Limbische Pfade

Aus Rakshazar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurzbeschreibung

Die Limbuspfade sind ein weitreichendes System von mehr oder minder stabilen Wegen durch den Limbus , das verschiedene Orte Rakshazars, sowie einige in Minderglobulen liegende Donarisiedlungen, miteinander verbindet.

Geschichte

Die Entstehung der Limbuspfade fällt mit dem Verschwinden Callastirs zusammen, und viele Donari sehen in den Pfaden Teile der entrückten Stadt Callastir. Tatsächlich scheinen vor allem die Inneren Säulen Teile der mysteriösen Stadt gewesen zu sein. In den Jahren nach ihrer Entstehung waren die Pfade höchst instabil und rissen ganze Siedlungen in die grauen Tiefen des Limbus. Nur Macht des beständig aufrechterhaltenen, magischen Rituals der heutigen Ahnherren konnte eine gewisse Stabilität erreicht werden. In den Limbuspfaden entwickelte sich die Kultur der Pfadwandler, welche die Pfade und ihre Eigenheiten, wie etwa die zu verschiedenen Zeiten entstehenden Wegkonstellationen oder die Zeitfenster in denen Zugänge offen bleiben, nach und nach erforschten. Heute schlagen die Donari aus ihrem Wissen um die Eigenheiten der Pfade Profit, etwa indem sie die Pfade für Fernhandel benutzen oder Personen durch sie hindurchgeleiten.

Meine Werkzeuge