Sultanskorpion

Aus Rakshazar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einst wurde dieses handtellergroße Gekreuch von sanskitarischen Händlern unwissentlich nach Kurotan eingeschleppt, von wo aus es sich allerdings mittlerweile weit bis ins Umland verbreitet hat. Seinen Namen erhielt es aufgrund seines golden schimmernden Chitinleibs, weshalb es im Süden auch − insbesondere bei reichen Fürsten − als Schmuckstück getragen wird. Böse Zungen behaupten hingegen, dass er seinen Namen vielmehr wegen seines Giftes trage, das schon so manche Sultansherrschaft beendete.

"Der Sultansskorpion, auch Güldener Skorpion genannt, zur Gattung der Spinnentiere gehörig, ist verbreitet anzutreffen in Kurotan, dem Dreistromland, am Kap Parhami, in der Wüste Lath und dem gesamten Gebiet des amhasischen Reiches. Er erreicht eine Länge von gut 7 Fingern und sein Panzer ist von güldenem Glanz. Aufgrund seines wundervollen Äußeren werden entseelte, konservierte Exemplare gern als Schmuckstück getragen. Dieser Skorpion besitzt ein Gift von enormer Gefährlichkeit. Sein Körper gliedert sich in einen Thorax und ein zweiteiliges Abdomen. Der Thorax besteht aus acht Segmenten, an ihm sind die Extremitäten verankert. Zu den Extremitäten gehörig sind die Kieferklauen, die Fangarme, welche in kräftige Scheren auslaufen, sowie vier Paar Laufbeine."

Sultanskorpion
Verbreitung: Kurotan, Dreistromland, Kap Parhami, Wüste Lath, Amhas
Auftreten: Einzeln
Höhe: 2 Finger Länge: 7 Finger Gewicht: unbedeutend
Spielwerte DSA:
INI: 5+1W6 PA: 0 LeP: 4 RS: 1 KO: 7 KK: unbedeutend
Stich DK: H AT: 13 TP: 1W3+1
GS: 2 AuP: 15 MR: 6/8 GW: 4
Jagd: +6, Angriff Beute: Chitinleib (Trophäe), Gift (max. 2 Portionen)
Besondere Kampfregeln: Winziger Gegner (+6/+6), Gezielter Angriff (Stich), Gift (6W, W6 KR jeweils W6 SP; jeweils W3 SP)
Spielwerte Savage Worlds:
Attribute: Ge: Ko: Stä: Ve: Wi:
Werte: Bew.: Par.: Rob.: Charisma: Größe:
Fertigkeiten:
Meine Werkzeuge