdK Finalisator
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 4.100


Marhynianische Monstrosität


« Antworten #1 am: Dezember 10, 2016, 11:37:51 »

Klingt erstmal plausibel.

Kurze Zwischenfrage: Kennst du Myranor bzw. die Regeln für die dortigen großen Rassen?

Riesen uÄ sind nicht mehr abgebildet - das sollten wir uns zur Aufgabe machen. Aber speziell für Größen ala Trolle gibt es bereits Regeln.



Edit
Was ich immer wichtig fand, war eine Art gestaffelte Resistenz der riesenhaften Kreaturen gegen Schaden. Die LeP im ZBA sind einfach stümperhaft durchdacht worden.

Grober Vorschlag: Je größer, desto höher die innere Panzerung der Kreatur.
Eine generelle Erhöhung der LeP kann man machen, muss man aber nicht, wenn man stattdessen durch eine Resistenz die ankommenden Schadenspunkte noch weiter reduziert bzw. eine Schwelle einführt.

Beispiel:
Ein Drache muss keine 1000 LeP haben, um gefährlich zu sein. Es reicht schon aus, wenn man seine LeP bei 150+ belässt, aber seine Panzerung auf 8-10 RS setzt und zusätzlich noch eine Resistenz gegen bestimmte Waffen hinzufügt, welche die SP nochmal halbieren.
« Letzte Änderung: Dezember 10, 2016, 11:43:58 von Moosäffchen » Gespeichert
Arantan
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 343



« Antworten #2 am: Dezember 10, 2016, 11:40:40 »

Bin in Myranor nicht besonders gut eingelesrn, ergo nein... Hab aber alle Regelwerke. In welchem Band steht das?
Gespeichert
Moosäffchen
BdH & BdK Finalisator
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 4.100


Marhynianische Monstrosität


« Antworten #3 am: Dezember 10, 2016, 11:45:13 »

Die Regeln stehen in Wege nach Myranor auf jeden Fall drin.
Kann man ja drauf aufbauen.
Wie gesagt, ich sehe den Bedarf für das Riesland auf jeden Fall - wir haben schließlich die Größten.  Teufel
Gespeichert
Arantan
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 343



« Antworten #4 am: Dezember 10, 2016, 11:51:06 »

Ja, eben. Vor allem viel Gebirge  weite Landschaften, wenig Städte, da kann man mit so Großrassigen auch recht ungehindert agieren. In Aventurien ginge dss ja kaum.
Gespeichert
Ectheldir
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 171


« Antworten #5 am: Dezember 10, 2016, 12:03:21 »

Für Trolle funktionieren die oben von Arantan genannnten Kampfregeln, glaub ich, auch schon ungefähr. Wenn man ins Wiki guckt haben sie ungefähr doppelt so viele Leben wie ein Mensch, RS2 und halt einfach mehr Schaden. Da kann man als Faustregel ruhig sagen, dass das bei Nahkampfwaffen doppelt so viel ist. Fernkampfwaffen müsste man vielleicht noch mal gesondert definieren, da dort der Schaden ja hauptsächlich von der Torsionskraft der Waffe und weniger von der Kraft des Schützen abhängt. Schließlich können Menschen ja auch eine Balliste abfeuern, die dann definitiv mehr Schaden macht als eine Trollarmbrust.
Allerdings sollte für einen Troll die AT/PA gegen Menschen auf keinen Fall schon halbiert sein. Da kann man vielleicht 1-2 Punkte abziehen. Mehr aber wirklich nicht.

Bei Wissens- und Gesellschaftstalenten würde ich hingegen erstmal widersprechen. Nur weil jemand groß ist, ist er ja nicht gleich doof. Die Trolle haben ja immerhin eine der bestentwickelten Schmiedekünste des ganzen Kontinents. Doof sind die nicht.
Gespeichert
Arantan
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 343



« Antworten #6 am: Dezember 10, 2016, 12:11:45 »

In meinem Konzept hat son Troll ja nur LE 30. Ergo wäre auch der Schaden durch Fernwaffen halbiert, da er ja nach menschlichen Maßstäben LE 60 hätte.

Sofern es um zyklopische Schmiedekunst geht, hätte der Riesrnhafte ja sein volles Talent. Erst wenn er versucht, menschliche Verführungskunst, Staatskunde, Gassenwissen oder Feilschen anzuwenden, käme der Malus zum Tragen.
Gespeichert
Ectheldir
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 171


« Antworten #7 am: Dezember 10, 2016, 12:18:28 »

Das würde ich aber generell über die Abzüge auf gesellschaftliche Talente, die aus fehlender Kulturkunde erwachsen, abhandeln. Oder eben, welche die aus unterschidlichem Aussehen stammen.
Gespeichert
Arantan
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 343



« Antworten #8 am: Dezember 10, 2016, 12:28:48 »

Ja, das ginge natürlich auch.

Und für die Zuschläge/Abzüge auf AT/PAgibt es in Wege nach Myranor Tabellen, die entsprechend abstufen und auch Distanzklassrn unterscheiden.
Gespeichert
Arantan
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 343



« Antworten #9 am: Dezember 10, 2016, 12:43:43 »

Also.. Wege nach Myranor kennt drei Vorteile. Großwüchsig, Hünenwüchsig und Riesenwüchsig. Pro Klasse 5 GP mehr, gibt es einen Punkt Geschwindigkeit, eine entsprechende Einstufung in eine Größenklasse und folglich Modifikationen bei DK und dem Versuch, bestimmte Trefferzonen zu attackieren. Über die Kraft eines Trolls sagen die Regeln noch nix, aber das ließe sich gemäß meines Konzepts abhandeln.
Gespeichert
Moosäffchen
BdH & BdK Finalisator
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 4.100


Marhynianische Monstrosität


« Antworten #10 am: Dezember 10, 2016, 12:53:43 »

Sehe ich genauso.

Man kann die Zuschläge einfach extrapolieren. Zumindest bis zum einer gewissen Körpergröße wie 4-5 Meter.

Was haltet ihr von meinem Vorschlag bezüglich der Resistenzen vs. Schaden bei großen/riesigen/monströsen Kreaturen?
Gespeichert
Arantan
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 343



« Antworten #11 am: Dezember 10, 2016, 12:58:14 »

Sowas in der Art wäre ja eh gegeben. Ein Troll hätte z. B. einen natürlichen Rüstungsschutz von 2, ein Riese 3 oder 4. Dadurch, dass Menschen nur halbe Trefferpunkte erzielen, käme der für sie viel stärker zum Tragen.
Gespeichert
Arantan
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 343



« Antworten #12 am: Dezember 10, 2016, 13:38:55 »

Erschaffung der Riesenhaftigen nach dem normalen Regelsystem.

Vorteile zur Größe wie in Wege nach Myranor. Troll ist groß- oder hünenwüchsig, Riese ist hünen- oder riesenwüchsig. GS- und AT/PA-Modifikation wie in den Myranorregeln.

Dazu drei Machtvorteile.

Menschenmacht (12 GP) für starke Normalwüchsige und Großwüchsige. Tauscht Kraft gegen Präzision. Gegen mindestens Großwüchsige keine Modifikation. Gegen höchstens Normalwüchsige AT/PA -3, INI -3, dafür TP um 1/2 erhöht. Natürlicher RS von 2 gegen Normalwüchsige, von 1 gegen mindestens Großwüchsige. LE+15.

Trollmacht (15 GP) für starke Großwüchsige oder Hünenwüchsige. Tauscht Kraft gegen Präzision. Gegen mindestens Großwüchsige keine Modifikation. Gegen höchstens Normalwüchsige AT/PA -4, INI -4, dafür TP verdoppelt. Natürlicher RS von 4 gegen Normalwüchsige, von 2 gegen mindestens Großwüchsige. LE+25.

Riesenmacht (20 GP) für starke Hünenwüchsige oder Riesenwüchsige. Tauscht Kraft gegen Präzision. Gegen mindestens Großwüchsige keine Modifikation. Gegen höchstens Normalwüchsige AT/PA -6, INI -6, dafür TP verdreifacht. Natürlicher RS von 6 gegen Normalwüchsige, von 3 gegen mindestens Großwüchsige. LE+50.
« Letzte Änderung: Dezember 10, 2016, 13:43:28 von Arantan » Gespeichert
Ectheldir
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 171


« Antworten #13 am: Dezember 10, 2016, 14:39:17 »

Bei Riesenmacht würde ich schon noch Modifikationen gegen Großwüchsige einführen. Das ist dann ja auch schon ein ganz schöner Größenunterschied. Zwischen einem Riesen und einem Troll ist das ungefähr so wie zwischen einem Troll und einem Menschen.

Außerdem erscheinen mir Abzüge von -3/-3 bei Menschenmacht (was ja auch starke Normalwüchsige mit einbezieht) gegen Normalwüchsige einfach zu viel. Ich meine so groß ist der Unterschied da ja nicht.
Es stellt sich weiterhin auch die Frage, ob sich Menschenmacht nicht eh schon durch die normalen Regeln abbilden lässt. Was sind denn die 1/2 TP zusätzlich anderes, als die, die man halt durch TP/KK im aventurischen Regelwerk erhält?
Gespeichert
Arantan
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 343



« Antworten #14 am: Dezember 10, 2016, 15:02:56 »

Die bilden die KK jenseits der 20 ab, die diese Wesen eigentlich hätten.

Mal ein Beispiel: Wolpertinger mit Menschenmacht, AT 17, Wuchtschlag, Waffe hat mit TP/KK 1W+6. Denk dran, die Teile haben normale KK-Werte, sagen wir mal 16, aus menschlicher Sicht wäre das aber 25-30 (Troll 25-40).

Ansage Wuchtschlag+10. Mit einer 7 gelungen. TP ausgewürfelt: 4. Schaden also ohne Menschenmacht (etwa gegen Troll) 6 für Waffe, 4 für Würfel, 10 für Wuchtschlag, also 20. Gegen Donari hingegen: Plus 1/2 Schaden dank Menschenmacht wäre schon dreißig, verdoppelt 40 bei Trollmacht, verdreifacht 60 bei Riesenmacht. Das soll kein Unterschied sein, den man durch Abzüge auf die Kampfwerte ein wenig dämpfen sollte?

Von den eklatanten LE-Unterschieden mal ganz zu schweigen. Es soll ja auch ein bisschen gebalanced sein. Das wird er nur durch hohe GP und größere Abzüge auf die Kampfwerte.
« Letzte Änderung: Dezember 10, 2016, 15:20:35 von Arantan » Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 | Nach oben Drucken 
Rakshazar - Forum  |  Rakshazar  |  Epik Erweiterung (Moderator: Sphärenwanderer)  |  Thema: Gedanken zu Spielwerten für die großen Rassen « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  
 


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2011, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.11 Sekunden mit 18 Zugriffen.