Zelothim

Aus Rakshazar-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gekennzeichneter Zelothim

Sirals Gesicht wurde zu einer steifen Maske wahnwitzigen Stolzes. Er sah hinab auf seinen Bruder, der in der Mitte der stumpf beleuchteten Halle zusammengebrochen war und sich nun in Fieberkrämpfen wand. Fast hätte er an der Wirkung der Glyphe gezweifelt, doch Ashraff hätte es nie gewagt ihn zu betrügen. Er wandte sich zum Amazaltar und stierte auf den Kristall in der Hand des Ritualmeisters. "Mein, endlich mein" flüsterte er sich zu, und ein Lächeln huschte über seine schmalen Lippen. Sirals Augenblick des Triumpfes spiegelte sich tausendfach vor seinem inneren Auge wieder und dehnten den Moment in eine Ewigkeit...

Hintergrund

Zelothen sehen sich als die Erben arkanem Wissens aus vergangenen Zeitaltern. Schriften aus den Tagen, als die Bibliothek Amazs noch sterblichen Weisen offenstand, stehen im Zentrum ihrer Forschung. Anders als die meisten Magiebegabten Rakshazars verlassen sie sich jedoch nicht nur auf Althergebrachtes: Die Kunst, den Kern einer magischen Handlung zu erkennen und weitere mögliche Anwendungen zu ersinnen macht den wahrhaft erleuchteten Zelothen aus. Dreh- und Angelpunkt ist dabei die Macht der wahren Namen, fixiert in den sogenannten Xamanoth-Glyphen. Die Zelothen glauben, dass man durch das Wissen um die Essenz der Dinge diese beeinflussen kann, wobei die Essenz aller Dinge ihr Wahre Name ist, der ihnen einst von Amaz gegeben wurde. Selbst Götter und das Schicksal üben ihren Einfluss nur über diese Namen aus und so ist es nur natürlich, dass die Zelothen ihr geheimes Wissen gleichsam vor dem Vergessen wie auch vor den Unwürdigen bewahren. Zelothen organisieren sich gewöhnlich in Bruderschaften um ihr Wissen vor neugierigen Augen zu schützen und um gegen die Willkür der vorherrschenden Staatsgewalt gefeit zu sein. Manche Bruderschaften unterhalten gar mehrere geheime Zirkel in verschiedenen Metropolen des Rieslandes. Dabei unterscheiden sich die Riten, inneren Hierarchien und auch die Art der Hinwendung zur arkanen Kunst von Zirkel zu Zirkel mitunter gewaltig. Zu den größeren Bruderschaften gehören:

Die Zelothim die fanatischen Hexenmeister des Amazkultes von Yal-Mordai sind wohl die bekannteste Bruderschaft der Macht und ihr Name wurde schon bald zu einem Synonym für Magier der amazischen Künste. Sie selbst sehen sich natürlich als die einzig legitimen Erben der Wahrheiten von Xamoth und im Hexersultan von Yal-Mordai einen Wandler in den Hallen Amaz. Ihr Haupthaus ist am großen Heiligtum Sach A’rdm zu finden, und hat so direkten Zugang zur Sternengrube und dem Spiegelthron Amaz.


Magieanwendung

Die Zelothen stellen gewissermaßen das rakshazarische Gegenstück zum aventurischen Gildenmagier da. Ihre Magie funktioniert durch sehr schnelle Spruchzauber und okkulte Wissenschaftstheorien ermöglichen es ihnen mit Leichtigkeit fremde arkane Effekte zu erlernen oder zumindest nachzuempfinden. Trotz allem scheint die kritische Essenz ihnen wenig anzuhaben… das alles ist natürlich zu schön um wahr zu sein. Tatsächlich baut ihre Magie auf gezielter Nutzung dämonischer Essenzen auf und materielle krE Effekte werden lediglich durch das Wirken AMZs umgangen, dafür aber mit magischen Wahn, Verwirrung und das zunehmende Aufsteigen in die Kreise der Verdammnis bezahlt. Dies aber ist, mit Ausnahme AMZs selbst, niemandem bekannt…

Meine Werkzeuge