Bel-Quiratl

Aus Rakshazar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kult des Bel-Quiratl

Aspekte: Kampf, Blutrausch, Sieg
Pantheon: Ipexco
Schöpfungslehre: Los/Sumu
Verbreitung: Tal der Tempel, Halbinsel von Ribukan
Weltliche Aufgaben: Teilnahme an Kriegszügen
Wichtige Tempel: Kamilinaxo
Feiertage: Tag des Sieges in Kamilinaxo (der Sieg über die anderen Kulte)
Heilige Artefakte: Speer des Schmerzes
Heilige Orte: Kamilinaxo
Opfergaben: Schmerz, erschlagene Gegner
Politischer Einfluss: gering
Hierarchie: kaum ausgeprägt
Toleranz gegenüber Andersgläubigen: gering
Feindbilder: Ehre, Selbstlosigkeit, Opferbereitschaft
Lehre des Kultes: Sieg ist alles, um ihn zu erreichen ist jedes Mittel recht.
Ziele des Kultes: Krieg führen, einzig und allein zum Selbstzweck
Jenseitsbild: Wichtig ist allein das Hier und Jetzt
Weltbild: Die Welt stirbt und nichts kann dies aufhalten
Menschenbild: Menschen sind schwach und Schwache sind leicht zu besiegen.
Stärkstes Argument: "Was ist Kampf ohne Sieg? Was nützt dir der Sieg wenn du tot bist?"
Lebensinhalte und Glauben: Das Leben ist endlich und nur wer den Sieg davon trägt, kann sein erbärmliches Leben wenigstens einen Augenblick lang verlängern.
Bild des Glaubens in der Bevölkerung: Die Anhänger des Bel-Quiratl sind Außenseiter, die sich nicht mehr in das Weltbild der Bevölkerung integrieren lassen.
Tempelgarden und militärischer Einfluss: mittel, die „Tempelgarden“ des Kultes sind zwar nicht sehr groß und auch nicht besonders gut organisiert aber ihre rücksichtslose Kampfweise macht sie zu gefährlichen Gegnern.


Bei Bel-Quiratl handelt es sich um den zweiten Kriegsgott der Ipexco. Sein Kult ist eine relativ „junge“ Erscheinung und Sammelbecken für all Diejenigen, die den Krieg zu ihrem Lebensinhalt gemacht haben ohne jedoch dabei die Bereitschaft an den Tag zu legen ihr eigenes Leben zum Wohle Sumacoatls zu opfern. Die Gesellschaft betrachtet sie eher als eine Sekte von Fehlgeleiteten, als einen gleichberechtigten Kult. Ihr Einfluss in den meisten Städten ist relativ gering und sie unterhalten dort nur recht kleine Tempel oder Schreine. Die einzige Ausnahme bildet die Stadt Kamilinaxo. Nach ihrer fast völligen Zerstören im letzten Nagah-Krieg gelang es den Anhängern des Bel-Quiratl die gesamte Stadt unter ihre Kontrolle zu bringen, da sich die Garde-Truppen der anderen Kulte voller Opferbereitschaft in die Schlacht stürzten und einen hohen Blutzoll zahlen mussten, während die Anhänger Bel-Quiratls die eigenen Truppen schonten. Sie verdrängten alle anderen Kulte aus der Stadt und schwangen sich zu den alleinigen Herrschern über Kamilinaxo auf, was zum endgültigen Bruch mit den anderen Kulten der Ipexco führte, die der Stadt daraufhin den Kampf ansagten.

Meine Werkzeuge