Übersicht | Hilfe | Suche | Einloggen | Registrieren

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Oktober 16, 2019, 15:37:00
Rakshazar - Forum  |  Rakshazar  |  Allgemeines  |  Thema: Zwergerei hoch drei....die leidige Rassenfrage 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: 1 [2] | Nach unten Drucken
Autor Thema: Zwergerei hoch drei....die leidige Rassenfrage  (Gelesen 5287 mal)
Ashariel
Plausibilit?tsdiakon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 2.548



« Antworten #15 am: Juli 26, 2007, 08:16:12 »

ich glaube diese Grundsatz ist schon losgebrochen  Undecided

Naja also Trogglinge NSCs oder SCs das ist hier die Frage.

Ich kann die Argumente beider Seiten verstehen, einerseits ist die Vielfalt natürlich immer der Einfalt vorzuziehen, andererseits sind
Zitat
minderbemittelte Pfeifzwerge
nicht gerade das, was man sich unter einem Helden vorstellt, daher könnte es tatsächlich durchaus sein, dass wir uns die Arbeit um die Trogglinge umsonst machen.

Aber warum machen wir es nicht wie bei den Trollen: Wir lassen sie aus dem offiziellem Riesland als SCs raus, erlauben aber den Epikvernarrten Spielern mittels Experten-Regelung diese doch als SCs in ihre Spielrunde einzuführen.
Gespeichert

Schmerz ist Schw?che die den K?rper verl?sst!
Dnalor the Troll
Piratenkönig
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 1.634



WWW
« Antworten #16 am: Juli 26, 2007, 08:29:53 »

Gute Idee.

Ich würd gern mal nen Troggling spielen...
oder nen Irrogoliten...
die Faulzwerge sollten aber auf jeden Fall erst mal NSC sein. Spielwerte können wir dann immer noch nachliefern...
Gespeichert

Agenda bis 31.12.2013:
-Papa sein
. Abenteuer fertigstellen
Ashariel
Plausibilit?tsdiakon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 2.548



« Antworten #17 am: Juli 26, 2007, 08:41:15 »

Okay, Faulzwerge als NPCs, das ist ja mal noch was anderes, ein weiterer Diskussionspunkt,  Wink
Gespeichert

Schmerz ist Schw?che die den K?rper verl?sst!
Yanken
rakshazarische Exekutive
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.208


Der Organisations-Barbar vom Dienst!


« Antworten #18 am: Juli 26, 2007, 09:34:47 »

Und, falls eine Grundsatzdiskussion losbricht: ich stimme dafür die Inhalte des Projektes bis zu seiner engültigen Fertigstellung stehts in Frage stellen zu können. Steppenorks, Sanskitaren, Riesen, Nagah, Ipexco, Broktar einfach alles ist immernoch auf den Prüfstand bis zur letztendlichen Fassung. Am Schluss müssen wir sowieso das Gesamtbild nochmal anschauen und nach dem von Yanken zitierten Spruch das Ergebniss abpochen. 

Deine Absicht finde ich gut...
....diese zitierten Völker hätte ich mich wohl nicht mal mehr getraut in Frage zu stellen. Es scheint nämlich schon vieles "festgedacht" und "festgezurrt" zu sein... mit Änderungen tut man sich schwer hier...  und auf weitere Streits hab ich eigentlich kein Bock mehr  Undecided

Aber egal... die Trogglinge macht ich jetzt wieder rein.
Gespeichert

Für Kuros und Kurotan!
Nicht mehr aktiv!
Yanken
rakshazarische Exekutive
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.208


Der Organisations-Barbar vom Dienst!


« Antworten #19 am: Juli 26, 2007, 12:09:06 »

Aber warum machen wir es nicht wie bei den Trollen: Wir lassen sie aus dem offiziellem Riesland als SCs raus, erlauben aber den Epikvernarrten Spielern mittels Experten-Regelung diese doch als SCs in ihre Spielrunde einzuführen.

Hmm... bin mir jetzt da nicht sicher...  soweit ich das weiß, ausdiskutiert und verstanden habe, gelten die Trolle und Yetis als "normale" SC und werden auch normal aufgeführt. Die besagte Expertenregel ist wohl der Vorteil "Riesig" der auch in die Standardvariante der Spielhilfe einfließen soll.

Deshalb führe Trolle und Yetis auch in der SC- Rassen- und Kulturübersicht auf.

Die Epikvariante soll dann für die ganzen anderen noch "krassen" Viecher entstehen.

Oder bin ich wieder falsch?
Gespeichert

Für Kuros und Kurotan!
Nicht mehr aktiv!
Jens_85
Nekromant
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 4.596



WWW
« Antworten #20 am: Juli 26, 2007, 13:36:20 »

Aaaalso

1. fahre ich dich an, weil du das in die History geschrieben hast. Die lese ich immer zuerst und hab dann geguckt wo außer dir noch wer anders seine explizite Zustimmung dazu gegeben hat, Trogglinge sind nur NSCe. Hat aber keiner, auch und grade nicht in dem von dir verlinkten Thread. Waldviech bleibt neutral (finde ich übrigens blöd, bezieh mal Stellung dazu, wenn Dnalor sie schon gerne spielen würde, dann sind Spielbar und Spielwerte okay, die haben wir übrigens auch schon (ebenso wie für den Rest der Faulzwerge, incl. Definition des Nachteils Fäule => Trogglinge ganz unten / Die Fäule). Deswegen die Sache mit dem Alleingang.

2. wir sollten uns an objektivem Regelwerk halten - und dann etwas, was quasi bereits fertig zum Spielen ist, als unspielbar zu deklarieren... finde ich doof.

3. Sorry, dass ich persönlich geworden bin. War nicht böse gemeint, ich bin nur manchmal furchtbar stur, wenn es darum geht, einem Spieler etwas nicht zu verbieten. Wenn jemand einen Troggling spielen will dann mag er dies tun. Das bisschen Mehraufwand für die Viecher Waffen und Kleidung zusammenzubasteln dürfte für uns ein Klacks werden, schon sind die "fertig".
Gespeichert

Yanken
rakshazarische Exekutive
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.208


Der Organisations-Barbar vom Dienst!


« Antworten #21 am: Juli 26, 2007, 14:15:08 »

Aaaalso

1. fahre ich dich an, weil du das in die History geschrieben hast. Die lese ich immer zuerst und hab dann geguckt wo außer dir noch wer anders seine explizite Zustimmung dazu gegeben hat, Trogglinge sind nur NSCe. Hat aber keiner, auch und grade nicht in dem von dir verlinkten Thread. Waldviech bleibt neutral (finde ich übrigens blöd, bezieh mal Stellung dazu, wenn Dnalor sie schon gerne spielen würde, dann sind Spielbar und Spielwerte okay, die haben wir übrigens auch schon (ebenso wie für den Rest der Faulzwerge, incl. Definition des Nachteils Fäule => Trogglinge ganz unten / Die Fäule). Deswegen die Sache mit dem Alleingang.

Hmm.. wenn man's genau nimmt war eine Person dafür (ich - hab sozusagen auch die Anfrage gestellt), eine hat sich enthalten (Waldvieh) und du hast dich dagegen ausgesprochen. Wenn ich nun Frage: "Machen wir NPCs draus".. und der Verantwortliche sagt "Mir egal", denn kommt das einer Zustimmung gleich.

Mich ärgert dieser "unkameradschaftlich" und "Alleingang"-Vorwurf. Ich hab doch extra noch ne Diskussion angestoßen die Waldvieh hierher ausgelagert hat. Bei einem Alleingang hätte es keine Rückfragen gegeben.

Zitat
2. wir sollten uns an objektivem Regelwerk halten - und dann etwas, was quasi bereits fertig zum Spielen ist, als unspielbar zu deklarieren... finde ich doof.

Meinst du das DSA 4 Regelwerk? Dem hier kaum einer was abgewinnen kann? Dann auch noch alle grenzwertigen Dinge raussuchen und per Standard in ne Rasse stecken... irgendwie erkenne ich an diesem Board keinerlei Prinzipien oder Richt- und Leitlinien... jeder nutzt gerne immer genau jenes angebliche Grundprinzip, wie  einem in die Argumentation passt.

- Mal sind die offiziellen Informationen von höchster Priorität, ein andernmal ignoriert man diese.
- Mal sind die DSA4-Regeln doof, und ein anderen mal bestehen wir pingelig darauf, oder aber wir nehmen uns krasse Freiheiten.
- Mal begründet man, Rakshazar soll es exotisch und unaventurisch sein, ein anderes mal heißt es wir sollen uns nicht zu weit von DSA entfernen.
- Das eine mal gilt die fantastische Realität, sogar mit naturwissenschaftlichen Begründungen und dergleichen, das nächste mal ignoriert man all diese Dinge.
- Mal liegt die Entscheidungsgewalt bei den Völker-Fürsten, die um nichts in der Welt von ihrer Position abzubringen sind, ein anderes mal muss jede Kritik ausgemerzt werden, wodurch die Entscheidungsgewalt bei den Leuten hier liegt.
- Das eine mal entwickeln wir ein eigenes Magiesystem, ein anderes mal zwängen wir uns das Aventurische auf.
- Und dann gibt es noch diese Eingesessenheit die mich etwas stört. Da zählt das Argument "war halt schon immer so"/"haben wir mal ausgemacht" mehr, als eine plausible und ausführliche Gegenbegründung.

Ich weiß echt... aber irgendwie kann ich auf keine der Prinzipien setzen bzw. damit argumentieren oder gar ernst nehmen.

Ausnahmen gibt es immer, aber sie darf nicht zur Regel werden.

Etwas Klarheit würde nicht schaden.

(Dieser Text hab ich jetzt mal allgemein in die Welt hinausgeblasen... einfach zur Erleichterung  Wink es geht gehen keine Person)

Zitat
3. Sorry, dass ich persönlich geworden bin. War nicht böse gemeint, ich bin nur manchmal furchtbar stur, wenn es darum geht, einem Spieler etwas nicht zu verbieten. Wenn jemand einen Troggling spielen will dann mag er dies tun. Das bisschen Mehraufwand für die Viecher Waffen und Kleidung zusammenzubasteln dürfte für uns ein Klacks werden, schon sind die "fertig".

Ich bitte auch um Entschuldigung und akzeptiere deine.

Ich will dem Spieler übrigens nichts verbieten, der kann ja mit dem Meister am Spieltisch ausmachen was er will, ich will nur nicht alle denkbaren Möglichkeiten ausbauen mit mit Regeln vollstopfen, sondern ne übersichtliche und abgestimmte Spielhilfe machen.


Alles wird gut...  Wink
« Letzte Änderung: Juli 26, 2007, 14:21:04 von Yanken » Gespeichert

Für Kuros und Kurotan!
Nicht mehr aktiv!
Dnalor the Troll
Piratenkönig
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 1.634



WWW
« Antworten #22 am: Juli 26, 2007, 17:28:49 »



- Mal sind die offiziellen Informationen von höchster Priorität, ein andernmal ignoriert man diese.
- Mal sind die DSA4-Regeln doof, und ein anderen mal bestehen wir pingelig darauf, oder aber wir nehmen uns krasse Freiheiten.
- Mal begründet man, Rakshazar soll es exotisch und unaventurisch sein, ein anderes mal heißt es wir sollen uns nicht zu weit von DSA entfernen.
- Das eine mal gilt die fantastische Realität, sogar mit naturwissenschaftlichen Begründungen und dergleichen, das nächste mal ignoriert man all diese Dinge.
- Mal liegt die Entscheidungsgewalt bei den Völker-Fürsten, die um nichts in der Welt von ihrer Position abzubringen sind, ein anderes mal muss jede Kritik ausgemerzt werden, wodurch die Entscheidungsgewalt bei den Leuten hier liegt.
- Das eine mal entwickeln wir ein eigenes Magiesystem, ein anderes mal zwängen wir uns das Aventurische auf.
- Und dann gibt es noch diese Eingesessenheit die mich etwas stört. Da zählt das Argument "war halt schon immer so"/"haben wir mal ausgemacht" mehr, als eine plausible und ausführliche Gegenbegründung.

Ich weiß echt... aber irgendwie kann ich auf keine der Prinzipien setzen bzw. damit argumentieren oder gar ernst nehmen.

Ausnahmen gibt es immer, aber sie darf nicht zur Regel werden.

Etwas Klarheit würde nicht schaden.

(Dieser Text hab ich jetzt mal allgemein in die Welt hinausgeblasen... einfach zur Erleichterung  Wink es geht gehen keine Person)


War ja auch gut so.  Wär ja schlimm, wenn du wegen so was gefrusstet das Projekt verlassen würdest.

Zu den DSA4 Regeln. Ich kenn die jetzt nicht explizit (ha die irgendwo aufm Rechner rumliegen...) aber die "guten alten DSA3 Regeln" waren ja auch net das gelbe vom Ei. Und ich glaub, wir können uns alle darauf einigen, dass wir bei DSA4 als Basis Bleiben sollten, da man bei denen doch die möglichkeit hat, Rassen und Kulturvarianten besser auszugestallten als in den Alten. Besser als D&D sind die auch noch...

Zitat
- Mal begründet man, Rakshazar soll es exotisch und unaventurisch sein, ein anderes mal heißt es wir sollen uns nicht zu weit von DSA entfernen.
- Das eine mal gilt die fantastische Realität, sogar mit naturwissenschaftlichen Begründungen und dergleichen, das nächste mal ignoriert man all diese Dinge.

Ich bin für Exotik! Allerdings ist die Frage, ob wir irgendwann auch mal eine Version 1.0 rausbringen wollen und wann die fertig sein soll. Darum sollten wir uns jetzt erst mal auf die schon vorhandenen Rassen/Klassen konzentriern und denen Spielwerte geben.
Den Rest sollten wir erwähnen und später dazureichen (also pro Trollspieler, blos nur noch net sofort). Das Porblem mit dem phantastischen Realismus ist wieder ne ganz andere Sache, und ich gebs zu, ich neige oft dazu, die Naturwissenschaften in ne Rollenspielwelt hineinzuziehen... Also Schuldig im sinne der Anklage Clown

Zitat
- Mal liegt die Entscheidungsgewalt bei den Völker-Fürsten, die um nichts in der Welt von ihrer Position abzubringen sind, ein anderes mal muss jede Kritik ausgemerzt werden, wodurch die Entscheidungsgewalt bei den Leuten hier liegt.
- Das eine mal entwickeln wir ein eigenes Magiesystem, ein anderes mal zwängen wir uns das Aventurische auf.

Hier geb ich Dir auch recht. Meiner Meinung nach sollte das letzte wort bei den Fürsten liegen (die dass dann als PDF fixieren sollten). Natürlich sollten diese Fürsten aber auch auf des Volkes stimme höhren. Zum Magiesystem: Bei DSA hat das locker 15 jahre gedauert, bis es in der heutigen form so einigermaßen funzt. Das Problem ist wie immer das Balancing...


Nix für ungut...

Nebenbei... Mein komplimet an alle hier im Forum. Wir machen hir ne tolle Arbeit! Wenn es Meinungsverschiedenheiten geben sollte, bitte denkt daran... bei DSA gabs am Anfang nur Havenna...
Gespeichert

Agenda bis 31.12.2013:
-Papa sein
. Abenteuer fertigstellen
Jens_85
Nekromant
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 4.596



WWW
« Antworten #23 am: Juli 26, 2007, 19:06:14 »

Also zum besseren Verständnis hier mal meine Positionen bezüglich der angesprochenen Punkte:

=> offizielle Informationen, die keine InGame Quelle sind haben 100% Priorität. InGamequellen sind allerdings anpassbar. Wenn man irgendein Aventurier was gesehen hat, muss es ja noch lange nicht die Norm sein.
=> DSA4 Regeln sind objektiv Müll und ich mag sie nicht besonders, aber sie sollen hier als Basis dienen, krasse Freiheiten würde ich da nehmen, wo es erlaubt ist. Aber bei bereits normalen Vor- und Nachteilen sehe ich grün für alles, was wir damit machen wollen.
=> Style over Substance: egal was wir uns für seltsame und "unlogische" Dinge ausmalen, erklären kann man sie später, die Spielbarkeit und der Spaß stehen klar im Vordergrund vor "das geht aber nicht".
=> Mit Völker-Fürsten meinst du die Regionalboardmods? Ich dachte die hätten wir abgeschafft bis sich wer verantwortliches meldet? Das letzte Wort liegt meines Empfindens nach immer bei "der Mehrheit" hier im Projekt. Deswegen darf hier auch Hinz und Kunz Umfragen eröffnen Wink
=> Wir sollten schon ein eigenes "Magiesystem" (also Formelkanon und so) bauen, uns aber bei der Wirkung und den AsP dafür an den aventurischen Zaubern orientieren.
=> Wie gesagt: plausible und ausführliche Gegenbegründungen sind für mich wie ein Schlag ins Gesicht wenn man damit dem Setting Möglichkeiten und Spielspaßpotenzial (oder noch besser: Abenteuerpotenzial) oder Potenzial für interessante Spielercharaktere (auf denen in meinem Spielstil klar der Fokus liegen muss) nehmen will. Es mag ja logisch und begründet sein - aber wir sind hier nicht in Juravorlesungen - hier geht es um (Spiel)Spaß Wink

Und zu den kleinen und großen Streits: hier arbeiten ne Menge Leute an einem Projekt das manchen richtig am Herzen liegt. Deswegen ist Diskurs und später Kompromiss auch so wichtig. Sollten mehr Leute sagen: Troggys nur als NSCe - so sehe ich das ein und stimme (erstmal) zu (auch wenn ich die Werte doch schon fertig hab *HEUL* Wink ) aber bisher gehts erfreulicherweise in die andere Richtung Smiley
Gespeichert

Das Waldviech
Unser Held der Arbeit!
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 3.820


Wenn der Brokthaar dreimal klingelt...


« Antworten #24 am: Juli 26, 2007, 19:13:09 »

Was die Spielbarkeit der Trogglinge angeht: Ich habe mal versucht, sie auch in der Aschenwüste anzusiedeln. Das macht sie vielleicht etwas attraktiver.... Cheerleader
Gespeichert

M?gest du in interessanten Zeiten leben !
- alter chinesischer Fluch
Jens_85
Nekromant
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 4.596



WWW
« Antworten #25 am: Juli 26, 2007, 19:33:47 »

Jaaaa, Invasion der spielbaren Trogglinge! Cheesy
Gespeichert

Ashariel
Plausibilit?tsdiakon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 2.548



« Antworten #26 am: Juli 27, 2007, 10:26:31 »

Zitat
: egal was wir uns für seltsame und "unlogische" Dinge ausmalen, erklären kann man sie später, die Spielbarkeit und der Spaß stehen klar im Vordergrund vor "das geht aber nicht".
Das ich mich hierzu melden muss ist klar  Wink, denn ich sehe das ein bisschen anders, für mich stellt nämlich gerade die Logik den Grundbaustein des Spielspaßes dar. Ich will mich, weder als Master noch als Spieler fragen müssen, warum das ist und mich wundern wie so etwas überhaupt funktionieren kann. Also volle Zustimmung zu "Spielbarkeit und Spaß", doch ist gerade ersteres durch und durch mit einer dem Spiel innewohnenden Regelmäßigkeit und Logik verknüpft. !

Zitat
plausible und ausführliche Gegenbegründungen
Genau sowas treibt aber die basisdemokratische Diskussion an, mit der wir hier hauptsächlich arbeiten  Wink

So sprach  der Plausibilitätsdiakon!

PS:
Zitat
Wir sollten schon ein eigenes "Magiesystem" (also Formelkanon und so) bauen
hierzu gibt es allerdings meine volle Zustimmung, die aventurischen Namen einfach auch hier verwenden geht nicht!  Daumen hoch
Gespeichert

Schmerz ist Schw?che die den K?rper verl?sst!
Yanken
rakshazarische Exekutive
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.208


Der Organisations-Barbar vom Dienst!


« Antworten #27 am: Juli 27, 2007, 11:07:51 »

Zitat
egal was wir uns für seltsame und "unlogische" Dinge ausmalen, erklären kann man sie später, die Spielbarkeit und der Spaß stehen klar im Vordergrund vor "das geht aber nicht".

Da muss ich auch widersprechen. Es oftmals nicht die Gleichung Logik + Stimmigkeit <> Spielspaß. Gerade das Gegenteil ist das was DSA ausmacht. Logik + Stimmigkeit = Spielspaß!

Wenn man sich etwas unlogisches ausdenkt, kann man entweder so vorgehen wie du sagst, es mit der "was nicht passt wird passend gemacht"-Methode durchgequetscht oder man überlegt sich einfach ne andere tolle Idee. Wir müssen uns ja nicht immer auf den ersten Gedanken festlegen und alles mit Gewalt reinpacken, was nur irgendwie interessant sein könnte.

Übrigens lese ich hier regelmäßig ein "das geht aber nicht"!!!
Gespeichert

Für Kuros und Kurotan!
Nicht mehr aktiv!
Jens_85
Nekromant
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 4.596



WWW
« Antworten #28 am: Juli 27, 2007, 12:29:17 »

Ein "durchquetschen" meine ich nicht - ich meine schlicht da, wo sie fehlt, Logik und Stimmigkeit hinzuzufügen. Ich meine nicht, dass das dem Spielspaß feindlich gegenübersteht (obwohl es einige Ideen ruinieren kann wenn man nicht gut argumentieren kann) sondern, dass sie HINTER diesem stehen. Ich glaube ich bin da etwas gebrandmarkt von einigen... anderen Forendiskussionen...
Gespeichert

GrogT
Sanskritischer Prinz
Administrator
*****
Offline

Beiträge: 6.412


Nichts wird so heiss gegessen, wie es gekocht wird


« Antworten #29 am: Juli 30, 2007, 17:09:03 »

Also, ziehen wir möglichst folgendes aus der Diskussion raus: Wir arbeiten an einem Internetprojekt dass sich von den sonstigen Forenschlachtfeldern unterscheidet. Es ist natürlich, das man invistierte Arbeit verteidigt und geschaffenes in Frage stellt, was manchmal zu Erregungen führt. Bleiben wir dabei dem Grundsatz treu erstmal zu versuchen den Gewinn einer Neuerung zu betrachten bevor wir den Verlust betrachten bleibt unser Projekt auf einer festen Teamworkbasis.

Zur stilediskussion: Glaubwürdigkeit ist wohl das, was wir anstreben sollten.

Gespeichert

Falls irgendwer irgendwo produzieren will und aus irgendwelchen Gründen nicht kann oder unsicher ist, schreibt mich an und ich lauf dann den verantwortlichen Leuten wenns nötig ist hinterher ...
Seiten: 1 [2] | Nach oben Drucken 
Rakshazar - Forum  |  Rakshazar  |  Allgemeines  |  Thema: Zwergerei hoch drei....die leidige Rassenfrage « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  
 


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2011, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.257 Sekunden mit 18 Zugriffen.