Troll

Aus Rakshazar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Trolle, oder auch Bergschrate genannt, sind uralte Wesen aus vergangenen Zeitaltern, die hier in Rakshazar einer neuen Blüte entgegenstreben.

Wer die aventurischen Trolle kennt, wird von ihren rakshazarischen Vettern überrascht sein. Zwar teilen beide eine Vorliebe für Süßkram und geraten schnell in Zorn, die sogenannte Trollwut, doch wo der aventurische Troll eher sanft und neugierig ist, sind seine riesländischen Vettern grausam und hartherzig. Für die Cromor und Brokthar sind sie Feinde ihres Glaubens und werden, wo immer man ihrer habhaft wird, gejagt und getötet. Berüchtigt sind die Trolle wegen ihrer Sklavenhalterei. In unzähligen, weit im Ödland verstreut liegenden Lagern werden Erze und Edelsteine abgebaut. Dabei scheren sich die Trolle keinen Deut um Leben oder Gesundheit ihrer Sklaven. Hauptstadt der Trolle ist Gamkaltor an der Enge zwischen Ödlandwall und Schwefelklippen, durch deren Gassen ein Hauch des 4. Zeitalters weht.

Inhaltsverzeichnis

Herkunft und Verbreitung

Der Ursprung der Trolle lässt sich bis zu den mystischen Zeitaltern zurückverfolgen, als Dere noch ein anderes Gesicht hatte. Es ist davon auszugehen, dass sie einst auf der ganzen Welt beheimatet waren. Auch heute bewohnen die Trolle das gesamte Riesland, häufiger trifft man jedoch auf sie, wenn man in den Nordwesten reist. Bevorzugt errichten sie ihre Wohnstätten in felsigem und bergigem Land, was wohl an ihrer Affinität zum Element Erz liegen mag. In den Dschungeln von Ribukan und auf den Jominischen Inseln sind sie nur selten und fast ausschließlich als Sklavenjäger anzutreffen.

Körperbau und Aussehen

Trolle sind meist um die vier Schritt groß, haben gewaltige Arme und Beine, und ihre Haut wirkt wie aus Sandstein gewachsen. Jedoch wird die gesamte Haut von zotteligen Haaren bedeckt, die überall mindestens einen Spann, am Kopf aber fast einen Schritt lang werden und gewaltige Bärte formen. Die Trollfrauen, die man nur schwer erkennen kann, was an der ebenfalls starken Körperbehaarung liegen mag, oder einfach, weil sie seltener durch das Land streifen, unterscheiden sich von den Männchen nur durch etwas kürzeres Körperhaar und das Fehlen der Bärte, welches bei ihnen aber durch gewaltige Mähnen ausgeglichen wird.

Vermehrung und Alterung

Trollfrauen sind das ganze Jahr über fruchtbar und tragen ihr Kind in ca. 18 Monaten aus. Stets wird nur eines geboren. Während Trollfrauen von anderen Rassen nicht schwanger werden können, besitzen einige wenige Trollmänner die Fähigkeit, mit Menschen Kinder zu zeugen - der Ursprung der Brokthar.


Trolle als Gegner

Troll (unerfahren/erfahren/Veteran)
Verbreitung: Gamkaltor, Ödland, Ödlandwall, Tal der Klagen, Drachengebirge jeweils häufig; Marhamal, Geistersteppe jeweis gelegendlich, restliches Rakshazar selten.
Auftreten: meist in Gruppen von W6+3 Trollkriegern
Höhe: um die 4 Schritt Gewicht: 600 Stein
Spielwerte DSA:
INI: 11/10/9+W6 PA: 10 LeP: 60/70/80 RS: 2 +Rüstung (Kette oder Platte) KO: 20-30 KK: 25-40
Faustschlag DK: HN AT: 12/12/14 TP: 2W6+7 (A)
Kriegshammer DK: NS AT: 14/15/17 TP: 3W6+7
Armbrust DK: AT: 16/18/18 (FK) TP: 2W6+6
GS: 7/7/6 AuP: 100/120/130 MR: 5/7/12 GW:
Jagd: Beute: Trollwaffen und Rüstungen aus Stahl, Hauer (Trophäe)
Besondere Kampfregeln: Großer Gegner, Niederwerfen (5, alle Attacken)
Wichtige Sonderfertigkeiten: Wuchtschlag, Niederwerfen, Sturmangriff / Befreiungsschlag, Gegenhalten, Umreißen, Scharfschütze, Hammerschlag
Spielwerte Savage Worlds:
Attribute: Ge: Ko: Stä: Ve: Wi:
Werte: Bew.: Par.: Rob.: Charisma: Größe:
Fertigkeiten:
Meine Werkzeuge