Übersicht | Hilfe | Suche | Einloggen | Registrieren

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Dezember 07, 2019, 05:38:50
Rakshazar - Forum  |  Rakshazar  |  Hinter dem Schwert  |  2 - Hinter dem Schwert  |  Thema: Die freien Stammes-Brokthar 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 3 4 | Nach unten Drucken
Autor Thema: Die freien Stammes-Brokthar  (Gelesen 11812 mal)
Das Waldviech
Unser Held der Arbeit!
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 3.820


Wenn der Brokthaar dreimal klingelt...


« am: August 12, 2007, 23:28:48 »

So, hier ein Grundentwurf für die Stammesbrokthar. Darf gerne ausgiebig bemäkelt werden !  Cheerleader

Bei weitem nicht alle Brokthar gehören zu den drei großen Brokthar-Kulturen in Amhas, Cromor und Ronthar. Eine große Anzahl der Brokthar gehören zu den freien Stämmen, die man beinahe überall im Riesland antreffen kann.

Kultur:
Die kleinen Brokthar-Stämme sind relativ einfach organisiert. Bessere Krieger stehen über schlechten Kriegern. Der stärkste Krieger und Jäger ist fast immer auch der Häuptling oder, in größeren Stämmen, der Kriegsherr. Brokthar-Stämme leben halbnomadisch und sind in der Regel keine begabten Bauern. Stammesbrokthar leben von der Jagd oder von brutalen Überfällen auf Nachbarstämme. Überhaupt gilt Raub bei den Stammesbrokthar als völlig legitimes Mittel um an Vorräte zu kommen, so lange er offen und ehrlich von vorne begangen wird. Hinterhältiger Diebstahl ist allerdings verpönt.
Während kleine, primitive Stämme mehr oder weniger Familienclans sind, werden große und weit entwickelte Stämme fast wie kleine Königreiche regiert.Im Norden des Rieslandes gibt es zahlreiche Brokthar-Kriegsherren, die mit ihren Banden kleine, schnelllebige Reiche aus dem Taigaboden stampfen und schnell wieder aufgeben , wenn anderso mehr Profit zu holen ist. Viele unter den nördlichen Kriegsherren sind darüber hinaus käuflich und verdingen sich und ihre Stammeskrieger als Söldner. Die Stämme weiter im Süden sind ideologisch nahe an Ronthar und "moralisch" standhafter. Einige Stämme kommen, je nach Laune ihres Häuptlings gut mit den Nachbnarn aus. Und da der öfter wechselt bei solchen Barbarenstämmen kann man sich nie sicher sein, wo grad angespannter Frieden herrscht und wo grad blutige Scharmützel an der Tagesordnung sind.
Ein Unterschied zwischen Männern und Frauen wird bei Stammesbrokthar nur bei Schwangerschaften gemacht und Kindern wird schon früh die Räuber- und Kriegermentalität der Stämme eingeimpft.

Tech-Level:
Variabel. Einige Stämme bewegen sich auf einem Stand irgendwo auf der Grenze zwischen Steinzeit und Bronzezeit, wieder andere kennen krude Eisenverarbeitung. In der Regel sind große Stämme technisch weiter als kleine.

Äusseres:
Bei den Stämmen im Süden herrschen einfache Lederkilts und grobe Tuniken vor. Dieses Bild wird im Norden eigentlich nur durch den einen oder anderen Fellumhang verändert.

Weltbild und Religion:
Die Stammesbrokthar beten wie die Ronthar die vier Götter des Kometen an, wobei Ingror und seiner Tochter Rontja die größte Verehrung zu Teil wird. Einige besonders agressive Nord-Stämme beten allein zu Ingror dem Vernichter und dienen ihm, in dem sie seinem Beinamen alle Ehre machen.
Anders als bei den Ronthar glauben Stammesbrokthar jedoch an eine Vielzahl verschiedener Natur- und Elementargeister, von denen die mächtigsten die Eisengeister sind, die in ihren kostbarsten Waffen wohnen. Die seltenen Stahlwaffen sind sogar von den Göttern selbst beseelt und daher heilig.
« Letzte Änderung: August 13, 2007, 18:14:11 von Das Waldviech » Gespeichert

M?gest du in interessanten Zeiten leben !
- alter chinesischer Fluch
Ashariel
Plausibilit?tsdiakon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 2.548



« Antworten #1 am: August 13, 2007, 09:17:30 »

Zitat
werden große und weit entwickelte Stämme fast wie Söldnerarmeen geführt
Oh nein, doch nicht sowas! Warum können nicht auch große Stämme wie ganz normale Stämme agieren? Ich meine kein Problem, dass sie sich als Söldner verdingen, aber für sich selbst sollten sie dennoch ein ganz normaler Stamm sein und auch so geführt werden.
Gespeichert

Schmerz ist Schw?che die den K?rper verl?sst!
Das Waldviech
Unser Held der Arbeit!
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 3.820


Wenn der Brokthaar dreimal klingelt...


« Antworten #2 am: August 13, 2007, 09:55:20 »

Na gut, dann kommt der Punkt raus.  Cheerleader
Ich mochte halt diese Warlord-Vorstellung (aber die dürfte auch so möglich sein)
Gespeichert

M?gest du in interessanten Zeiten leben !
- alter chinesischer Fluch
Ashariel
Plausibilit?tsdiakon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 2.548



« Antworten #3 am: August 13, 2007, 10:06:31 »

Denke ich auch!
Gespeichert

Schmerz ist Schw?che die den K?rper verl?sst!
Das Waldviech
Unser Held der Arbeit!
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 3.820


Wenn der Brokthaar dreimal klingelt...


« Antworten #4 am: August 13, 2007, 10:10:28 »

Wobei ich dieses Prinzip bei den Brokthar weit passender fände, aber egal - nun sinds normale Stämme, das passt auch.  Cheerleader Cheerleader
Gibt es sonst noch wichtige Ideen ?  Smiley
Gespeichert

M?gest du in interessanten Zeiten leben !
- alter chinesischer Fluch
Ashariel
Plausibilit?tsdiakon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 2.548



« Antworten #5 am: August 13, 2007, 10:15:05 »

Also nicht falsch verstehen, ich bin noch immer für Raubzüge und kriegerische Stämme, nur bei "Söldnervolk" kam der Schrecken in mir hoch, weil ich da an die Donari denken musste  Undecided
Gespeichert

Schmerz ist Schw?che die den K?rper verl?sst!
Das Waldviech
Unser Held der Arbeit!
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 3.820


Wenn der Brokthaar dreimal klingelt...


« Antworten #6 am: August 13, 2007, 10:17:41 »

Naja, es ist nicht insgesamt ein Söldnervolk - nur finden im Norden einige Warlords, es wäre eine gute Einnahmequelle, andere Leute für Gold zu verkloppen.
Gespeichert

M?gest du in interessanten Zeiten leben !
- alter chinesischer Fluch
Ashariel
Plausibilit?tsdiakon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 2.548



« Antworten #7 am: August 13, 2007, 10:24:12 »

Ja das ist schon ok.

Ach ja was mir auch gerade auffällt, die siedeln teilweise im Orkgebiet. Freund oder Feind?
Gespeichert

Schmerz ist Schw?che die den K?rper verl?sst!
Das Waldviech
Unser Held der Arbeit!
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 3.820


Wenn der Brokthaar dreimal klingelt...


« Antworten #8 am: August 13, 2007, 10:29:30 »

Teilsteils.....prinzipiell kommen Brokthar und Orks relativ gut miteinander aus, da die Broktharstämme aber sehr zersplittert sind und jeder Häuptling sein eigenes Ding macht, kann es auch Stämme geben, die den Orks spinnefeind gegenüber stehen.
Eindeutiger schaut das bei den Nedermannen aus. Die kann wirklich kein Brokthar ausstehen.
Gespeichert

M?gest du in interessanten Zeiten leben !
- alter chinesischer Fluch
waschbärgott
Problembär
Zeichner
****
Offline

Beiträge: 326

Blut! Blut! Bluuuut! Mehr Blut für die Beta 3.0!


« Antworten #9 am: August 13, 2007, 16:51:52 »

Dreh das um, dann ist es interessanter: Prinzipiell kommen Brokthar und Orks NICHT miteinander aus. Vereinzelt findet aber Handel statt, der stehts mit großer Anspannung und vielen Bewaffneten passiert.

Ich stell mir vor, dass die Brokthar soweit im Orkgebiet siedeln, weil sie die Nachfahren eines größeren Kriegszuges sind, der kräftig bei den Orks reingeschlagen hat, dann aber letztendlich niedergerungen wurde.
Gespeichert

der Waschb?r steckt im Detail ...

Ultimaonline-freeshard.de
Das Waldviech
Unser Held der Arbeit!
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 3.820


Wenn der Brokthaar dreimal klingelt...


« Antworten #10 am: August 13, 2007, 16:53:59 »

Das wär´ ansich auch eine Möglichkeit - auf jeden Fall ist das Verhältnis recht "durchwachsen", sagen wir´s mal so Wink
Gespeichert

M?gest du in interessanten Zeiten leben !
- alter chinesischer Fluch
Ein Dämon auf Abwegen
unser Wertedämon
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 7.110



« Antworten #11 am: August 13, 2007, 17:33:34 »

Zitat
Stammesbrokthar leben von der Jagd oder von brutalen Überfällen auf Nachbarstämme.
Wenn die sich schon untereinander über fallen werden die ja wohlkaum mit den Orks in Frieden leben.
Gespeichert

Stirbt ein Charakter nach den unter 'Sterben' genannten Kriterien, so ist er tot.
Das Waldviech
Unser Held der Arbeit!
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 3.820


Wenn der Brokthaar dreimal klingelt...


« Antworten #12 am: August 13, 2007, 17:56:43 »

Eben deswegen ja "durchwachsen". Einige Stämme kommen recht gut mit ihrer Umwelt klar, während ander eine echte Landplage sind.
Gespeichert

M?gest du in interessanten Zeiten leben !
- alter chinesischer Fluch
waschbärgott
Problembär
Zeichner
****
Offline

Beiträge: 326

Blut! Blut! Bluuuut! Mehr Blut für die Beta 3.0!


« Antworten #13 am: August 13, 2007, 18:10:34 »

Noch was: Einige Stämme kommen, je nach Laune ihres Häuptlings gut mit den Nachbnarn aus. Und da der öfter wechselt bei solchen Barbarenstämmen kann man sich nie sicher sein, wo grad angespannter Frieden herrscht und wo grad blutige Scharmützel an der Tagesordnung sind.
Gespeichert

der Waschb?r steckt im Detail ...

Ultimaonline-freeshard.de
Das Waldviech
Unser Held der Arbeit!
Vorkämpfer Rakshazars
*
Offline

Beiträge: 3.820


Wenn der Brokthaar dreimal klingelt...


« Antworten #14 am: August 13, 2007, 18:13:43 »

Ich hab´s mal oben rein editiert !
Gespeichert

M?gest du in interessanten Zeiten leben !
- alter chinesischer Fluch
Seiten: [1] 2 3 4 | Nach oben Drucken 
Rakshazar - Forum  |  Rakshazar  |  Hinter dem Schwert  |  2 - Hinter dem Schwert  |  Thema: Die freien Stammes-Brokthar « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  
 


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2011, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.085 Sekunden mit 19 Zugriffen.